Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1986081
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1986369
Erläuterungen. 
1224 
(ms Hals. 1580181-1664. [folliindixclzc Schule. Der Älusikzzx. 
H E1" Mann mit der Narrenkappe auf dem langen, wirren 
hat: äggn Yilgirgngtelm lxlarrengewand luelaleidet, blickt lachend 
  c iwanlte mit Lautenspiel begleitend. Lebens- 
ääzssäs Brusltbild. Nach A. Brcdius eine alte Kopie, vielleicht 
ineui      
aus dem Begig 3:151? (llels Meisiilfjl VeimnchtnisA V0? E1370 
Leinwand. Qösfo '58Päe1. xi) csiniiseiim in ms ei am. 
    
rang I 2 2 5 
8850 COSSLZ, f um 1475. Fermresisclze Schule DerHeräst. 
in äime Junge Winzerin in Haube und schlichtem Gewand, 
rRechtendeng t  d-' dRb 
zweige haltend t h- Pa 011., in '61 Linken lfarst un e en. 
links in die Fa; S EIt an. einer Stufe und richtet den Blick 
mit Arbeitern ugä-Rr? Hintergrundkulnvierte Hugellandschaft 
Oktober zu ein!  eitein, rechts eine Stadt. Als Herbst oder 
Monatsbildern Eh-Ygrschollenen Serie von jahreszeiteii- oder 
den Namen deg Porig. Aus der Sammlung Cestabili, _wo es 
Berliner Galeriä 1er della Francesca trug. Seit 1894. in der 
Holz. Lebensgmss. 
   1226 
Sünde  ßSCIZOKgLZZIZVS. Um 1480. Obrrzlezztxclze 
 mm j jf-    
Der eine Fhzfl lzzri. Der  Antanm: Eßzmzia,  
lmieendy Welch se zeigt Maria in Anbetung vor dem Kinde 
gebreiteten Magst {laßlgt auf dem über Ieincn Erdbeerenschlag 
hegung des Stamfozll) C1 der! Mutter liegt. Ueber der Um- 
Vater. Unten re h es schwebt in Wolken der segnende Gott 
der Seit X490 f c _ts das Wappen der Guersi, welchem Hause 
heim angehörteunglerende Präceptor des Antoniter-Siiftes Isen- 
De d K  
Eremitli alifrz Hügel enthält die stehende Figur des Antonius 
der Linken h-em Aflloniuskreuzstab und dem Gebetbuch in 
der Stifter in lqlter Ihm das Schwein. Vor ihm links kniet 
der Orliad 12126 dem beigefügten Wappen aus dem Hause 
 Pi-äceptor von Isenheim. Von H. 
Selbst Zuqesch   der deutschen Malerei p. 253, Schongauer 
Hohe. Golläeben. Städtisches Museum zu Kolmar. 
grund: lebßnSgrosse Figuren. 
rang Hol  1227 
Doromefeä;  y- 1497-1543. Oäerzlezusclze Schule. 
e" 147"" als Venus 
Die Dt e   
erscheint ilägästellte, Gattin des Junkers Joachim von Sultß 
dem pfeilhalt lgsem Exemplar ihrer Bildnisse als Venus mit 
pxlnerbach wie" C11 Amor. Nach dem Inventare des Basilius 
Monumentm ednach den. handschriftlichen vHumanae Indu-triae 
beim H p. es Remigius Fesch (Vgl. Woltmann, H. Hol- 
Hauses. wolfiiiisll. so) ßlnst im Besitz des Amerbach'schen 
bOfencn Bonifazjödoch weder auf Beziehungen des 1495 ge- 
der übel be f 1115 Amerbach noch des Künstlers selbst mit 
zu Basel. m ene" Dame geschlossen werden muss. Museum 
Holz- Qisazoße m, 
1229 
Anllzanzs zum Dyak. 1;99-1o41. Vlänziszlze Schule. 1m 
lz. Raralia ruird vom Clzrirtkinz! beleränzt. 
Auf einem Thron links sitzt Maria, weiss gekleidet, das 
Christkind auf dem Schoss, welches der rechts knicenden 
in einen Goldbrokatmantel gehiillten Rosalia einen Kranz 
darrcicht. Beiderseits vom Throne die Apostelftirsten, rechts 
von der Heiligen ein Knabe mit einem Blumenkörbchen. 
