Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1982699
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1982969
Kunstgeschichtliches 
Verzeichnis 
VII. Nr. 866. Die heilige Familie. K. Gemälde-Galerie, 
YVien. Holz. 26: I7 cm. 
II. Nr. 223. Maria mit dem Leichnam Christi. Werk- 
stattbild. GaleriehDarmstadt. Holz III : 76 cm. 
Hans Holbein d. Altere, um 1469-1524- 
IV. Nr. 494. Die Gefangennehmung Christi. Galerie, 
Donaueschingen. Holz 89:88 cm. 
IV. Nr. 471. Die Händewaschung des Pilatus. Ebenda, 
gleicher Grösse. 
IV. Nr. 475. Die Kreuztragung. Ebenda, gleicher Grösse. 
VI. Nr. 754. Grablegung Christi. Ebenda, gleicher Grösse. 
III. Nr. 404. Madonna auf dem Throne das Christuskind 
an sich drückend, beiderseits je ein Engel. Oben in den 
Ecken die Wappen der Gossenbrot und Eggenberger. Be- 
zeichnet Hans Holbon 1499. Germanischer. Museum, Nürn- 
berg. iHolz 46:42 cm. 
IV. Nr. 538. Madonna thronend, zwei schwebende Engel 
halten über ihr die Krone. Aus einem Buche links hängt 
ein Papierstreifen mit S. HOLBAIN ([l'Ian]s Holbein oder 
   
Museum, Nürnberg. Holz, Goldgrund 64:49 cm. 
I. Nr. 98. Darstellung des jesnskindes im Tempel. 
Flügel des Altarwerks aus Kaisheim von 1502. Pinakothek, 
München. 
III. Nr. 422. In der Oberbälfte die hh. Willibald, Lucia. 
und Katharina in Renaissance-Nischen stehend; in der 
Unterhälfte der Tod Mariens. Bezeichnet: Hans. Innen- 
seite des linken Flügels eines Altarwerks. Rudolphinum, 
Prag. Holz 135 : 79 cm. 
III. Nr. 423. In der Oberhälfte die hh. Barbara, Apollonia 
und Rochus; in der Unterhälfte die hl. Ottilie durch ihr 
Gebet einen König aus dem Fegfeuer erlösend. Bezeichnet: 
Holbein. Innenseite des rechten Flügels eines Altarwerks 
und Gegenstück zu vorigem. Rudolphinum, Prag. Holz 
135 : 75 cm. 
IV, Nr. 519. Martyrium des hl. Sebastian. Gemalt 1515 
für S. Salvator in Augsburg. Pinakothek, München. Holz 
153 : 45 cm. 
I. Nr. I5. Die hl. Barbara und die hl. Elisabeth. Innen- 
seiten der beiden Flügel des vorgenannten Sebastianbildes, 
wohl unter weitgehender Beteiligung des jüngeren Hans 
Holbein entstanden. Pinakothek, München. Holz x53 : 4.5 cm. 
Amhrosius Holbein, nachweisbar zwischen 1494 und 1520. 
IV. Nr. 513. Bildnis eines jungen Mannes von 1518. 
Eremitage, St. Petersburg. Holz 43 : 32 cm. 
Gumpolt Giltlinger, gest. 1522. 
II. Nr. 189. Die Anbetung der Könige. Bezeichnet; Gilt- 
linger. Im Besitz der Familie Hofxnann, Augsburg. Holz. 
Franken. 
Hans Pleydenwurff, nachweisbar 1450-1472. 
III. Nr. 391. Die Kreuzabnahme. Flügelbild eines 1462 
für die Kreuzkirche in Breslau gemalten Altars. Privatbesitz, 
Paris. Holz. 
III. Nr. 398. Die Kreuzigung Christi. Aus der Burg von 
Nürnberg. Pinakothek, München. lIolz 190: 181 cm. 
III. Nr. 350. Die Kreuzigung Christi. Vorne der kniende 
Stifter, Canonicus Sehönborn von Würzburg. Gerinanisches 
Museum, Nürnberg. Holz 170: 170 cm. 
Michel Wolgemut, 1434-1519. 
VI. Nr. 75g. Auf dem einen Flügel oben: Der hl. Lukas 
malend, unten: Martyrium des hl. Sebastian; auf 
dem anderen Flügel oben: Ekstase des hl. Bernhard, 
unten: Christophorus, das Jesuskind tragend, grossenteils 
von einem Gehilfen Wolgemuts, der sich auf dem Vitusbild 
von S. Lorenz R. F. 14.87 zeichnet, gemalt. Flügelbilder 
des Peringsdörferschen Altars der Augustinerkirche zu 
Nürnberg. German. Museum, Nürnberg. Holz 274: 91 cm. 
VI. Nr. 766. Die hh. Katharina und Barbara; die hh. 
Johannes B. und Nikolaus in ganzen lebensgrossen 
Figuren auf blauem Grunde. Kehrseiten der oben be- 
schriebenen Flügel. Ebenda, gleicher Grösse. 
VIII. Nr. 1o16. Die Verkündigung. Aus dem 1479 bes 
stellten Altarwerk der Marienkirche, Zwickau. Holz. 
Tirol. 
Michael Facher von Bruneck, '1- 1498. 
VIII. Nr. 1118. Der h. Hieronymus mit dem dorn- 
verletzten Löwen. Aus Kloster Neustift bei Brixen. 
Galerie, Augsburg. Holz 221 : 100 cm. 
VIII. Nr. 1124. Der h. Ambrosius mit dem sprechen- 
den Säugling. Gegenstück zum vorigen. Gleicher Grösse 
und Aufstellung.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.