Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Francisco de Goya
Person:
Loga, Valerian von Goya y Lucientes, Francisco José de
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2060105
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2061350
Mutter 
Brunnen, 
WEICH 
ebenfalls 
Alameda , 
ohne 
dass 
sich 
Archiv 
Nachweise 
über 
ihre 
Anschaffung 
finden. 
zeigen 
nicht 
unwesentliche 
Abweichungen 
VOI] 
den 
Kartons , 
auffallendsten 
Abgestürzte , 
Ausdruck 
Träger 
sich 
einem 
Grinsen 
verzerrt , 
dass 
man 
glauben 
möchte, 
Würde 
Betrunkener 
unter 
kräftigen 
Scherzen 
und 
kein 
Verunglückter 
davon 
getragen-L 
Das 
sehr 
hellgemalte 
Juwel 
eines 
ländlichen 
Picknicks 
Lancret 
englischen 
National- 
Galerie 
und 
kleinere 
beiden Romerien von San Isidro, dürften unter den dort aufgeführten 
„d0s asuntos de carnpo" wieder zu erkennen sein. 
Auf den Höhen jenseits des Manzanares um die Einsiedelei 
des Patrons der Hauptstadt, dessen gnadenreicher Ablass noch 
heute an schönen Maientagen jung und alt vor die Thore lockt, 
schart sich das Volk. Am steil emporfüthrenden Wege bieten Buden 
Devotionsgegenstände, 
Töpferwarcn und andere nütz- 
Erinnerungen, 
liche 
Dinge 
feil, 
den 
Wiesen 
Fluss 
kommt 
weltliche 
Lust- 
barkeit 
ihrem Rechte. 
Diese 
spanischen Jahrmärkte 
haben 
sehr 
viel 
VOYI 
ihrer 
heiteren 
Urwüchsigkeit 
bewahrt. 
Das 
Malerische 
eines derartigen Festes hatte auch Goya angeregt, doch neben dem 
Wogen der Menge begeisterte ihn in grösserem Masse jener einzige 
Blick auf die Hauptstadt, den er auch aus den Fenstern seines 
Landhauses 
geniessen 
konnte. 
Auf dem 
kleineren der 
gleich hohen Bilder 
sieht man im Hinter 
grund das Kirchlein selber mit der F lachkuppel und den drei Türmen 
über der Vorhalle, um die sich Andächtige drängen. Ganz vorn in 
ihrem Sonntagsstaat lagern einige verliebte Pärchen aus dem Bürger- 
stande, die Freiheit des Landaufenthaltes in jeder Weise geniessend. 
ist einige hundert Schritte 
hier in einer Schlubht zur 
Das zweite, wesentlich breitere Bild 
östlich auf dem höchsten Punkte des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.