Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1979474
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1979768
Kunstgeschichtliches 
Verzeichnis 
lan van Scorel, 1495- 1562-   
III. Nr. 304. Die hl. Magdalena. Rijksmiiseuin, Amster- 
d  H l. :  
VI. Niiin824. ODiSeS h7l? Fliimilie. Sammlung Rath, Budapest. 
Holz. 
Deutschland im 16. Jahrhundert. 
Dürer und seine Nachfolger. 
Albrecht Dürer. 1471-1513-  
IV. Nr. 550. Bildnis von Dürers Vater mit dem Pater- 
noster in den Händen. Bezeichnet mit dem Monogr. und 
1490. Aus Poggio Imperiale. Uffizien, Florenz. Holz. 
Dreiviertel Lebensgrösse. 
III. Nr. 410. Selbstbildnis. Bezeichnet 1493. Aus der 
Sammlung Felix in Leipzig. Nationalgalerie, London. Holz. 
Dreiviertel Lebensgrösse. 
VII. Nr. 933. Bildnis Friedrichs des Weisen von Sachsen 
   
1496 und 1498. Galerie, Berlin. Leinwand, Wasserfarbe. 
76  57 cm. 
II. Nr. 152. Selbstbildnis. Bezeichnet: 14.98 Das malt ich 
nach meiner gestalt, Ich war sex und zwantzig jor alt. 
Albert Dürer (u. Mgr.) Prado, Madrid. Holz 52:41 cm. 
IV. Nr. 506. Bildnis des Oswald Krell. Bezeichnet: 
Oswolt Krell. 14.99. Pinakothek, München. Holz 48:38 cm. 
IV. Nr. 542. Bildnis des Hans Dürer (vielleicht des 1507 
als Meister in die Schneiderzunft von Nurnberg aufge- 
goinäpeälei igällldöllf deiI Iiunätlerss). Bezeichnet: 1500. 
inao e, unc en. oz2 :2 cui. 
IV. Nr. 454.. Die Beweinung Christi. Mit den unten an- 
gefügten Bildnissen der Stifterfamilie (Ilölzscliuher), deren 
lnlgapäeen incäsl zigiäärwfätäg ersetzt ist. Germ. Museum, 
irii rg. oz : cm. 
II. Nr. 194.. Die Anbetung der drei Könige. Bezeichnet 
mit Mgr. und 1504.. Aus der Stiftskirche zii WVittenberg 
{P0315111 lQiiser Röldülipä II. und äpäter liiälgiilitatäch gegen 
tra. aro.o1ne0s ars e ung iin empe  i, aerie zu 
Wien) an die Mediceer gelangt. Uffizien, Florenz. Holz. 
VII. Nr. 927. Das Rosenkranzfest. Bez.: Exegit quinquemestri 
spatio Albertus Dürer gerinanus MDVI (und Mgr.) Für 
S. Bartolommeo (Deutsche Begräbniskirche) in Venedig 
gemalt, jetzt im Kloster Strahow, Prag. Holz. 
I. Nr. 29. Eva empfängt von der Schlange die ver- 
botene Frucht. Bezeichnet: Albertus Dürer Alemanus 
faciebat post Virginis partum 1507. Prado, Madrid. Holz 
209:81 cm. 
I. Nr. Adam den Apfel in der Hand haltend. Gegen- 
Vn sxtticlt zum igyrigen gleicher Aufstellung und Grösse. 
'11? 957- ie Geb t Ch  t". A d K thai en- 
kirclie zu Nürnberg. uli613 ziiisdlen fiueizogrMaiaiimilriziln I. 
von Bayern gelangt und damals, wahrscheinlich von J. G. 
Fischer iin Vorgrunde, welcher die Stifterfamilie der Baum- 
gartner zeigte, übermalt. Pinakothek, München. Holz 
153: 123 cm. 
III. Nr. 314. Die Nürnberger Patrizier Stephan und 
Lukas Baumgartner. Zwei Flügel zu dem vorigen, 
gleicher Herkunft und Aufstellung, beiderseits angestückt 
und wahrscheinlich von J. G. Fischer ergänzt. Pinakothek, 
München. Holz 153 :je 87 cm. 
VI. Nr. 861. Die hl. Dreifaltigkeit. Bezeichnet: Albertus 
Durer Noricus Faciebat Anno a Virginis Partu 1811. K. 
Gemälde-Galerie, Wien. Holz 144.: 131 cm. 
II. Nr. I77. Der arme Hiob. Rückseite des linken Flügels 
des sogen. Jabachschen Altars (Mittelstück verschollen). Die 
Vorderseite mit Joachim und Joseph in der Pinakothek zu 
München. Städelsches Institut, Frankfurt a. M. Holz 
93: 50 cm.   
III. Nr. 380. Pfeifer und Trommler (die den armen I-Iiob 
verspottenden Freunde). Rückseite des rechten Flügels 
desselben Altars. Vorderseite mit den hli. Simon und 
Lazarus in der Pinakothek zu München. Rlchartz-Wallraf- 
Museum Köln. Holz 92: 50 cm.  
V. Nr. 650. , Bildnis des M. Wolgemiit. Bezeichnet: .Das 
hat albrecht durer abconterfet noch seineLermeister michel 
wolgemut im jor 1516 v_nd er W38 82  v_nd hat gelebt 
pi; das man Zelet 1519 jor do ist er ferschieden an sant 
endres dag (30. Nov.) frv ee dy sun aWff gYng- Pinakothek: 
München. Holz 29:27 cm.   
