Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Steine von Venedig
Person:
Ruskin, John Jahn, Hedwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2405576
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2406340
44 
den Gehorsam aufzukiindigen, den sie ihrer Mutterkirche 
gelobt. Ein Provinzialkonzil untersuchte die Angelegenheit; 
die Geistlichen von S. Stefano wurden verurteilt und ver- 
hielten sich etwa zwanzig Jahre lang ruhig, in heilsamer 
Scheu vor der, dem Abt von S. Donato durch den päpst- 
lichen Legaten übertragenen Machtvollkommenheit, jeden 
Geistlichen der Insel von seinem Amt zu entheben, wenn er 
den Gehorsam verweigerte. 1172 wandten sie sich jedoch 
an den Papst Alexander III. und wurden von neuem verurteilt, 
und so setzte sich der Kampf bei jeder Gelegenheit während 
des 12. und I3. Jahrhunderts fort; bis schließlich der Abt von 
S. Stefano, der einsah, dass der heilige Donato und der Drache 
zu stark für ihn waren, in seiner Kirche gleich auf einmal 
die Gebeine von zweihundert Märtyrern „entdeckte"! ä 
eine Entdeckung, die in damaliger Zeit gewissermaßen das- 
selbe bedeutete wie die von Kalifornien in der unsrigen. 
Die Inschrift an der Fassade der Kirche erwähnte sie je- 
doch mit ruhiger Würde:  „MCCCLXXIV a di XIV. di 
Aprile. Furono trovati nella presente chiesa del protomar- 
tire San Stefano, duecento e piu corpi de' Santi Martiri dal 
Ven. Prete Matteo Fradello, piovano della chiesa"."' Cor- 
ner, der diese nicht mehr existierende Inschrift mitteilt, 
fährt mit unendlichem Ernste fort zu beschreiben, dass diese 
besagten Körper „von kindlicher Form und Größe seien, 
und der Tradition nach jenen glücklichen unschuldigen 
Kindlein angehört hätten, die unter König Herodes den 
Märtyrertod erlitten; aber wann und durch wen die Kirche 
durch einen so großen Schatz bereichert sei, findet man 
durch kein Dokument bestätigt".""" 
S 12. Der Ausgang des Kampfes betrifft unsern gegen- 
wärtigen Zweck nicht. Wir sind schon bis in das vierzehnte 
Jahrhundert gelangt, ohne irgend eine Anstrengung erwähnt 
zu finden, die der Klerus von S. Maria gemacht hätte, um 
seinen Einfluss durch eine Restaurierung oderVerschönerung 
der Basilika aufrecht zu erhalten, was gegenwärtig der einzig 
4 „Am 14. April 1374 wurden in der Kirche des ersten Märtyrers, S. Stefano, 
zweihundert und mehr Körper von heiligen Märtyrern durch den ehrwürdigen 
zügiger Matteo Fradello, Pfarrer der Kirche, entdeckt."  Notizie Sloriche,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.