Oben rechts schweben zwei blumenstrettcntle Engel. 1629 
für die Bruderschaft der Unverhciratheten in Antwerpen ge- 
malt und im Professhause der Jesuiten aufgestellt, 1716 von 
der Kaiserin Maria 'l'heresia erworben. Kais. Galerie zu YVien. 
Leinwand. 2,76:2,io m. 
1230 
Bartlzolomaezzs mm der Helsi. 1611112-1670. Hollän- 
dische Sdzulc. Die Vorslrllungf (Zar Braul. 
Auf einer Parkbank sitzend empfängt ein Elternpaar den 
Sohn, welcher von links her seine Erkorene die Stufen herauf- 
führt. Bei den Eltern rechts steht ein graugekleideter Knabe, 
mit einem Falken auf der Faust und drei Hunden vor sich. 
Im Ilintergrunde links Amorettenspiele. Bezeichnet linkS 
unten: Bartholomeus van der I-Ielst f. 1647. Ermitage von 
St. Peterburg. 
Leinwand. 2,36 z 3,45 m. 
1231 
Fra Benedeito du Mugello, f 1448. AlworcntinisrlzzSchule. 
Christus am [Kreuz mit [Maria um! dem h. Damininus. 
In der Mitte hängt Christus am Kreuz, von welchem das 
Blut selbst noch über die Erhöhung herabströmt, auf der 
sich das Kreuz erhebt. Links sitzt, die gefalteten Hände 
unter dem Mantel bergcnd, Maria, rechts kniet mit ausge- 
breiteten Händen Dominicus, im Hintergrunde beiderseits 
erheben sich Felsen. In der 30. Zelle von  Marco in 
Florenz. 
Fresco. Unterlebensgrosse Figuren. 
1232 
Schule Martin Sckongauers. Um148o. Obdrzleutxrllß Schule. 
Die Verleilndzlgwng.  
Auf der linken Tafel erscheint der Engel der Verkündi- 
gung mit Fittichen aus Pfauenfedern und im Pluviale. Um 
sein Scepter windet sich das Spruchband mit der Minuskel- 
sehrift: Ava  gracia  plena  dominus  tecü  Oberhalb rechts 
die halbe Figur von Gott Vater in Wolken. 
Auf der rechten Tafel steht Maria mit gekreuzten Händen 
In ihrem Nimbus: Ecce Virgo concipiet et pariet filiü et 
vocabitur nome ej9 Emanuel. Zu ihren Füssen links ein 
iLilienzweig in einem Maienkrug, oben links die herab- 
schwebende Taube des h. Geistes. Aussenseite der Flügel 
eines Altarwerks aus der Antoniterkirche zu Isenheim, von 
welchem der Mittelschreiu verschollen ist. Die Innenseiten 
der Flügel sind in N0. I226 gegeben worden. Städtisches 
Museum zu Kolmar.  
Holz. Lebensgrosse Figuren. 
1228  Mafizu. 
7767220 1.0110.  Venezianmlze Sfllula 
altar. "n t die 
Maria mit dem Kinde auf hohe1n_Thronlftsälnifilnitinus 
Heiligen Sebastian und Antonius Eremlta (Tefieqt, der nackte 
und Katharina (links). Vor dem Thror-le Qbeii schwebenqe 
Johannesknabe, das Lamm umarmend. D1? von Engeln, 1" 
Taube des h. Geistes umgiebt belne Gloilier Maria halten- 
deren Mitte zwei Engelkinder dle Kfmleä Lotus 1521. S- 
Bezeichnet unten auf einem Cartellmo.  
Spirito in Bergamo. 
Leinwand. 2,87 3 2169 m- 
I2 
Gzbvanni Bgllini, 142MB) --1516. Venezianische Scbzele. 
Madonna mit ÄÜnd und zwei Hkilzlgeßz. 
Maria in weissem Kopftuch und blauem Mantel hält mit 
beiden Händen das auf einer Marmorbrüstung stehende nackte 
Kind. Links der h. Paulus in rotem Mantel, auf das Schwert 
gestützt, rechts der h. Georgius (Liberalis?) in perlgeschmückter 
Haube, Kettenpanzer und_Brustharnisch, auf die Lanze ge- 
stützt. Halbüguren. An der Brüstung auf einem Cartellino 
die Bezeichnung: Joannes Bellinus. Aus der Sammlung Renier. 
Akademie von Venedig. 
    
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.