Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1969780
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1970044
Verzeichnis 
Kunstgeschichtliches 
stehend; in der unteren Hälfte der Tod 
M a r i e n s. Bezeichnet: Hans. Innen- 
seite des linken Flügels eines Altar- 
Wßrks. Im Rudolfrnum zu Prag. Holz 
135  79 Cm- 
IH- Nr. 423. In der oberen Hälfte die 
hl. Barbara, die hl. Appollonia 
und der hl. Rochus; in der unteren 
Hälfte die hl. Ottilie durch ihr Gebet 
die Seele eines Königs aus dem Feg- 
feuer erlösend. Bezeichnet Holbein. 
Innenseite des rechten Flügels eines 
Altarwerks. Ort und Grösse wie vor- 
stehend. 
IV. Nr. 494, Die Gefangenn ehmung 
Christi. Galerie zu Donaueschingen. 
Holz 89  S8 cm. 
IV. Nr. 47l. Die Händewaschung des 
Pilatus. Galerie zu Donaueschingen. 
Holz 89 : 88 cm. 
IV. Nr. 475. Die Kreuztragung. Galerie 
zu Donaueschingen. Holz 89:88 cm. 
lV.Nr.538_ Madonna. thronend, zwei 
schwebende Engel halten über ihr die 
Krone. Aus einem Buche links hängt 
ein Papierstreifen mit S. HOLBAIN M. 
Wallenstein-Sammlung. Germ. Mus. zu 
Nürnberg. Holz, Goldgrund 64:49 cm. 
I. Nr. 98. Darstellung des jesuskin- 
de s im T e mpel. Flügel des Altar- 
werks aus Kaisheixn, gemalt 1502. Pi- 
nakothek in München. Holz 178: 81 cm. 
IV. Nr. 5l9. Martyrium des h. Se- 
bastian. Gemalt 1515 für S. Salvator 
in Augsburg. Pinakothek in München. 
Holz 153  106 cm. 
I. Nr. 15. Die hl. Barbara und die 
hl. Eli s ab e th. Flügel des Sebastians- 
altars von S. Salvator in Augsburg. Bei 
diesen 1515 gemalten Flügeln darf eine 
weitgehende Beteiligung des jüngeren 
Holbein angenommen werden. Pinako- 
thek in München. Holz 153245 C111. 
Ambrosius Hßlhßlll, Bruder Hans Hol- 
bein des Alteren, thätig zwischen 1494 und 
1520, zumeist in Augsburg und in der 
Schweiz. 
IV. Nr. 5l3. Bildnis eines jungen 
Mannes von 1518. Eremitage in St. 
Petersburg. Holz 43 : 32 cm. 
Ulrich Apf, der Ältere, nachweisbar seit 
1486 in Augsburg, gest. daselbst 1532. 
III. Nr. 387. Beweinung Christi. 
Pinakothek zu München. Holz 60:47 cm. 
Hans Holbein der jüngere, geb. 1497 
zu Augsburg, Schüler seines Vaters Hans 
Holbein des älteren, seit Herbst 1515 in 
Basel, seit 1526 mit Unterbrechungen in 
England thätig, gest. in London zwischen 
dem 7. Oktober und 29. November 154.3. 
II. Nr. 161. Kreuztragung Christi. 
Bezeichnet H. H. 1515. Galerie zu 
Karlsruhe. Holz 73 : 139 cm. 
I. Nr. 138. Brustbild eines jungen 
Mannes. Bez. H. 1515 H. Museum 
zu Darmstadt. Holz 33  28 cm. 
I. Nr. 38. Bildnis des Bürgermeisters 
von Basel Jakob Meier. Bezeichnet H. 
H. 15 16. Museum zu Basel. Holz 38: 30 cm. 
I. Nr. 39. Bildnis der Frau des Vor- 
stehenden. Museum zu Basel. Holz 
33 : 30 cm. 
I. Nr. 32. Christus im Grabe. Be- 
zeichnet H. H. 1521. Museum zu Basel. 
Holz 30: 200. 
L N13 63- Bildnis des Erasmus von 
ROH; erd am. Museum zu Basel. Papier 
auf Holz 36:31: um 
1- Nr- 74- Bilclnis der Frau des 
Künstlers mit ihren zwei Kin. 
dern. Museum zu Basel. Papier auf 
Holz 77:64 cm. 
