Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vom Untergange der antiken Kunst bis zur Renaissance
Person:
Schnatter, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2009473
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-2010605
105 
 
NIEDERLI ENGL. I ITALIEN. ISPANIEN. 
 
MALEREI. I ARCHIT. I ARGHITECTUR.  SOULPTUR.  MALEREI. I ARCHIT. 
  
 
 Um 1384. 
Jacque- 
mart 
d'Hesdin 
aus Flan- 
dern, und 
Paul von 
lLimburg, 
Maler des 
[Herzogs von 
Ierry 
 Vor 1384.  
 Grabmal  
 mit Reiter-  
 Statue des  
 Bernabö  
 Viscmzti in] 
S. Giovanni  
1385 begonnen Dom zu in Conca zu  
Mailand, vollendet zu An- Mailand.  
fang des 19. J ahrh. Bau-  1386. Eneslcen im Campo 
meister: Heinrich von  lSanto zu Pisa, vouAntoni 0 
Ginünden, 1483 Johann] ida Venezia. Giottesk, le- 
von Gratz, 1490 Fran-  bendig. 
eesco di Giorgio aus}   
Siena und Giovanni An-  1387-4455. Fra Gio- 
tonio Omodeo. Gothisch; lvanni Angelico da Fie- 
fünfschifiiges Querhaus mit  lsole, Maler.  
Apsiden an den Fronten; dre1-    
seitlger Chorschluss mit Um- Nach 1388.l 1388. Ifrönung Mariae, 
gang. Pfeiler mit birnförmigen rllarnzor- Tafelbild von Bartolo di 
Gewölbediensten; statt der altar in S. F redi, in der Kirche Mon- 
Kapitäle Tabernakelnischen; Francesco talcino bei Siena. 
gemalte Netzgewölbe. Das zu Bologna. 
Aeussere von weissem Mar- Krönung x 
mor mit Fialen, Strebepfeilern  der Maria 
und sehr vielen Statuen, aber und Neben- 
ohne Thurm. Die Kuppel da- üguren; von 
tirt von 1490. denBrüdern 
 J aco b e l I0 
Kurz nach 1390 begonnen  und Pier- Nach 1390. Verehrung der 
Dom S. Petronio zu Bo- p aol o,  throneizden Madonna, Wand- 
logna, in colossalen Dimeu- Söhnen des geinälde in der Kapelle de' 
sionen an efan en von An- Antonio Oaballis in S. Anastasia zu 
tonio Viäoengzi. Gothisch} delle Verona, von Altichieri? 
fünfschifliges Langhaus 1400  Massegn e. Schönes und bedeutendes 
vollendet; Kreuzgewölbe von  Schöne und Werk; die Madonna in guter 
1580. Die äusseren Neben-  edle Gewan-l Gewandung und frischem 
schiffe bilden Kapellen, daher  dung, aber  Colorit. 
die Strebepfeiler fehlen. Quer- von Falten  
haus auch fünfschifüg, Ober- überladen  1391. Geschichten am dem 
lichter kreisförmig. Die Kir- und in zum Alten Testament, Fresken im 
ehe ist nie vollendet werden. Theil ge- Cainpo Santo zu Pisa, von 
 waltsamen Pietro di Puecio aus 
Linien. Orvieto, die ersten guten 
 Fresken. 
gen. Fagade 
ohne Thurm; 
tiefes Portal 
mit ge- 
schweifter 
Spitze, gros- 
ses Spitzbo- 
genfenster 
darüber. Am 
nördlichen 
Kreuzfiügel 
kleiner 
Thurm mit 
durchbroche- 
nem Helm. 
Fenster- 
maasswerk 
englischr 
1392. Geschichte zweier 
Heiligen, Wandgemälde im 
Campo Santo zu Pisa, von 
Spinello Aretino aus 
iArezzo. Lebendig, aber 
 Hüchtig. 
14
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.