Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kupferschmiederei einst und jetzt
Person:
Meyer, Ludwig Verein Deutscher Kupferschmiedereien
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2442830
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2444818
Ei 
Buchführung für mittlere und kleinere Betriebex, deren Ergebnis am 
25. Oktober 1896 im Organ des Vereins veröffentlicht wurde. er 
Auf Beschluß der Hauptversammlung zu Würzburg im ]ahre 1911 veranlaßte 
der Vorstand die Ausarbeitung technischer und kaufmännischer Kal- 
kulationen an Hand ausgewählter Beispiele aus den verschiedenen Arbeits- 
gebieten. Der Ingenieur Pallaske- Hannover wurde mit dieser Aufgabe 
betraut. Die in jeder Beziehung gelungenen Lösungen wurden in den Nummern 
484 vom 31. ]uli 1908, 576 vom 9. Februar 1912, 
485 „ 14. August 1908, 577 „ 23. „ 1912, 
486 „ 28. „ 1908, 578 „ 8. März 1912, 
533 „ 17. ]uni 1910, 579 „ 22. „ 1912, 
des Vereinsorgans veröffentlidit.  
Auskünfte. Die Erteilung von Auskünften, Ratschlägen auf allen Gebieten des 
geschäftlichen Lebens wurde laufend bewirkt, und zwar sowohl durch den 
Fragekasten des Vereinsorgans, als auch direkt brieflich oder 
mündlich, sowohl durch die Ingenieure und Fachlehrer Anders und 
Pallaske, als audi durdi die jeweiligen Geschäftsführer von H evmann, 
Brand, Pirsch und Klenke. Es war nicht immer möglich, den oft sehr 
weitgehenden Erwartungen dieser ca. 6000 Anfragen im gegebenen Rahmen 
zu entsprechen. E5 
Gutachten. Die Abgabe von Gutachten in Prozessen, Auseinanders etzungen mit 
der Kundschaft oder mit Lieferanten, Konzessionsangelegen- 
heiten, Enteigungsverfahren, technischen Angelegenheiten, Pa- 
tentangelegenheiten usw., mit und ohne Vermittelung des Vereins, sind 
zumeist mit bestem Erfolge von Mitgliedern des Vorstandes, sowie von 
Ingenieur P all a s ke bewirkt worden. Dem Verein eröffnet sich durch Bezeichnung 
geeigneter Persönlidikeiten als Sachverständige für jene Tätigkeit bei Behörden, 
Gerichten, Privaten usw. noch ein großes Feld seiner Wirksamkeit, da an 
Sachverständigen im eigentlichen Sinne des Wortes, in Bezug auf Kupfer- 
sdimiederei und Apparatebau, ein fühlbarer Mangel herrscht.  
Beziehungen zu den Rohmaterial- und l-lalbzeug-lndustrien. 
Rabatte auf Naheliegend, aber nicht immer erfolgreich, waren die Bemühungen der 
Jißiggieige? Vereinsleitung, den Mitgliedern durch entsprechendeAbschlüsse bei den Lieferanten 
von Rohstoffen, Halbfabrikaten oder Zubehörteilen besondere Vorteile zu 
verschaffen. In erster Linie richtete sich dieses Bemühen auf die widitigste 
Bezugsquelle, die deutschen Kupferwalzwerke, welche bis zum 
12. Mai 1903 im Verein deutscher Kupferwalzwerke vereinigt waren 
und nadi Auflösung des letzteren im jahre 1904 die Verkaufsstelle des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.