IV, Nr. 455. Bild nis des Th. Goclsalve 
von N orwich und seines Sohnes Iohn. 
Auf einem Zettel: Thomas Godsalve de 
Norwico Etatis sue quadragesimo septo, 
links oben MDXXVIII. Galerie zu Dres- 
den. Holz 35 ; 36. 
I. Nr. 94. Bildnis eines jungen 
Mannes vom Jahre 1532. Galerie 
Schönborn zu Wien. Holz. 
IV, Nr. 459. Bildnis des Derich Born 
im Alter von 23  Datirt von MDXXXIII. 
Galerie zu "Windsor. Holz. 
II. Nr. 184. Bildnis des Robert 
Cheseman, Falkner des Königs Hein- 
rich VIII. von England. Bezeichnet Ro- 
bertus Cheseman etates suae XLVIII. 
Anno Dm. MDXXXIII. Aus der Samm- 
lung des Prinzen Ioh. Wilh. Friso von 
Nassau-Oranien in die Galerie des Haag 
gelangt. Holz 59:62 cm. 
III. Nr. 338. Bildnis des Richard 
Southwell, Bezeichnet X". IVLII. 
ANNO. H. VIII. XXVIII o.  ETATIS 
SVZE ANNO XXXIII. Galerie der Ufii- 
zien in Florenz. Holz. 
II. Nr. 154. Bildniss des Sir George 
of Cornwall. Die mit dem Namen des 
Dargestellten versehene Handzeichnung 
zu dem Bilde befindet sich in der Biblio- 
thek des Schlosses zu hVindsor. Aus 
der Sammlung Brentano Birckenstock in 
das Städelsche Institut in Frankfurt ge- 
langt. Holz 30:24 cm. 
I. Nr. 123. Bildnis des Sieur de Morette, 
eines französischen Cavaliers aus der 
Umgebung Heinrichs VIII. , bisher Falsch- 
lich für das Bildnis des Goldscbmiedes 
Hubert Morett gehalten. Galerie zu 
Dresden. Holz 92 : 75 cm. 
Albrecht Dürer, geb. zu Nürnberg 21. 
Mai 1471, Schüler seines Vaters in der 
Goldschmiedekunst, dann des Mich. Wol- 
gemut in der Malerei, thätig in Nürnberg, 
vorübergehend in Venedig und Antwerpen, 
gest. zu Nürnberg am 6. April 1528. 
IV. Nr. 550, Bildnis von Dürers Vater 
mit dem Paternoster in den Händen. Be- 
zeichnet m. d. Mgr. und 1490. Aus Poggio 
Imperiale in die Galerie der Uffizien ge- 
langt. Holz. 
III. Nr. 410. Selbstbildnis, bezeich- 
net 1493. Sammlung Eug. Felix in 
Leipzig. Holz. Dreiviertel-Lebensgrösse. 
II. Nr. 152. Selbstbildnis des Künst- 
lers im Alter von 26 Jahren. Be- 
zeichnet 1498 Das malt ich nach meiner 
gestalt, Ich was sex und zwentzig jor 
alt. Albert Dürer (u. Mgr.) Aus der 
Sammlung Philipp IV. in die Galerie 
des Prado zu Madrid gelangt. I-Iolz 
52 : 41 cm. 
IV. Nr. 506. Bildnis des Oswald Krell. 
Bezeichnet oben rechts Oswolt Krell. 
1499. Pinakothek zu München. Holz 
48:38 cm. 
lV.Nr. 542. Bildnis des Hans Dürer 
(vielleicht des 1507 als Meister in die 
Schneiderzunft von Nürnberg aufgenom- 
menen Bruders des Künstlers). Bezeichnet 
oben 1500. Pinakothek zu München. 
Holz 29:26 cm, 
lV-Nr- 454. Die Beweinung Christi. 
Mit den unten angefügten Bildnissen der 
Stifterfamilie. Germ. Museum in Nürn- 
berg. Holz 147:118 cm. 
