Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Herzogthum Sachsen-Meiningen: Kreis Meiningen: Amtsgerichtsbezirk Meiningen
Person:
Voss, Georg Lehfeldt, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2495280
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2501698
Meiningen. 
LANDSBERG. 
von der Frau Herzogin-Mutter in den Besitz des Herzogs.  Tilly. Grösse 
1,26: 1,02 m.  Karl V. Grösse 0,76 : 1,04 m.  Philipp II. Grösse 0,76: 1,04 m. 
Im Zimmer vor dem "Stammbaumzimmer": König Franz II. von 
Frankreich, der erste Gemahl der Königin lilaria Stuart, als 15-jähriger Knabe. 
Grösse etwa 0,50 : 0,65 m. 
 Wilhelm, Prinz von  "Ü  Q; 
Oranien, Graf zu N assau-      W 
Katzenellenbogen, wird      "r   
erschossen zu Delft den "A     I? k" 
30. Juli 1584. Grösse    i"     
ca. 0,50 065 m.    V  i,  
Moritz, Sohn des Prinzen t ,  r       
von Oranien, Marquis de T     .  
1a Faice. Grösse 0,76: i?    1;)      
1,04.  Heinrich IV.,   "w,    "      
König von Frankreich.  M  5';  5d;   N1 d'r-s?  
Grösse 0361194111.          
Im A utographen-         
zimmer: Miniaturpor-  m"   "fix; V0 v.   "i:  
trat des Moritz von Nas-   Äx   "ü,       
samgemalt von llIührG), Fiif]  " w.     in"  l  
in treiflich geschnitztem  j         
Elfenbeinralimen, den  j;         
unsere Abbildung auf     i  v  
s. 411 darstellt.      l_  
Im L iith erzim  l      "jf'ß 2  l.   
nier: Dreitheiliger Flü-    X3.  j i   
gelaltar, Werk eines     A.     51;  
holländischen Meisters    auf ' 
aus der Zeit um 1530,        
wahrscheinlich aus der  a?  Äßgg  
Schule von Leyden.      
Das lMllätölfeldßlSt oben o    irrten:     z. 
durci einen ogen in        
Form eines Eselsrückens      3  
dieaslegrdschläillällfeldlexufist  Waplienscheibe v0". im 
 Die heilige Maria und der heilige Dominicus. 
die Anbetung der heiligen Schloss Landsberg. 
drei Könige mit vielen  
Figuren in einer reichen Architekturlandschaft dargestellt. Im Hintergrunde die 
Ruinen eines phantastischen Schlosses mit Bogenstellungen in zwei GQSChOSSeJL Auf 
dem linken Flügel: die Geburt Christi mit zwei knieenden Engeln. Im Hintergrunde 
sieht man hinter einer ruinenhaften Architektur die Hirten vom Felde kommen. 
Auf dem rechten Flügel die Beschneidung. Dieser Flügel ist auf S. 413 ab- 
gebildet. Charakteristisch für die niederländische Malerei dieser Zeit sind die 
überschlanken Figuren mit kleinen Köpfen. An die stark bewegten Figuren eines 
Bau- und Kunstdenkm. Thüringens. S-Meiningen. I, 27
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.