Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1976176
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1976382
Verzeichnis 
Kunstgeschichtli ches 
VI. Nr. 770. Vermählung Mariens. Fresko ebenda. (Unter- 
schrift auf dem Blatte durch Verwechslung irrtümlich.) 
IV. lgr.  gladsnna iln trono näit den vor ihr knieenden 
isc ö en eno ius unt Iustus un den Erzengeln Michael 
und Raphael. Für S. Giusto bei Florenz gemalt. Ufhzien, 
Florenz. Holz, lebensgrosse Figuren. 
VI. Nr. 835. Madonna in trono mit den Heiligen Dionysius 
Areopagita, Thomas von Aquino, Dominicus und Clemens. 
Akademie zu Florenz. Holz 167: 1 cm. 
I. Nr. 7. Die Anbetung der Weiszii aus dem Morgen- 
lande, gemalt 14.88. Hochaltarbild der Kirche der Inno- 
centi, Florenz. 
I. Nr. 43. Maria mit den hh. Dorninikus, M'chael und den 
beiden Johannes. Für den Choraltar von S. Maria Novella 
um 14.90 gemalt. Pinakothek zu München. Holz 220: 197 cm. 
VI. Nr. 847. Die hl. Katharina von Siena und der hl. 
Lau rentius. Zwei Flügeltafeln zum vorstehenden Mittel- 
bilde. Pinakothek zu München. Holz 208: 56 cm. 
II. Nr. 146. Die Heimsuchung. Gemalt 1491 für S. Maria 
degli Angeli in Florenz. Louvre, Paris. Holz 173: 164 cm. 
BBIIOZZD GOZZOIi (Benozzo di Lese di Sandro), 1420-1498. 
V. Nr. 698. Aus dem Zuge der drei Könige. Fresko in 
der Capella Medici des Palazzo Riccardi, Florenz. 
V. Nr. 705. Aus dem Zuge der drei Könige. Fresko 
ebenda. 
I. Nr. 135. Aus dem Leben des hl. Augustinus (Eintritt 
desselben in die Schule zu Tagaste). Fresko in S. Agostino, 
Gimignano. 
Piero di Cosimo (Piero di Lorenzo), 1462-1521. 
IV. Nr. 500. Madonna, umgeben von sechs Heiligen, von 
welchen Margaretha und Katharina vor ihr knien. Uffizien, 
Florenz. Holz. 
IV, Nr. 439. Bildnis des Architekten Giuliano da 
S. Gallo. Museum im Haag. Holz 47 : 33 cm. 
IV. Nr. 476. Bildnis des Musikers Francesco Giam- 
berti, Oheims des vorigen. Ebenda, gl. Gr. 
Lorenzo di Oredi, 1459-1537-  
VI. Nr. 724. Madonna mit den hh. Johannes Baptista und 
Nikolaus (ZenobiusP). Capella del Saßrßlnento "n Dom Zu 
Pistoja. Holz, fast lebensgrosse Figuren.  
I. Nr. 31. Maria und Johannes das Jesuskind anbetend. 
Galerie zu Karlsruhe. Holz. Rundbild, 37 Cm 1m purchm- 
IV. Nr. 555, Bildnis des Andrea del Verrocchio. Ufli- 
zien, Florenz. Holz, lebensgrosses Brustblld. 
Umbro-florentinische Meister. 
piero deua Frangggca (P. diBened. deiFranceschi) gest. 1492. 
II. Nr. 188. Die Auferstehung Dhristi. Für den kon- 
servatorenpalast in Biägi) San Sepolcro gemalt. Palazzo 
Muniei ale daselhst. oz. 
1I[_ Nr. 315. Die Taufe Christi. Zur Linken drei _Engel. 
Nationalgalerie, London. Holz 160: 110 cm. 
V, Nr, 674. Madonna das jesuskind adorierend. Collec- 
tion Duchatel, Paris. H01!- 
IV. Nr. 4.46. Bildnis des Federigo da Montefeltre, 
Herzogs von Urbino. Brustbild. Ufiizien, Florenz. Holz. 
IV. Nr. 451. Triumphwagen d_es_ genannten Herzogs 
mit der Unterschrift: Clarus xnsigm vehitur triumpho  quem 
parem summis ducibus perhennis' fatna virtutum celebrat 
decenter' sceptra tenentem. Rückseite des vorstehenden 
Bildnisses. 
IV, Nr. 445. Bildnis der Battista Sforza, Gemahlin des 
Vorigen. Brustbild, Uffizien, Florenz. Holz. Gegenstück 
von Nr. 446. 
IV. Nr. 452. TriumpIhWagen (ler genannten Herzogin 
mit der Unterschrift: Quemodum rebus tenuit secundis  
  "äaudi,  sie  
ora-  uc s e es v rse en en 1 msses. 
VI. Nr. 805. Bildnis einer unbekannten Frau. Museo 
Poldi-Pezzoli, Mailand. Holz. 
MBIOZZO da FOTII (Melozzo degli Ambrosi), 1438-1494. 
II Nr. 272.. Die Rhetorik. Von der thronenden Rhetorica 
empfängt der vor ihr kniende Cicero oder Quintilian (Ber- 
nardo Ubaldlni?) ein Buch. Gemalt für die Libreria. des 
lsaäsäes zu Urbino. Nationalgalerie, London. Holz 150: 
m. 
U- Nr- 278- Die Musik. Vor der thronenden Musica kniet 
lsaoethius als Repräsentant der Musik im Mittelalter (Costanzo 
G355; Vxäle äfrzlgzäenljerkunft, Aufstellungsort, Material und 
Klassischer Bilderschatz VI. 
