Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1982699
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1982902
Verzeichnis 
Kunstgeschichtliches 
Italien 1m Quattrocento. 
Florenz. 
Maso di Giovanni Guidi, genannt Masaccio, 1401-1429. 
VII. Nr. 913. Austreibung aus dem Paradiese. Fresko 
der Brancaccikapelle des Carmine, Florenz. 
VI. Nr. 799. Die Erweckung der Thabita. Fresko ebenda. 
V. Nr. 703. Der Zinsgroschen. Fresko ebenda. 
V. Nr. 716. Die Erw eckung eines Knaben (Königssohnes), 
und Petrus auf der Cathedra. Vollendet von Filippino Lippi. 
Fresko ebenda. 
Fra Giovanni da Fiesole, 1387-1453 (Guido di Pietro). 
V. Nr. 577. Musizierende Engel. Seitenteile des 1433 
für S, Marco in .Florenz gemalten Triptychons der Madonna 
in trono mit Heiligen und Engeln. Uffizien, Florenz. Holz. 
Goldgrund 260: 130 cm. 
I. Nr. 1. Die Verkündigung. In der Predella fünf Dar- 
stellungen aus dem Marienleben, Prado, Madrid. Holz 
192: 192 cm. 
I. Nr. 103. Die Kreuzabnahrne. Für S. Trinita in Florenz 
gemalt. Akademie, Florenz. Holz 276: 285 c1n. 
VI. Nr. 769. Beweinung Christi. Von der Compagnia 
del Tempio in die Akademie, Florenz gelangt. Holz 
105 : 164 cm. 
I. Nr. 26. Die Kreuzigung. Fresko im Kapitelsaal von 
S. Marco, Florenz. 
II. Nr. 265. Die Verkündigung. Freskoin S. Marco, Florenz. 
IV. Nr. 481. Die Verkündigung. Fresko ebenda. 
III. Nr. 33x. Madonna in trono mit acht beiderseits stehen- 
den Heiligen. Fresko ebenda. 
VIII. Nr. 1135 Die Verklärung Christi mit Maria und 
S. Dominicus. Fresko ebenda. 
VIII. Nr. 1021. Die Kreuzigung Christi, der Heilandauf 
einer Leiter stehend. Fresko ebenda. 
V. Nr. 6x3. Die hh. Frauen am Grabe. Fresko ebenda. 
V. Nr. 632. Die Begrüssung (Besuch des Heilandes als 
Pilger bei zwei Dominikanern). Fresko ebenda. 
II. Nr. 205. Der hl. Laurentius verteilt Almosen. Fresko 
in der Nikolauskapelle des Vatikan, Rom. 
III. Nr. 415. Der hl. Laurentius vor dem Richter. 
Fresko ebenda. 
IV. Nr. 493. Predigt des hl. Stephanus und der heilige 
Stephanus vor dem Richter. Fresko ebenda. 
III. Nr. 409. Das Martyrium des hl. Stephanus. Fresko 
ebenda. 
Paolo Doni, genannt Uccello, 1397 P-I475- 
III. Nr. 301. Die Schlacht von S. Egidio 14.16. In der 
Mitte erscheint Carlo Malatesta von Riinini auf einem 
Schimmel, gefolgt von seinem Neffen Galeazzo. Für Villa. 
Bartolini in Gualfonda. gemalt. Nationalgalerie, London. 
Holz I50: 185 cm. 
Andrea del Castagno, 13902-1457.  
III. Nr. 367. Bildnis des Giovannl Boccaccio. Uber-  
lebensgrosse stehende Figur. Auf dem Sockel: Dominus 
Johannes Boccaccius. Nischenfresko aus Villa Pandollini 
zu Legnaia bei Florenz, jetzt auf Leinwand übertragen im 
Castagnomuseum (S. Apollonia), Florenz. 
llI. Nr. 385. Bildnis des Farinata degli Uberti. Auf 
dem Sockel: Dominus Farinata de Umbertis sue Patrie 
Liberator. Grösse, Herkunft und Aufstellung wie vorstehend. 
IV. Nr. 463. Bildnis des Tetrarchen Acciaiuoli. Auf 
dem Sockel: Magnus Tetrarcha De Acciarolis Neapolitani 
Regni Dispensator. Grösse, Herkunft und Aufstellung wie 
vorstehend. 
IV. Nr. 470. Bildnis des Filippo Spano (Scolari). Auf 
dem Sockel: Dominus Philippus Hispanus De Scolaris 
Relator Victoriae Theucrorum. Grösse, Herkunft und Auf- 
stellung wie vorstehend. 
VI. Nr. 776. Das hl. Abendmahl. Fresko im Refektorium 
von S. Apollonia, jetzt Castagnomuseum, Florenz. Ueberlebens- 
grosse Figuren. 
VI. Nr. 853 Die sieben freien Künste und die sieben 
Tugenden. Sammlung Wittgenstein, Wien. Holz. Ur- 
heberschaft unsicher. 
Domenico Veneziano, 1' 1461. 
V. Nr. 662. Madonna mit den hh. Johannes Bapt, Franciscus, 
Nicolaus und Lucia. Bez.: Opus Dominici de Venetiis. 
Aus der Kirche S. Lucia dei Magnoli in Florenz. Uffizien, 
Florenz. Holz 203: 203 cm. 
Fra Filippo Lippi, 14o6P_1409. 
VI. Nr. 859. Die Verkündigung. Galerie Doria, Rom. 
Holz. 
