Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Großherzogthum Sachsen-Weimar-Eisenach: Verwaltungsbezirk Dermbach: Amtsgerichtsbezirke Vacha, Geisa, Stadtlengsfeld, Kaltennordheim und Ostheim v. d. Rhön
Person:
Voss, Georg Lehfeldt, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2483167
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2484389
Vorwort. 
Den Grundsätzen entsprechend, welche ich bei der Bearbeitung der letzten 
(loburger und Meininger Hefte der „Bau- und Kunstdenlcmaler Thüringens" befolgt 
habe. wurden die geschichtlichen Abschnitte zweien mit diesem Gebiete besonders 
vertrauten Specialforschern übertragen. Nur auf diese Weise war es möglich, 
die ortsgeschichtlichen Forschungsergebnisse unter möglichst vollständiger Benutzung 
aller Quellen in den Pfarrarchiven, Ortschroniken und in den vielfach zerstreuten 
einzelnen gedruckten Aufsätzen zu verwerthen. 
Die Geschichte der Amtsgerichtsbezirke Vacha und Geisa ist von dem 
verstorbenen Professor Dr. G. Kühn in Eisenach verfasst. Nach dem Tode 
des ausgezeichneten Forschers übernahm es Professor Dr. H. Helmbold in 
Eisenach, die Geschichte der Amtsgerichtsbezirke Stadtlengsfeld, Kalten- 
nordheim und Ostheim v. d. Rhön zu schreiben. Im Hinblick auf die viel- 
fach gemeinsamen Landesschicksale wurde die Geschichte dieser drei Bezirke in 
zusammenfassender Darstellung als ein einheitliches Capitel behandelt. Auch die 
geschichtlichen Nachrichten über die einzelnen Ortschaften dieser Bezirke sind von 
Professor H elmbold bearbeitet.  
Die kunstgeschichtlichen Abschnitte, die Beschreibung der Bau- und Kunst- 
werke in den einzelnen Ortschaften, wurden von mir verfasst. 
Die vorgeschichtlichen Burganlagen und die Sammhmgen vorgeschichtlicher 
Alterthümer des Apothekers Keller in Dermbach hat der beste Kenner dieser 
Epoche der thüringischen Alterthumskimde, Professor Dr. A. Götze, Directorial- 
assistent am Königl. Museum für Völkerkunde in Berlin, behandelt und durch 
eigene Zeichnlmgen illustrirt. 
Die Nachrichten über die Wartthürme bei Qstheim v. d. Rhön hat Professor 
Dr. Pusch in Meiningen verfasst, der auch an den Untersuchungen der Lichten- 
bllrg theilnahm. Ihm sowie Schulrath E. Doebner in Meiningen verdanke ich bei 
dieser Arbeit einzelne wichtige Hinweise. 
Bei den Besichtigungen der Bau- und Kunstwerke der einzelnen Ortschaften 
Wurde ich zum Theil durch die Herren Pfarrer und Bürgermeister unterstützt, die 
mir ihre örtlichen Kenntnisse aus der Geschichte der Gebäude in dankenswerther 
Weiße mittheilten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.