VI. Nr. 727. Gründung der vatikanischen Bibliothek. 
(Sixtus IV. und die Seinigen.) Vollendet 1477. Galerie 
desVatikan,R0m. Fresko aufLeinwand übertragen. 388334 cm. 
Marco di Antonio Palmezzano, um 1456 bis nach 1537. 
II. Nr. 195. Das Wunder des hl. jakobus,welcher zwei 
tote Hähne zum Leben erweckt. Gemalt nach der undeut- 
lichen Inschrift 1505 oder 1510. Fresko in S. Biagio e 
Girolamo zu Forli. 
IV. Nr. 531. Madonna in trono mit den hh. Franciscus, 
Petrus, Antonius Eremita und Paulus. Bezeichnet: Marchus 
palmezanus foroliuiensis faciebat 1513. Pinakothek in 
München. Holz 244:222 cm. 
Luca Signorelli (Luca d'Egidio da Ventura), 1441P-1523. 
VI. Nr. 771. Madonna mit dem Jesuskind und nackten 
Hirten. Rundbild. Uflizien, Florenz. Holz. Lebensgross. 
VI. Nr. 837. Die hl. Familie. Ufiizien, Florenz. Rundbild. 
Holz. Lebensgross. 
VI. Nr. 735. Madonna in trono mit den hh. Onofrius, 
Johannes B., Herculanus und Stephanus. Gemalt 1484. 
Dom zu Perugia. Holz 200: 184 cm. 
VI. Nr. 740. Crucifixus mit der hl. Magdalena, Hintergrund 
Kreuzabnahme. Aus dem Convento di Annalena. Akademie 
zu Florenz. Leinwand (Kirchenfahne?) 249: 166 cm. 
VI. Nr. 787. Der hl. Benedikt und Totilas. Fresko in 
Monte Oliveto maggiore bei Siena. Gemalt 1497. 
I. Nr. 93. Die Verdammten. Gemalt um 1500. Fresko im 
Dom zu Orvieto. 
I. Nr. 129. Die Seligen. Fresko ebenda. 
II. Nr. 230. Die Vernichtung der Gottlosen, Fresko 
(linke Hälfte) ebenda. 
II. Nr. 231. Die Vernichtung der Gottlosen. Fresko 
(rechte Hälfte) ebenda. 
III. Nr. 320. BegrüssungderAuserwählten. Fresko (linke 
Hälfte) ebenda. 
VI. Nr. 841. Chor der Märtyrer. Fresko ebenda. 
Umbrien. 
Ottaviano Nelli, um 1375-1444. 
II. Nr. 175. Madonna von Engeln und zwei männlichen 
Heiligen umgeben. Beiderseits knien zwei Stifter. Bezeichnet: 
Octavianus Mztrtis Eugubianus pinxit anno di 1403. S. Maria 
Nuova in Gubbio. Holz, Goldgrund, lebensgrosse Figuren. 
Gentile da Fahriano (G. di Nicc. di Giov. di Masso), gest. 
1428. 
II. Nr. 145. Die Anbetung der Könige. Bezeichnet: 
Opus Gentilis de Fabriano 1423. Von Palla Strozzi nach 
S. Trinita in Florenz gestiftet. Akademie zu Florenz. Holz, 
Goldgrund 3oo;282 cm. 
Giovanni Bocoati (G. di Pier Matteo), nachw. 1443 bis 1473. 
VI. Nr. 775. Madonna mit Engeln und Heiligen. Be- 
zeichnet: Opus johs Bochatis de Chamereno 1447. Für 
S. Domenico in Perugia gemalt. Galerie zu Perugia. Holz. 
 Giovanni Santi, um 1435-1494. 
II. Nr. 182. Madonna in trono mit den hh. Johannes B. 
und Michael, Stephanus und Sophia. Bezeichnet: Gradarie 
 spectanda fuit impensa et industria viri djDominici de 
Domenicis vicarii anno Domini 1484 die I0. Aprilis joannes 
San. Urb. pinxit. Aus der Pfarrkirche zu Gradara. Muni- 
cipalpalast daselbst. Holz. Lebensgrosse Figuren. 
II. Nr. 206. Madonna in trono mit den hh. Johannes B. 
und Franciscus, Sebastian und Hieronymus und Gott Vater 
in der Glorie. Vorne Gasp. Buffi (mit Frau und Sohn) der 
das Bild 1489 für S. Francesco in Urbino malen liess. 
Palazzo ducale in Urbino. Holz, lebensgrosse Figuren. 
Benedetto Buonfigli, um 1430 bis um 1500. 
VI. Nr. 793. Die Verkündigung. Zwischen Gabriel und 
Maria sitzt der Evangelist Lukas. Aus dem Waisenhaus 
zu Perugia in die Galerie daselbst gelangt. Holz. 
Fiorenzo di Lorenzo, 144oP-152I. 
VI. Nr. 807. Geburt Christi mit Anbetung der Hirten. 
Galerie zu Perugia. Holz, überlebensgrosse Figuren. 
Pietro Perugino (Pietro Vanucci), 1446-1524. 
V. Nr. 686. Madonna in trono mit den hh. Johannes B. 
und Sebastian. Uffizien, Florenz. Holz, lebensgrosse Figuren. 
V. Nr. 609. Männliches Bildnis mit der Devise wTimete 
Deumc von 1494 (angeblich Selbstbildnis). Ufiizien, Florenz. 
I. Nr. 8. Christus am Kreuz mit Heiligen. Fresko in 
S. Maria Maddalena. dei Pazzi in Florenz. 
VI. Nr. 794. Madonna in trono mit den hh. Ludwig, Her- 
culanus, Constantius und Stephanus. Bezeichnet: Hoc 
II
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.