Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1989398
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1990112
Verzeichnis 
Kunstgeschichtliches 
Unbekannter Meister. 
Ü. Nr. 217. Die hh. Ottilia, Barbara, Agatha und 
Walpurga, Aus der Abtei Seligenstadt in Hessen. Galerie, 
Darmstadt. Holz, Goldgrund, 134.: 176 cm. 
Köln. 
Wilhelm (Herle) von Köln? nachweisbar 1358-1373- 
VI. Nr. 745. Madonna mit der Erbsenhlüte. Germa- 
nisches Museum, Nürnberg. Holz, Goldgrund, 54  36 cm. 
Ü. Nr. 24.7. Christus am Kreuz mit Maria und ]ohannes 
und vier Stifterligureu. Auf den Seitenteilen acht Heiligen- 
gestalten. Bezeichnet: l-Ianc tahulam fieri fecerunt discreti 
viri henricus de cassel et conradus rost de cassel pro salute 
animae quondam johannis rost de cassel ac aleidis eius 
uxoris    mit den Wappen der de Cassel und der Kleingedanc 
aus Köln. Galerie, Darmstadt. Holz, Goldgrund, 168: 191 cm. 
Stephan Lochner, nachweisbar seit 1426-1451. 
lX. Nr. 1267. Christus am Kreuz und sechs Heilige. 
Germanisches Museum, Nürnberg. Holz, 1052189 cm. 
I- Nr. 61. Die Darbringung im Tempel, datiert 1447. 
Galerie, Darmstadt. Holz, 136: 122 cm. 
MGlStBP des Marienlebens (der Lyversherg-Passion) um 1460. 
V. Nr. 619. Die Geburt Mariä. Pinakothek, München. 
Holz, Goldgrund, 82: 108 cm. 
IV. Nr. 511. Der Tod Mariä. Germanisches Museum, 
Nürnberg. Holz, Goldgrund, 91 : 77 cm. 
Meister der h. Sippe um 1490. 
IV. Nr. 499. Kreuzigung Christi. Im Hintergrunde Einzug 
in Jerusalem, der Fall unter dem Kreuze, Veronica, Simon 
von Cyrene, Auferstehung, Noli me tangere und der Gang nach 
Emmaus. Germanisches Museum, Nürnberg. Holz, 74: 63 cm. 
Schwaben. 
Conrad Witz von Basel, nachweisbar 1436-1446- 
IX. Nr, 1237. Die hh. Magdalena und Katharina. Aus 
Zabern. Museum, Strassburg. Holz, unterlebensgrosse 
Figuren. 
Friedrich Herlen, I440(P)-I499. 
IX. Nr. 1220. Donator mit Heiligen. Sammlung Marcuard, 
Florenz. Lindenholz, halblebensgross. 
X. Nr. 1376. Maria mit der Stifterfamilie Herlen. 
Städt. Museum, Nördlingen. Holz, unterlebensgross. 
X. Nr. 1399. Die Geburt Christi. Flügelteil des von Jak. 
Fuchshart 1462 bestellten Hochaltars der Georgskirche zu 
Nördlingen. Städt. Museum, Nördlingen. Holz. 
X. Nr. 1430. Der zwölfjährigejesus im Tempel. Flügel- 
teil des vorerwähnten Altarwerks. Ebenda. 
Bartholome Zeithlom, nachweisbar 1434-1513- 
IV. Nr. 566. Die Beweinung Christi. Aus dem Kloster 
Wengen zu Ulm. Germanisches Museum, Nürnberg. 
Holz, 176: 162 cm. 
Martin Schongauer (Schön), um 1450-1491. 
I. Nr. 56. Madonna. im Rosenhag, gemalt 1473. Stifts- 
kirche, Kolmar. Holz, Lebensgrösse. 
III. Nr. 332. Madonna im Rosenhag. Sammlung Sepp, 
München. Holz, kleine Figuren. 
VlI. Nr. 866. Die h. Familie. K. Galerie, Wien. Holz, 26: I7 cm. 
Il. Nr. 223. Maria mit dem Leichnam Christi. WVerk- 
stattbild. Galerie, Darmstadt. Holz, 111  76 cm. 
X. Nr. 1382. Die Geburt Christi. Aus der Mannheimer 
Galerie. Pinakothek, München. Holz, 26:17 cm. 
IX. Nr. 1226. Maria mit Kind. Der h. Antonius. Zwei 
Altarliügel. Schulbilder, vor 14.90 entstanden. Städtisches 
Museum, Kolmar. Holz, Goldgrund. Lebensgross. 
IX. Nr. 1232. Die Verkündigung, um 1480 entstanden. 
Aussenseiten zweier Altarilügel, deren Innenseiten in 
Nr. 1226 gegebenusind. Ebenda. 
Hans Holbein d. Altere, um 1460-1524. 
X. Nr. 1387. Das Martyrium des h. Paulus. Von Veronika 
Welser, Priorin von S. Katharina in Augsburg, 1504 ge- 
stiftetes Bild der Paulusbasilika und zu dem Cyklus von 
sieben Basilikenbildern gehörig, welche aus Anlass des von 
Innocenz VIII. 14.94 dem Katharinenkloster verliehenen 
Ablasses für den Kapitelsaal desselben Klosters gemalt wurden. 
Galerie, Augsburg. Holz, 213: 123 cm. 
X. Nr. 14.05. Aus dem Leben des Apostels Paulus. 
Linkes Seitenbild zu dem vorgenannten Basilikenbilde. 
Ebenda. Holz, 180270 cm. 
IV. Nr. 4.94. Die Gefangennehmung Christi. Galerie, 
Donaueschingen. Holz, 89:88 cm. 
V. Nr. 471. Die Händewaschung des Pilatus. Ebenda, 
gleicher Grösse. 