II. Nr. 194.. Die Anbetung der Könige. 
Bezeichnet mit der Jahreszahl 1504 und 
dem Monogramm. Für die Stiftskirche 
in Wittenberg gemalt, gelangte das Bild 
1603 in die Sammlung des Kaisers Ru- 
dolf II. in Prag und später im Austausch 
gegen Fra Bartolommeos Darstellung im 
Tempel (jetzt im Belvedere) an den 
Horentinischen Hof und in die Uffizien. 
Holz. 
I. Nr. 28. Adam den Apfel in der 
Ha n d h a l t e n d. Galerie des Prado 
in Madrid. Holz 209  81 cm. 
I. Nr. 29. Eva empfängt von der 
Schlange die verbotene Frucht. 
Bezeichnet Albertus Dürer Alernanus 
faciebat post Virginis partum 1507. 
III. Nr. 314.. Die Nürnberger Patri- 
zier Stephan und Lucas Baum- 
gartn er. Flügel zu dem die Geburt 
Christi darstellenden Mittelbilde, welches 
mit den Flügeln aus der Katharinen- 
Kirche zu Nürnberg im Jahre 1613 in 
das herzogliche Schloss zu München und 
1836 in die Pinakothek daselbst gelangte. 
Die Flügel sind beiderseits angestück- 
und wahrscheinlich (nach 1613) von  
G. Fischer ergänzt. Holz 153 : 87 cm. 
II. Nr. 177. Der arme Hiob. Rück- 
seite des linken Flügels des sog. Jabach- 
schen Altars, (Vorderseite in der Pinako- 
thek zu München.) Städelsches Museum 
in Frankfurt. Holz 93 z 50 cm. 
III. Nr. 380. Pfeifer und Trommler 
(die den armen Hiob verspottenden 
Freunde). Rückseite des rechten Flügels 
desselben Altars. (Vorderseite in der 
Pinakothek zu München.) -Richartz-Wall- 
rafsches Museum zu Köln. Holz 92  50 cm. 
II. Nr. 214.. Unbekanntes männliches 
Bildnis. Bezeichnet mit der Jahrzahl 
1516 und dem Monogramm. Galerie 
Czernin in Wien. Holz 60  50 cm. 
IV. Nr. 530, Der Selbstmord der Lu- 
cr e tia. Bezeichnet mit Mgr. und 1518. 
Lebensgrosse ganze Figur. Pinakothek 
zu München. Holz 166  74 cm. 
III. Nr. 321. Bildnis des B ernhard 
van Orle y. Bezeichnet Dem pernh 
  zw    und mit der Jahreszahl 1521 
über dem Monogramm. Galerie zu Dres- 
den. Holz 45  31 cm. 
I. Nr. 3. Porträt des Nürnberger 
Patriziers Hieronymus Holz- 
schuher im Alter von 57 Jahren, ge- 
malt 1526. K. Museen in Berlin. Holz 
49  36 cm. 
IV. Nr. 464. Männliches Bildnis mit 
breitrandigem Hut und in der Hand eine 
Schriftrolle haltend. (Irnhof P) Galerie des 
 Prado in Madrid. Holz 50: 36 cm. 
IV. Nr. 5Ül. Die hh. Johannes Evang. 
und P etru s. Bezeichnet mit Mgr. und 
1526. Pinakothek zu München. Holz 
204  74.. 
IV. Nr. 502. Die hh. Marcus und Paulus. 
Gegenstück zu vorigem, gl. Grösse und 
Aufbewahrung. 
Hans Süss, gen. Hans von Kulmbach, 
geb. zu Kulmbach in Franken, Schüler des 
Jakob Walch und des Albrecht Dürer, thätig 
zu Nürnberg, gest, 1522 daselbst. 
IV, Nr. 554. Martyrium des h. Paulus. 
Galerie der Ufiizien in Florenz. 
Hans Leonhard Schaeufelein (Schaeu- 
felin), geb. um 1480 zu Nürnberg, Schüler 
des Albrecht Dürer (bis 1505), thätig zu 
Nürnberg, Augsburg und (seit 1515 zu 
Nördlingen), gest. daselbst 1531) oder I 540. 
III. Nr. 369. C ruc ifixus mitjohannes 
dem Täufer und König David. 
Bezeichnet mit der Jahrzahl 1503. Ger- 
manisches Museum in Nürnberg. Holz 
102 : 5! cm.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.