Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Annalen Der Niederländischen Malerei, Formschneide- Und Kupferstecherkunst
Person:
Rathgeber, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2049644
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2052836
Scenoärnlmhin totius fabricne S. Lanrentii in Es- 
coriali. Petrus Pcrret Antverp. sc. 1587, (Nngl. K.) 
(Nach Christoph Schwartz Aegid. Satlelcr.) Uri- 
stoif. Schwart1587. Auf dem Rande: Archetypum 
Christofori Swartz sic scalpsit Gilis Sadeler, und 
sechs mit llle Deus beginnende Verse. Das Krentz, 
an welchem Christus befestiget ist, wird in die Höhe 
gerichtet. (Zani P. II Vnl. Vlll. p. 12.) 
 1587. Sigismondus Feyrabendius bibliopola Fran- 
cnfurti ad Moenum. Honoris ipsius causa in aes in- 
cisus ä J. sadeler. (MG. 136. tab 133.) 
T. Bern. Amst. invöt. I. Sadeler scalps. Fran- 
cofvrti ad Moeni 1587. Aer. At tibi cui paret uarijs 
obnoxius Aer. (Kais. Hofbibliothek zu Wien.)  
Martin uns iigur. Reverendis etc. D. Georgio n Scho- 
nälnlrg      Epö     Joäs lsadcler autll: dedic: 
scalp. et exeud. A6. M. D. LXXXVII. Triumphus 
chori angclici. Verkündigung an die Hirten. (C. r. 
563. Zani P. II. Yol. IV. p. 367. Fr., v. St. M..Bd. 
III. S. 58. nr. 479) 
Quad exc. 1537. Diese Schrift ist auf der Ver- 
kündigung, einem Blatte des Alaert Claas, zu lesen, 
In der Kupferstichs. des Erzherzogs Karl zu Wien. 
(B. P. gr. IX. 121. nr. I0.) 
Johann Wierix. Das bufsfertige Herz. (C. r. 
579. Hub. 148.) 
Hans Bol 1588. Der verlorene Sohn verläfst das väterliche Haus. Zeichnung in der Samm- 
lung des Erzherzogs Karl zu Wien.  Hans Bol 1588. Der verlorene Sohn mit Freudenmäd- 
chen zu Tische. Zeichnung in derselben Sammlung.  
Im Zimmer der Scrittori der Vaticanischen Bibliothek sah ich aufser den Arabesken und 
Kindern, mit welchen Cherubino Alberti, und den Sihyllen, mit welchen Marco da Faenza die 
Decke ausgeschmückt haben, acht landschaftliche Gemälde des Paul Bril. Sechs derselben 
haben eine grotteske, seltsam gestaltete Einrahmung. Die beiden übrigen, welche in der Mitte 
der zwei innigen Seiten wahrzunehmen sind, haben länglich viereckige Gestalt. Dafs diese Ge- 
mälde so wie der gesammte Schmuck der Decke unter Sixtus V. im Jahre 1588. angefertigt 
wurden, kann man aus der langen lateinischen Inschrift schliefsen. die an einer der Wände 
desselben Zimmers zur Rechten der in den grofsen Bibliotheksaal einführenden Thüre sich 
befindet: Sixtus V. Pont. Max. bibliothecam apostolicam  in hnnc editum, perlucidum salnbrem, 
magisq. opportunum locum extulit, picturi illustrihus vndique ornavit, liberalibnsq. doctrinis et 
publicae studiorum vtilitati dicavit anno M. D. LXXXVIII. Pontific. llll. (Vollständig ist die ln- 
schrift in folgenden zwei Büchern mitgetheilt: Della libraria (so) Vaticana ragionamenti di Mu- 
tio Pansa. in Boma, C1). lf). XC. 4t0. p. 37. cf. p. 35. Bibliotheca apostolica Vaticana a Sixto 
V.  in splentlirliorem  locum translata  a fratre Angelo Boccha a Camerino  illustrata. 
Romae. M. D. XÜI. 4to. p. 210.) 
Pieter Bronkhorst wurde den 16. Mai 1588. zu Delf geboren. (Houbr. 1. Deel. p. 135.) 
Henrik ter Bruggezz wurde im Jahre 1588. zu Overyssel geboren. (Houbr. 1. Deel. p. 133.) 
Cor Cornelis van Haerlem fecit. A. 1588. Ein Adler fliegt herbei, um die Leber des an 
einem Felsen gefesselten Prometheus zu fressen. Von unten nahet sich diesem eine Schlange. 
Handzeichnung in der Sammlung des Erzherzogs Karl zu Wien. 
Der jugendliche Peter Paul Rubens lebte nach dem 1587. erfolgten Tode seines Vater. 
Johann Rubens mitjsfeiner Mutter zu Antwerpen. 
Bartholomeus Sßrungher erhielt im Jahre 1588. zu Prag vom Kaiser eine Ehrenbczeugung. 
(C. v. Mand. Fol. 273. b.) 
Jakob Ernestus Thoman wurde im Jahre 1588. zu Hagelstein geboren. (Honbr. 1. Deel. p. 132.) 
Nach dem Mifsgeschicke der unüberwindlichen Spanischen Flotte (1588) waren für den 
Admiral von England Hauwert (Grafen von Nottingham) 'l'apeten, welche jenen den Engländern 
so glorreichen Seekrieg darstellen sollten, bei dem Tapetzierer Franz Spiering bestellt worden. 
Dieser wollte den C. v. Mander zum Zeichnen gebrauchen. Da aber Darstellung von Schiffen 
und Seeschlachten nicht im Mindesten dessen Fach waren, brachte ihn C. v. Mander zu dem 
jetzt oder schon etwas früher von seinen grofsen Reisen in die Niederlande zurückgekehrten 
Henrick Cornelissen Vroom aus Haarlem, der zehn grofse, die einzelnen 'l'agesvorfälle des See- 
krieges darstellende Zeichnungen verfertigte. (C- v. Mand. Fol. 288. a. Sandr. Th. 2. S. 284.) 
Danach lieferte Franz Spirinx die im Hause der Lords zu London befindliche Tapete. Johann 
Pine, der Verfertiger der bekannten von Anfang bis zu Ende in Kupfer gestochenen Ausgabe 
des Horaz, hat die Tapete in Kupfer gestochen. (La Destruction de l'Armada espagnole ou de 
lß. fßmßllse ilßtte invincible. Vergl. die Beschreibung in Gentlemen's Magazine T. LXX. P. lI. 
p. 627. vom Jahre 1800.) Nach Beendigung des Werkes schiffte Vroom selbst nach England 
und stellte sich dem Admiral als Verfertiger vor. Er wurde von ihm beschenkt. Auch machte 
er damals die Bekanntschaft des Englischen Miniatnrmalers Isaac Oliver oder Olivier (geboren 
1556. 1- 1617.] 
ADB. (Abraham de Bruyn.) 1588. Krieger zu 
Pferde.  W. T. III. p. 170. nr. B01.) 
M- de Vos üguravit A619 Colurtus sculpsit Phi- 
lippus Galleus excudebat Antverpiae 1533- Sacriii- 
cium sub Lege Naturae. Sacriiicium sub Lege Moy- 
sis. Sacriiicium sub Lege Euangelica. (MG. 26, 57.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.