Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1982699
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1982897
der 
Kunstgeschichtliches Verzeichnis 
in den ersten acht Bänden enthaltenen Genmälde. 
Bilder eine: jeden Meisters sind, 
die araöixzrlze daneßezz die 
seweit nachweisbar, nach iärer Entstehuugxzeit geordnet Die rönzisclze Zzfer bedeutet den Bund des Bildersrlzaizes, 
Nummer des Blattes. Bezuglzch der Sclzulzusanuarenlzange und Leäezzmznstäuzie der Kilnxtler verweisen 
wir aqf Rebers Begleitbuch vGesclzitlzie der Malereic. 
Die 
Malerei 
VOlTl 
Ende 
XVI. 
des. XIII. bis 
Jahrhunderts. 
211111 
Anfang 
des 
Itahen 1m Trecento. 
Florenz.  
Giovanni Gimabue, 1240-1301. 
V. Nr. 643. Madonna mit vier Engeln und dem hl. Frnnciscus. 
Fresko in der Unterkirche von S. Francesco, Assisi. 
Giotto di Bondone, 1276-1336. 
VIII. Nr. 1075. Der hl. Franoiscus erscheint dem Papst. 
Fresko in der Oberkirche von S. Francesco, Assisi. 
VIII. Nr. 1081. Bestätigung des Franziskanerordens 
durch Papst Honorius III. Ebenda. 
VIII. Nr. 1057. Der Heilige beim Sultan. Ebenda. 
VIII. Nr. 1069. Der Heilige predigt den Vögeln. Ebenda. 
II. Nr. 259. Der Tod des Edlen von Celano. Ebenda. 
II. Nr. 181. Der hl. Franciscus predigt vor dem Papst. 
Ebenda. 
VIII. Nr. 1147. Die Erscheinung des Heiligen in Arles. 
Ebenda. 
V. Nr. 667. Die Befreiung des Häretikers Petrus. 
Ebenda. 
V. N1". 649. Das Gelübde der Armut. Gewölbefresko der 
Unterkirche von S. Francesco, Assisi. 
V. Nr. 661. Das Gelübde der Keuschheit. Ebenda. 
V. Nr. 673. Das Gelübde des Gehorsams. Ebenda. 
VIII. Nr. 1063. Einzug Christi in Jerusalem. Fresko in 
S. Maria dell' Arena, Padua. 
VII. Nr. 931. Kreuzigung Christi. Ebenda. 
VII. Nr. 925. Beweinung Christi. Ebenda. 
VIII. Nr. 1129. Auferstehung Christi. Ebenda. 
I. Nr. 13. Zacharias im Tempel. Fresko der Capclla 
Peruzzi in S. Croce, Florenz. 
VI. Nr. 733. Erweckung der Drusiana durch den Evan- 
gelisten Johannes. Freslco ebenda. 
VI. Nr. 751. Himmelfahrt des Evangelisten Johannes. 
FfCSl-IO ebenda. 
V. Nr. 715. Madonna in trono, gemalt 1434. Aus der 
Kirche der Frati Umiliati d'Ognisanti in die Akademie, 
Florenz gelangt. Holz. Goldgrund 327 : 203 cm. 
Taddeo Gaddi, nachweisbar 1327-4366. 
I. Nr. 79. Vermählung Mariä. Fresko der Capella Baron- 
celli in S. Croce, Florenz. 
IV. Nr. 529. Joachim und Anna an der goldenen Pforte. 
Fresko ebenda. 
VIII. Nr. 1123. Auferstehung Christi. Fresko in einem 
der vier Gewölbdreiecke des Capellone degh bpagnuoh bei 
S. Maria Novella, Florenz, gemalt um 1355. 
Andrea Gione, genannt Orcagna, 13o8(P)-I368. 
VIII. Nr. 114.1. FünfteiligesAltx-irwerk. Mittelbild Christus 
thronenrl, in den beiderseits benachbarten Tafeln die hh. 
Petrus undjohannesll, Dominicus und Maria, in den äussersten 
Tafeln Michael und Katharina, Paulus und Laurentius. Bez.: 
Anni Dni CCCLVII Andreas Cionis de Floretia me pTxit. 
Capella Strozzi in S. Maria Novella, Florenz. Holz, lebens- 
gross. 
Giottino (Giotto di Stefano  nachweisbar 1340-1369. 
VI. Nr. 763. Das Wunder des hl. Sylvester. Fresko der 
Capella di S. Silvestro in S. Croce, Florenz. 
Don Lorenzo Monaco, 1370-1425. 
V. Nr. 625. Krönung Mariä. (Jemalt 1413 für S. Pietro 
in Cerreto. Uffizien, Florenz. Holz 51z:450 ein.  
Siena. 
Simone Martini, 1283-1344. 
II. Nr. 241. Der hLMartin von Kaiserjustinian mit dem 
Schwerte umgürte t. Fresko in der Martinskapelle (Cnpella 
di Card. Gentili) der Unterkirche von S. Francesco, Assisi. 
III. Nr. 325. Der Traum des hl. Martin. Fresko ebenda. 
VIII. Nr. 1058. Die hh. Katharina und Magdalena. Ganze 
Figuren in gemalten gotischen Nischen. Fresko ebenda. 
VIII. Nr. I076. Die hh. Clara und Elisabeth. Gleicher 
Anordnung und ebenda wie vorstehend. 
Lippo Memmi, T r356. 
II. Nr. 187. Madonna in trono umgeben von Heiligen. 
Bezeichnet: Lippus Menii de Senis me pinxit 1317, Das 
Bild wurde 1467 von Benozzo Gozzoli restauriert. Fresko 
irn Municipalpalast, S. Gimignano. 
III Nr. 34.9. Die Verkündigung. Nach derlnschrift wSymon 
Martini et Lippus Memmi de Senis me pinxerunt anno 
domini 1333: gemeinschaftliches Werk der beiden Sehwäger. 
Für den Dom von Siena gemalt, jetzt in den Uffizien, 
Florenz. Holz. Goldgrund. 186: 186 cm. 
Pietro Lorenzetti (P. di Lorenzo), nachweisbar 1305-1348. 
I. Nr. 133. Kreuzabnahme. Fresko in der Unterkirche von 
S. Francesco, Assisi. 
V. Nr. 637. Madonna mit den hh. Franciscus und 
Stephanu s. Fresko ebenda. 
Ober-Italien. 
Vitale da Bologna, nachweisbar 1315_1345. 
II. Nr. 157. Madonna in trono mit zwei Engeln und dem 
Stifter. Bezeichnet: Vitalis de Bononia fecit 1320. Hoc 
opus fecit fieri Domina Plaxia p. aia magislri johannis de 
Plaxecia. Pinakothek, Bologna. Holz 136: 100 cm.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.