Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sozialreformer, Professor, Prophet
Person:
Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2419259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2421478
Hammer haben, um sie dieser faulen Welt einzu- 
treiben. Gut gemacht! Gut gemacht! Mut fassen 
und so fortfahren. . .  
Ruskin befindet sich in seiner Auffassung aber auch 
in Übereinstimmung mit Herder, in dem wir einen, 
leider fast vergessenen Deuter der historischen 
Mythen, namentlich des Alten Testaments, aber 
auch der Griechen und anderer arischen Völker 
besitzen, der kraft seiner dichterischen Intuition 
tiefer in ihren lebendigen, weil allgemein mensch- 
lichen Sinn eingedrungen ist, als der bloß histori- 
sche Forscher. So sieht er in der hebräischen 
Sage vom Sündenfall ein Gleichnis der Mensch- 
heitsgeschichte, in dem diese ihr eigenes, sich 
stets wiederholendes Erlebnis, durch einen Spiegel 
in einem dunklen Wort erblickt. Wenn andere 
Völker im Spiegel ihrer Seele das Erlebnis anders 
schauen, so ist es doch dasselbe. So in der Le- 
gende der Paria, die auch für Goethe Geheimnis 
blieb. Denn lösen wird sich das Problem nie, 
„daß vertiefte Lebenskenntnis, eindringendes Ver- 
stehen und erweitertes inneres Leben nur unter 
Sünde und Gedankenbelastung" wie I-lerman Grimm 
sagt, zu gewinnen ist. 
Ruskin hat aber auch in Behandlung dieser Fragen 
dem Kommenden vorausgefühlt. Er hat nachge- 
wiesen, daß der Ursprung der Religion, die Ent- 
zifferung der dem Kosmos eingegrabenen Mythen 
gewesen, die der Leidenschaft und Energie des 
192
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.