Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Großherzogthum Sachsen-Weimar-Eisenach: Verwaltungsbezirk Apolda
Person:
Lehfeldt, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2459749
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2463232
J ENA, 
Schloss. 
Jena. 
tüchtig   Die kleinen Holzfiguren des Johannes und Paulus sind manierirt, im 
gewöhnlichen Zeitgeschmack gehalten, dabei von guter Gewandung  
Figur einer Braut aus dem 14. oder 15. Jahrhundert, aus Thon. 
Crucifix, romanisch, Kupfer. 
Dambrettstein, frühromanisch, aus Wippra. 
Abguss-Stücke eines romanischen Kronleuchters aus Wippra. 
Siegel und Siegelabdrücke aus den thüringischen Landen. 
Bracteaten und Münzen, sowie kleinere Reste von kunstgewerblichen 
Gegenständen des Mittelalters. 
Abbildungen mittelalterlicher thüringischer Malereien (von Göschwitz, Lichten- 
hain, Lobeda, Grosslöbichau, Weida, Sangerhausen, Tonndorf u. s.  
Von Gegenständen aus der Zeit der deutschen Renaissance ist besonders eine grössere 
Anzahl von H o lz schnittblattern, aus alten Druckwerken stammend, vorhanden. Darunter 
die Meister: IM (1499); Michael Wolgemuth; Urs Graf; Hans Holbein d. J.; der unbe- 
nannte „Meister der französischen Gebetbücher"; Ambrosius Holbein; Anton von Worms; 
Lucas Oranach der Aeltere; Hans Schaufflein; Hans Sebald Beham; Hans Springinklee; 
H. B. z Hans BaldungiP; Wolfgang Resch; Virgilius Solis; Nielas Meldemann 1531; 
AP z Adam Petri; Peter Gottland; Jobst Amman; Tobias Stimmer; Meister G. H. S; Melchior 
Lorch; Wolifgang Stürmer; Hans Bocksberger; I. Spörl; Abraham von Werf; J. J. von Sand- 
rart; Elias Porzelius; Meister M. L. etc. etc. 
A eitere Metallschnittblatter, eines von 1478, und verschiedene unter Holbeins 
Einiiuss entstandene mit dem Monogramm I.F. 
Von Kupferstichen nennen wir: Albrecht Dürer; Daniel Hopfer; Melchior Loreh?; 
Jobst Amman; Virgilius Solis; J  van Gampen; Collaert; Viseher et Grolzius; Wendel 
Dietterlein; Cornelius Nicolas Schurtz; Callot;  Israel; J. J. von Sandrart; Laurentius 
de Sandrart; Ch. Engelbrecht; Joh. Ulrich Krausse; Matthias Merian; P. Troschel; Joh. 
Dürr; Rembrandt?; de Larmessin; Picard; IMatham; Melehior Küsell; Paul de Geck; 
G. Sadler; Jean Speccard; Petrus de Jode; J. Petrus (Jena): 21 Blätter Copien nach 
Dürer; Ohodowiecki; J. H. Tischbein; B. Rode (Berlin); Joh. Balzer. 
Steindrucke von Rehlen; K. Müller in Karlsruh; Winter; Sebastian Wolf; Ohr. 
Häusser etc.  
Handzeich nungen, darunter Thierskizzen von Ludwig Richter, Kampfscene von Pinelli. 
Erwähnung verdient eine Sammlung von Kuchenformen aus dem 17. und 
18. Jahrhundert (für die deutsche Mythologie wichtig); meist decorativ ausgeführt, 
bieten sie besonders in Bezug auf die Trachten vorzügliche Muster, so dass die- 
selben eine ganz besondere Kategorie von kunstgewerblichen Denkmälern bilden. 
Von der vorgeschiehtlichen Sammlung gedenkt der Conservator des Museums, 
Herr Prof. Dr. F. Klopfleiseh, einen wissenschaftlichen Katalog mit Abbildungen heraus- 
zugeben. Von demselben ist in den vorgesclzzk-Iztlzk-lven Denkmälern der Provinz Sachsen 
(Heft I u. II) bereits die ausführliche Besprechung der Denkmäler der ältesten Zeit be- 
gonnen worden. Die Katalogisirung der mittelalterlichen und Renaissance-Denkmäler wird 
nach erfolgter Neuaufstelhmg in den nächsten Jahren in ausführlicher Weise in Angriff ge- 
nommen werden. 
Handscllrifll. 
Mittlzeilungen 
Herrn 
Prof. 
Knorumson.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.