II. Nr. 214. Unbekanntes männliches Bildnis. Be- 
Klassischer Bilderschatz VII. 
zeichnet mit dem Monogramin und 1516, Galerie Czernin 
Wien. Holz 60:50 cm. 
IV. Nr. 530. Der Selbstmord der Lucretia. Bezeichnet 
mit Monogramm und 1518. Ganze Figur. Pinakothek, 
München 166: 74 cm. 
VII. Nr. 889. Bildnis eines greisen Mannes. Bez; m. 
d. Mgr. und 1520. Louvre, Paris. Leinwand. NVasser- 
farbe. 40: 30 cm. 
III. Nr. 321, Bildnis des Bernhard van Orley. 13e- 
zeichnet: Dem pernh.. zw.  1521 und Nlonogrzunm. 
Galerie, Dresden. Holz 45:31 cm. 
I. Nr. 3. Porträt des Nürnberger Pntriziers Hierony- 
mus Holzschuher im Alter von 57 Jahren, gemalt 1526. 
Galerie, Berlin. Holz 49  36 cm. 
IV. Nr. 464. Männliches Bildnis mit breitrandigem Hut, 
in der Hand eine Schriftrolle (ImhofP), Prado, Madrid. 
HOIZ 50136 cm, 
IV. Nr. 501. Die hh. Johannes Ev. und Petrus. Be- 
zeichnet mit Monogramm und 1526. Pinakothek, München. 
Holz 204.: 74. cm. 
IV. Nr. 502. Die hh. Marcus und Paulus. Gegenstück 
des vorigen und mit diesem aus dem Rathause zu Nürn- 
berg 1626 an den Kurfürsten Maximilian I. von Bayern ge- 
langt. Ebenda, gleicher Grösse. 
VII. Nr, 915. Madonna mit Kind. Bez.: Mgr. und A. D. 
1526. Uftizien, Florenz. Holz 43:32 cm. 
Hans Leonhard Schäufelin, um 148o-154o. 
III. Nr. 369. Crucifixus mit Johannes Bapt. und König 
David. Datiert 1508. Germ. Museum, Nürnberg. Holz 
102: 51 cm. 
Hans von Kulmbach (Hans Sness), gest. 1522. 
IV. Nr. 554.. Martyrium des hl. Paulus. Ufiizien, Florenz. 
Hans Baldung Grien, um 1473-1545    
VII. Nr. 964. Bildnis eines vierundzwanllglährlge" 
Mannes. Bezeichnet mit dem Namen des Künstlers und 
1515. K. Gemäldegalerie, Wien. Holz 62:46 cm.  
III. Nr. 417. Das Martyrium der hl. Dorothea mit 
Theophilus und Kaiser Decius. Bezeichnet mit Monogramin 
und 1516. Rudolphinum, Prag. IIolz 78:61 cm. 
II. Nr. 235. Bildnis eines vornehmen Mannes, wahr- 
scheinlich aus der Familie des Markgrafen von Baden, mit 
dem gefälschten Monogramm Dürers. Nationalgalerie, 
London. Holz 70: 50 cm. 
Bartel Beham, 1502-1540. 
VII. Nr. 999. Theologische These (Cap. III und IV der 
Apostelgeschichte). K. Gemälde-Galerie, Wien. Holz. 
II. Nr. 160. Bildnis des Pfalzgrafen Otto Heinrich. 
Bezeichnet: A0. 1535 Etatis 33. Galerie, Augsburg. Holz 
40: 3 5 cm. 
Georg Penez, 15002-1550.   
I. Nr. 69. Bildnis eines Nürnberger Münzineisters un 
Alter von 53 Jahren. Bezeichnet mit Monogr. und 1545. 
Galerie, Karlsruhe. Leinwand 117297 cm. 
Albrecht Altdorfer, 11m 1480-1538. 
V, Nr. 603. Die Kreuzigung. Galerie, Berlin. Holz 28:21 cm. 
Hans Wertinger, 1494-1526. 
III. Nr. 427. Alexander der Grosse und sein Arzt 
Philippus. Alexander trinkt die vom Arzt gereichte 
Arznei, während er demselben den Brief aushändigt, der 
den Arzt der Giftmischerei beschuldigt. Datiert 1517. Rudol- 
phinum, Prag. Holz 108: 128 cm. 
Melchior Feselen, gest. 1538. 
V. Nr. 681. Bildnis des Hans von Schönitz. Sammlung 
Marcuard, Florenz. Holz. 
Cranach und Grünewald. 
Lueas Granaeh der Ältere (Lucas Müller), 1471-1553. 
VII. Nr. 981. Quellnymphe. Sammlung Schubart, München. 
Holz. 
I, Nr. 4.5. Das Urteil des Paris, gemalt 1530. Galerie, 
Karlsruhe. Holz 34: 22 cm. 
VII. Nr. 885. Herkules bei der Omphale. Bezeichnet 
mit Mgr. und 1537. Galerie, Braunschweig. Holz 82 : 120 C111. 
II. Nr. 279. Allegorie auf die Erlösung. Crucihxus und 
(links) Christus als Überwinder von Tod und Teufel, (rechts) 
Johannes mit Luther und Cranach. Stadtkirche, Weimar. 
Holz, lebensgrosse Figuren. 
IV. Nr. 488. Allegorie auf Sündenfall und Erlösung. 
Wartburg bei Eisenach. Holz. 
III. Nr. 338. Bildnis einer sächsischen Prinzessin. 
Halbfigur. Eremitage, St. Petersburg. Holz 87 : 59 cm. 
3
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.