IV. Nr. 541. Die Verkündigung. Aus S. Maria Primerana 
in Fiesole. Pinakothek, München. Holz 202: 180 cm. 
VI. Nr. S00. Krönung Mariä. Mit dem Bildnis des Künstlers 
im Ordenskleid (is perfecit opus). 1441 für S. Ambrogio 
in Florenz gemalt. Akademie, Florenz. 1921276 cm. 
III. Nr. 326. Maria mit zwei Engeln, welche das Christus- 
kind emporhalten. Halbügtlr. Uftizien, Florenz. 89: 61 cm. 
VI. Nr. 777. Maria mit dem Jesuskinde. Im Mittelgrund 
die Geburt Mariä. Galerie Pitti, Florenz. Holz, Runclbild, 
131 cm im Durchmesser. 
VIII. Nr. 1099. Krönung Mariens. Mittelstück des Cylclus 
von Wandgemälden, gemalt 1467-70 und nach des Meisters 
Tode von Fra Diarnante vollendet, im Chor des Doms, 
Spoleto. 
Francesco di Stefano, genannt Pesellino, 1422-1457. 
VII. Nr. 997. Martyrium der hh. Cosmas und Damianus. 
Mittelstück einer Predella aus Santa Croce in Florenz. 
Akademie, Florenz. Holz 33:45 cm. 
VII. Nr. 1003. Wunder des hl. Antonius von Padua 
vor der Leiche des Wucherers. Rechtes Seitenstück zum 
vorigen, gleicher Grösse und Aufstellung. 
VIII. Nr. 1015. Geburt Christi. Drittes Stück der gleichen 
Predella, gleicher Grösse, Herkunft und Aufstellung. (Die 
zwei übrigen, die Stigmatisierung des hl. Franciscus und 
die hh. Cosmas und Damianus bei einem Kranken befinden 
sich im Louvre, Paris.) 
Alesso Baldovinetti, 1427-1477- 
V. Nr. 595. Die Verkündigung. Aus S. Giorgo sulla 
Costa. Uffizien, Florenz. IIolz 167  135. 
Antonio Pollajuolo, 1429-1498. 
V. Nr. 655. Martyrium des hl. Sebastian. National- 
galerie, London. Holz 295 : 2oo cm. 
III. Nr. 351. Prudentia. Allegorische Figur auf einem Throne 
sitzend. Aus dem Tribunal der Mercatanzia. Uffizien, 
Florenz. Holz 163:85 cm. 
Piero del Pollajuolo, 1443 bis ca. 1496. 
VII. Nr. 992. Der hl. Sebastian. Pitti, Florenz. Holz 
199: 78 cm. 
Andrea del Verrocchio (A.diMich.di Francßioni), 143 5- 1488. 
I. Nr. 139. Der junge Tobias mit den drei Erzengeln. 
Aus der Capella Capponi von S. Spirito. Akademie, 
Florenz. Holz 132: 153 cm. 
I. Nr. 122. Die Taufe Christi. Gemeinschaftliches Werk 
des Verrocchio und seines Schülers Lionardo. Gemalt für 
die Vallombrosanermönche von S. Salvi bei Florenz. Akademie, 
Florenz. Holz 177: 351. 
VII. Nr. 949. Madonna mit Kind. I-Ialbhgur. Städelsches 
Institut, Frankfurt a. M. Holz 93 : 74. cm. 
Sandro Botticelli (Sandro di Mariano Filipepi), 1446-1510, 
III. Nr. 313. Maria mit dem jesuskinde im Schoss 
und im Begriff, das Magnilicat zu schreiben. Kniestilck, 
Rundbild. Uflizien, Florenz. Holz 112 cm Durchm. 
III. Nr. 363. Maria in trono mit dem von einer Granate 
essenden Kinde auf dem Schoss. Uffizien, Florenz. Holz 
120: 62 cm. 
IV. Nr. 565. Die Anbetung der Könige mit den Bild- 
nissen Cosimos des Alteren, Giulianos und Pietros de Medici. 
Für S. Maria Novella gemalt. Ufiizien, Florenz. Holz 
110: 13 5 cm. 
I. Nr. 140. Allegorie auf den Frühling (Reich derVenus). 
In der Mitte Venus, über welcher Cupido flammende Pfeile 
nach den links tanzenden drei Grazien entsendet, neben 
welchen Merkur, die Nebel verjagend. Rechts Flora rosen- 
streuend und die Erdnyrnphe, welcher unter Zephyrs Be- 
rührung Blumen aus dem Munde entspriessen. Für Lorenzo 
il Magnifico gemalt, und in Cosimos Villa Castello aufgestellt. 
Akademie, Florenz. Holz 203  314 cm. 
III. Nr. 307. Die Geburt der Venus. Venus auf der 
Muschel landend. Links zwei Windgötter, rechts der Früh- 
ling, ihr einen blumengestickten Mantel reichend. Herkunft 
wie beim vorigen Bilde. Ufiizien, Florenz. Auf Leinwand 
übertragen 173:z72 cm. 
VIII. Nr. 1033. Allegorie. Eine mit einer Hellebarde be- 
waffneteFrauengestalt packt einen Kentauren bei den Haaren. 
Die Darstellung (vielleicht Sieg der Tugend über das Laster) 
wurde mit Unrecht auf die im Besitz des Lorenzo de 
Medici erwähnte Pallas gedeutet. In den Wohnräumen des 
Palazzo Pitti, Florenz. Holz, lebensgrosse Figuren,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.