Volltext: Großherzogthum Sachsen-Weimar-Eisenach: Verwaltungsbezirk Apolda ([1], Bd. 2 = H. 1u.13/14)

67 Jena. 
GROSSLÖBICBAU. 
   ßx X   
ßwwääxääxßä 62:3)! 
 Jßßx     Xx 0x 
 Wmßxxyßxößixxnx 
f ÄÄM KQWXXXA X x- xXK  
 f ü) ä)    VS, "xxkxx 
{wiäwx  wßägixlysäß  
w, 5x; Hi, K  (T; 
(G,  
{W411 "t -  j;   
     
w i'm   mivxäN g 
; A NR!)    x  .57 " 3 x  
K2], z  4  f 
gmßrfifävfyqiiäßfay ß, 
r  , . 
(M3    
 w-äßß- w i:  
 .1 {f  
-  k x "d 
{f  N x  ' "I 
Grosslöbichau. 
Kopf des Engels vom Altargemiilde in der Kirche zu 
am Kreuz, so dass sein Kopf tiefer ist, als die Kreuzung der Kreuzesarme, und an 
derselben ein Kreisfeld mit dem Gotteslamm sichtbar wird, während die Kreuzes- 
enden mit den Evangelistenzeichen in der gothischen Ü Umrahmung geschmückt 
sind. Holz, ziemlich gross, leider sehr beschädigt. [Linker Arm fehlt]  
516
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.