Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vom Untergange der antiken Kunst bis zur Renaissance
Person:
Schnatter, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2009473
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2010487
93 
 
LANDE. IENGLANJII ITALIEN. (DALMATIELL) 
 
MALEREI. I MALEREI. l AROHITECTUR.  SCULPTUR.  MALEREI. 
   
J 0 hann es Palazzo Pisani zu   wandbehandlung. [GalL des Belve- 
d e C 0 t 0 n , Venedig. Gothisch.   dere zu Wien] 
M a. y n a. r d ,   
und J 0 h n   
B a r n e b y.   
  
  
 Nach 1350 Nach 1350. 1350-1360. Voll-  Um 1350? Sieben-  Um 1350? Leben der Maria ; 
 vollendet Clzristus endung der 1308 neu  armigei- Leuchter   Fresken von Tuddeo Gaddi, in der 
Chronik des umgeben von angefangenen Kirche  Dom zu. Mailand.  Kapelle Baroncelli in S. Oroce zu Flo- 
Abtes Aegi- Eizgelchären. S. Jllicchele in Orto  Reich an Figuren  renz. Uuvollkommene Zeichnung, trübe 
dius mit Mi- Wandge- (Orsanmicchele) zu  und gothischer und Farbe, aber naiv und anmuthig. 
niaturen. mälde in fünf Florenz durch An-  romanischer Orna- 
Mangelhafte Nischen im drea. di Cione  mentik.  Um 1350? Geschichte eines Fran- 
Körperbil- Kapitelhause (Orcagna).- Rund-   zislcomers und eine Kreuzigung Christi, 
dung, aber Be- von West- bogige Hallen am   WVandgemälde von Ambrogio L0- 
streben nach minster, von untern  Stockwerk,  Ereuzetti, in S. lrüancesco zu Siena. 
Charakteristik. grosser Spitzhogenfenster iinf  Bedeutend; poetisch und ergreifend. 
[Burgundi- Schönheit. oberen Stockwerk.   
ische Bibl. zu Plastisch reich geschmücktes Tabernakel  U11] 1350. Thomas von Aguino. 
lßrüsgeL] von O rcagu a. Tafelbild von Francesco Traini 
 lim Kloster S. Catarina zu Pisa. Be- 
  deutend. 
Um 1250. Kmw- Um 1350? weil Um1350? Fresken von Tommaso 
gang des Franzis- Jladonnen v. Niuo ii Giottino (geb_ 1324) in der K3, 
klMWTkZOSMTSZMRCl- PiSRIIO ("i 1368), pelle S. Silvester in S. Croce zu Flo- 
gusa in Dalmatien. Sohn des Andrea Pi- reim AiiSdi-ucksvoll und innig; gute 
Ganz romanisch. sauo, in S. Maria Zeiclmungn 
della Spina zu Pisa.  
 Um 1350 begonnen Lebendige Auffas-l Um 1350? GrabZeg-uvqq Christi, 
Kl0sterlcirchcSCri- suug, stylvolle Ge-lTafelbiid von Tommaso i} Giot- 
8090710 w Zum in Wendung; innig und  tino. Ausdrucksvoll und von feinem 
Dalmatien, 1407 ge- schön.  Schönheitssinn. [Ufüzien zu Florenz] 
weiht. Völlig roma- 
nisch; olfene Zwerg- Um 1350. Abendmahl und Kreuzes- 
gallerie von Säulen baum. F'resken im ehemaligen Re- 
mit Würfelkapitälen fectorium von S. Croce zu Florenz. 
an der Apsis.  Grossartige Auffassung, schöne Linien, 
kräftige Farbe. 
 Um 1350? Vermählung: der Kö- 
inigin Johanna. Fresken am Ge- 
iwölbe der Kirche dell' Incoronata zu 
gNeapel. Schule des Giotto. 
 Nach 1350. Fresken im Chor von 
NS. (W000 zu Florenz, von Agn 010 
 Gaddi (geb. 1333, gest. 1396), 
ITaddeo Gaddfs Sohn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.