Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Künstler Deutschlands und der Niederlande bis gegen die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts
Person:
Dohme, Robert
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2104145
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2107751
SEIN 
TOD. 
Im Ilerbft des Jahres 1543 wurde London  
von einer verheerendenwljeftdieimgefilcht, deren  
Opfer höchft wahrfcheinlich auch Holbein wurde.    
Am 7. October machte er fein Teftament, und da i".     
fchon am 29. October feine Hinterlaffenfchaft ge-    
regelt wurde, fo mufs er zwifchen dem 7. und    
29. Octobcr geftorben fein; ein genaueres Datum    
ift nicht feftzuftellen. Nach Bafel mag die Nach-  
richt feines Todes fpät genug gekommen fein.  
Seine Familie befand fich dafelbft in geregelten  
Umltanden; im Herbft 1540 beerbte fie den öheim E 
Sigmund Holbein. Das Inventar nach dem Tode  l_  
der Frau Elsbeth (1549) enthält Alles, worauf ein   T3  
wohlgeordneter Hausftand damals den Haupt- I  
werth legte, Betten, Linnen, Haus"- und Silber-  
gerath. Des Künftlers beide Söhne fmd rGold-  
fehmiede geworden, ein Nachkomme wurde 1787   
in den Rcichsritterftand erhoben. Bald verfchwand  
in Englzinddjede äufsere läpur feines gzebens. Llord   
Arundc, er inn ein onument ctzcn wo te, A" 
ftrengte fxch vergeblich an, fein Grab zu finden.  
Wenn wir zum Schluffe noch einmal das  
Leben Holbeiifs überblicken und uns den Meifter   
in feiner äufseren Erfcheinung, wie in feiner künlt-  
lerifchen Gefammtthätigkeit vergegenwärtigen, fo  l 
werden wir Enden, dafs er nein ganzer Manna i  
in beftcr Bedeutung des Wortes war. .  
Als Künftler gehört er zu jener kleinen  
Zahl, die wir als Sterne erfter Gröfse am Kunft-  
himmel bewundern. Seine Zeichnung ift correct,  
jeder Strich genau darauf berechnet,  das aus-  
zudrücken, was er follte. Das Eormat ift keine  i  
Sihranke für ihn'; das lebensgrofse Geliebt bildet  
er mit den leichteften Mitteln ebenfo durch wie  
die lilieinften Köpfe, denen er durch den Contour  
allein den gehörigen Charakter zu geben verfteht. " 
Als Zeichner nimmt er zugleich den wohlthuend-  ".51  
ften Antheil an der kunftgerechten Entwickelung ff"!  
des Holzfchnittes. Es ift erftatlnlich, mit wie  
gering-er? Mitteln ellhier Großes erreicht; feine Entwurf zu einer Dolchfcheide. 
Umnfüä einfache bchrafürunäu das in: Alles llerzogliche Bibliothek in Bernburg. 
Dafür verlangt er auch vom Holzfchneider ein 
correctes Eingehen auf feine Intentionen. Seine Bilder des Todes, feine Bibel 
werden ftets die befte Schule für Xylographen fein und bleiben. Als Künftler 
überhaupt beherrfcht Holbein vollkommen den Gefammtfioff; er ift in jedem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.