Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Großherzogthum Sachsen-Weimar-Eisenach: Verwaltungsbezirk Eisenach: Amtsgerichtsbezirk Eisenach - die Wartburg
Person:
Voss, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2477139
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2478131
43 
Die 
Wartblug. 
Das 
Landgrafenhaus. 
sich lebhaft von der alterthüinlichen Form der Flügel in der Elisabeth-Kemenate. 
I)ie schlanken eldlerflügel im Landgrafenzinimer erinnern ebenfalls an die Adler 
niederrheinischer llauiverke. namentlich an die Atllercapitelle in der Andreaskirche 
in Uöln und in lärauiveiler. 
Dasselbe gilt von der [Vorm der  
Federn an den Adlern des Land- 
grafenzimmers. Die Flaumfedern  
am Hals und Rücken haben die _  X 
Form kurzer. lanzettföriniger w"  "k  i: g N 
Schuppen. Am Flügelknorheu q   
sind die Federn ornameutal grup- i  x   Ök 1;. 
Pirt, so dass die Federn an der   11m3? J. 
Ecke die Form einer dreispitzigen m ixx n,  "q 
Lilie bilden. Diese ornamentale  ,  Ü!"   
Stilisirung der Vogelfedern findet .1 7 e '  
   Ä  . "n 
sich auch an dem Adlercapitell lIl L-  _ß  
der Schlosskapelle bei F rey b urg f 7 x) v4  
a. d. Unstrut (Abbild. S. 26 n. 109). 7   ' x 
Die Adler auf der Gallerie  AI 
in Schwarz-Rheindlwrf erinnern   I  '   
stark an die Haltung der Adler   , i  i Vfs-  
an der Säule im Speisezimmer t_ _ i  Q   
des tirossherzcgs (doch die Form t  Ä  f) EIJfJß 
der Blätter und Ranken ist dem    f   497;! g  
Blattwerk am Capitell des Land-   _ 1'      
grafenzimniers nahe verwandt.  I"  35' f  r    
obwohl die Mndellirung nicht in  5x14 "D4"  . "T"  
so kräftigem Relief durchgeführt "g   s. i w x r  
ist). Beide Capitelle deuten daher im i"     
auf dieselbe Zeit und dieselbe  "h; -  
Werkstatt. Beachtung verdient   ,  
auch, dass sich die Blätter im     l 
schönen Bogen über den Schwanz i  l 
der Adler hinweg legen. Dies ist    
nicht der Fall bei den Adlern in     
der Iilisabeth-Kemenzite. Aber   Y 
auch an den Adlern der Llallerie-  
säule in Schwarz-llheindorf fehlt x 
dieses Motiv. das am Xiederrhein  
erst einige Jahrzehnte später auf- 
tritt- Ptwü um 1130  als" etwa Die Säulen der Vlll. Arkade 
lll derselben Zeit. RlS Willlfäßllölll- [n der (äallerie des grnssen Festsaals. 
lich das Laiulglwifeiiliails erbaut    
ist. (Am (Yapitell des Speisezinimers fehlen diese Blätter. die sich aber den Älllffl" 
schwanz hiniveg legen. an zwei Ecken des Uiillilellsj Dmsl: Hilfe" "dffnw" "ach 
einer starken Beschädigung falsch restaurirt zu sein.) Die untere Wölbung der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.