IV, N13 475. Die Kreuztragung. Ebenda, gleicher Grösse. 
VI, Nr, 754. Grablegung Christi. Ebenda, gleicher Grösse. 
III. Nr. 404. Madonna auf dem Throne das Christuskind 
an sich drückend, beiderseits je ein Engel. Oben in den 
Ecken die Wappen der Gossenbrot und Eggenberger. Be- 
zeichnet Hans Holbon 1499. Germanisches Museum, Nürn- 
berg. Holz, 46:42 cm. 
IV. Nr. 538. Madonna thronend, zwei schwebende Engel 
halten über ihr die Krone. Aus einem Buche links hängt 
ein Papierstreifen mit  HOLBAIN ([Han]s Holbein oder 
Sßgmuntl] Holbain?) WVallerstein-Sammlung. Germanisches 
Museum, Nürnberg. IIolz, Goldgrund, 64:49 cm. 
I. Nr. 98. Darstellung des jesuskindes im Iempel. 
Flügel des Altarwerks aus Kaisheim von 1502. Pinakothek, 
München. Holz, 178:81 cm. 
III. Nr. 422. In der Oberhälfte die hh. Willibald, Lucia 
und Katharina in Renaissance-Nischen stehend; in der 
Unterhälfte der Tod Mariens. Bez.: Hans. Innen- 
seite des linken Flügels eines Altarwerks. Rudolphmum, 
Prag. Holz, 135 : 79 cm.  
III. Nr. 423. In der Oberhälfte die hh. Barbara, Apollonla 
und Rochus; in der Unterhälfte die h. Ottilie durch 
ihr Gebet einen König aus dem Fegfeuer erlösend. Bez.: 
Holbein. Innenseite des rechten Flügels eines Altarwerks und 
Gegenstück zu vorigem. Rudolphinum,Prag Holz, 135175 Cm. 
IV. Nr. 519. Martyrium des h. Sebastian. Gemalt 1515 
für S. Salvator in Augsburg. Pinakothek, München. Holz, 
153 : 106 cm. 
I. Nr. 15. Die hh. Barbara und Elisabeth. Innen- 
seiten der beiden Flügel des vorgenannten Sebastianbildes, 
wohl unter weitgehender Beteiligung des jüngeren Hans 
Holbein entstanden. Pinakothek, München. Holz, 153245 cm. 
Ambrosius Hulbein, nachweisbar zwischen 149.1. und 1520. 
IV. Nr. 513. Bildnis eines jungen Mannes von 1518. 
Ermitage, St. Petersburg. Holz, 43 : 32 cm. 
Gumpolt Giltlinger, T 1522. 
II. Nr. 189. Die Anbetung der 'Könige. Bez: Gilt- 
linger. Im Besitz der Familie Hofmann, Augsburg. Holz. 
IX. Nr. 1203. Die Anbetung der Könige. Fast identisch 
(aber besser) mit dem in Nr. 189 gegebenen Bilde. Louvre, 
Paris. Holz, 125 : 71 cm. 
Franken. 
Hans Pleydenwurff, nachweisbar 1450-1472. 
III. Nr. 391. Die Kreuzabnahme. Flügelbild eines 1462 
für die Kreuzkirche in Breslau gemalten Altars. Privatbesitz, 
Paris. Holz. 
III. Nr. 398. Die Kreuzigung Christi. Aus der Burg von 
Nürnberg. Pinakothek, München. Holz, 190: 181 cm. 
III. Nr, 350. Die Kreuzigung Christi. Vorne der knieende 
Stifter, Canonicus Schönborn von Würzburg. Germanisches 
Museum, Nürnberg. Holz, 170: 170 cm. 
Michel Wolgemut, 1434ä1519. 
VI. Nr. 759. Auf dem einen Flügel oben: Der h. Lukas 
malend, unten: Martyrium des h. Sebastian; auf 
dem anderen Flügel oben: Ekstase des h. Bernhard, 
unteni Christophorus, das jesuskind tragend, grossenteils 
von einem Gehilfen Wolgemuts, der sich auf dem Vitusbild 
von S. Lorenz R. F. 1487 zeichnet, gemalt. Flügelbiltler 
des Peringsdörferschen Altars der Augustinerkirche zu 
Nürnberg. German. Museum, Nürnberg. Holz 274: 91 cm. 
VI. Nr. 766. Die hh. Katharina und Barbara; die hh. 
Johannes Bapt. und Nikolaus in lebensgrossen ganzen 
Figuren auf blauem Grunde. Kehrseiten der oben be- 
schriebenen Flügel. Ebenda, gleicher Grösse. 
VIII. Nr. 1016. Die Verkündigung. Aus dem 1479 be- 
stellten Altarwerk der Marienkirche, Zwickau. Holz. 
Martin Schwarz von Rothenhurg. Um 1480. 
IX. Nr. 1172. Die Verkündigung und die Geburt 
Christi. Mit der Anbetung der Könige und dem Tod 
Mariens im Germanischen Museum zu-Nürnberg zu einem 
Altar gehörig, dessen Mittelstück verschollen ist. Aus 
Rothenburg o. T. Aus der Wallerstein-Sammlung. Germani- 
sches Museum, Nürnberg. Holz, Goldgrund, jeder Flügel 
19o:75 cm. 
Tirol. 
Michael Pacher von Bruneck, 1- 1498- 
VIII. Nr. 1118. Der h. Hieronymus mit dem dorn- 
verletzten Löwen. Aus Kloster Neustift bei Brixen. 
Galerie, Augsburg. Holz, 212 : 100 cm. 
VIII. Nr, 1124. Der h. Arnbrosius mit dem sprechen- 
den Säugling. Gegenstück zum vorigen. Gleicher Grösse 
und Aufstellung.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.