Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Großherzogthum Sachsen-Weimar-Eisenach: Verwaltungsbezirk Weimar: Amtsgerichtsbezirk Weimar
Person:
Lehfeldt, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2456047
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2459040
398 
Wmmm, ehemals 
Bibersteinsches Haus. 
Weimar. 
198 
durch Flachbögen über den Fenstern verbunden sind, und eine sehr bemerkens- 
werthe Stuckdecke (besser, als die des Finanzministeriums und des Landgerichtes 
aussehend); sie ist zweitheilig durch einen profilirten Mittelträger und in jeder Ab- 
theilung in Felder getheilt und darin mit Blumen und Früchten gefüllt.  Das von 
g   m  x 
plßw W27   Dmhäww u  muerswß 
x Y 
dem Zwischenflügel aus, aber auch von dem Platz am Palais aus zugängliche 
Hauptgebäude bezw. Eekhaus zeigt i1n Erdgeschoss noch die alten, kleinen, rund- 
bogigen und kräftig profilirten Fenster nach Norden (der Musikschule) zu. Im 
Innern ist eine ehemalige Küche (jetzt dunkel und verstellt) gewölbt gewesen, und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.