Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1966541
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1966836
III_ Nr. 376, Ilecius Mus weiht 
s i c h d e m T 0 d e. Liechtensteingaleric 
in XVien. Leinwand W284  338 cm. 
lI. Nr. 5. Ite r s e u s u n d A ndro meda. 
Eremitage in St. Petersburg. Leinwand. 
100: 138 cm. 
lI. Nr. 33. Die hl. Jungfrau mit 
Heilig c n. Eremitage in St. Peters- 
burg. Leinw. 207  155 cm. 
II. Nr. 71. Ch ristns und die Sün- 
d e r i n. Pinakothek in München. Holz 
144: 128 C111. 
lll. Nr. 353_ Der trunkene Silen. 
Pinakothek zu München. Ilolz 205121 1 cm. 
III. Nr- 396, Bildnis des älteren 
Ja n B r u e g h e l. Liechtenstein-Galerie 
zu Wien. Holz 127  97 cm. 
III. Nr. 335. Bildnis des Rechts- 
gelehrten van Thulden. Pi- 
nakothek zu München. Holz 12 1:104 cm. 
III. Nr.429_ Die Familie Gerbier. 
Galerie des Schlosses zu XVindsor. 
II. Nr. 202. Die S öhn e des Malers, 
Albert (geb. 1614) und Nikolaus (geh. 
1613), demnach um 1628 gemalt, Galerie 
Liechtenstein in NVien. Holz 158192 cm. 
II. Nr. 172. Bildnis der Helene 
F o n r in e n t  der zweiten Gemahlin 
des Künstlers. Ans der Sammlung YVal- 
pole in die Eremitage zu St. Petersburg 
gelangt. Leinwand 187  86 cm. 
I. Nr. 22. Helene Forment, die 
Zweite Frau des Künstlers, mit 
ihrem E rs tge b orn en. Pinakothek in 
München. Holz 165  I16 cm. 
Ü. Nr. 264. Porträt eines unbe- 
k an n te n M a n n e s. Eremitage zu St. 
Petersburg. Leinwand 61  55 cm. 
II. Nr. 244. Die Wildschweinjagd. 
1627 vom Ilerzog von Buckingham aus 
der I-Iand des Künstlers selbst erworben, 
1643 in die kaiserliche Galerie zu Prag, 
1749 in die Dresdener Galerie gelangt. 
Holz 137: 168 cm. 
lI. Nr. 225. D er S o mmer. Gemälde- 
galerie zu Windsor-Castle, Leinwand. 
II. Nr. 196. Land scliaft mit der 
M elke ri n. Pinakothek München. Holz 
71  103 cm. 
Anthonis van Dyck, geb. 22. März 1599 
zu Antwerpen, Schüler des Hendrik van 
Balen und dann des Rubens, thätig in 
Antwerpen, Italien und am englischen Hofe, 
gest. zu Blaekfriars (London) am 9. Del- 
1641. 
III. Nr. 425. Der h l. Martin. Galerie 
des Schlosses zu Windsor. 
I. Nr. 10. Der hl. Seb astian. Ere- 
mitage in St. Petersburg. Leinwand 
147  108 cm. 
III. Nr. 4I4_ Rast auf der Flucht 
n a c h E gyp t e n. Eremitage zu St. 
Petersburg. Leinw. 216  287 cm. 
I. Nr. 64. Der Maler J. de Wael mit 
sein e r Frau. Pinakothek in München. 
Leinw. 124.: 137 cm. 
'I. Nr. 125. Die Kinder des Königs 
Karl I. von England. Galerie zu 
Dresden. Leinw. 131  151 cm. 
II. Nr. 166. Bildnis zweier eng- 
li s c h er D am e n , wahrscheinlich der 
Töchter des Lord Philipp Herbert, 
Grafen von Montgomery und Pembroke, 
Anna Sophie und Maria. Eremitage in 
St. Petersburg. Leinwand 129  178 cm. 
Il. Nr. 233. Bildnis Wilhelm II. von 
Nassau als junger Prinz von Oranien. 
Aus der Sammlung Brühl in die Ere- 
mrtage zu St. Petersburg gelangt, Leim. 
wand 105  84 em_ 
III.  359.  Bildnis der Maria 
Lulgia de Passis. Galerie Liechten- 
stein. Leinw. 129  93 Cm 
III. Nr. 364. Männliches Bildnis, 
Galerie Liechtenstein. Leinw. 105181 Cm 
lll. Nr. 3ll. Porträt des Lord Phi- 
lipp Wharton, gem. 1632. Eremitage 
zu St. Petersburg. Leinw. 135: 107 cm, 
III. Nr. 323. Bildnis der Elisabeth 
und Philadelphia Wharton. Ere- 
mitage zu St. Petersburg. Leinwand 
165  131 cm. 
Oornelis de Vos, geb. zu Ilulst im 
Sommer 1585, Schüler des David Renieeus, 
thiitig seit 1608 in Antwerpen, gest. da- 
selbst am 9. Mai 1651. 
I. Nr. 23. Die Familie Hutten. Pina- 
kothek in München. lIolz 142  213 ein, 
I. Nr. S9. NVe ibliches Bildnis. Galerie 
I-Iarrach in Wien. 
I. Nr. 101. Venus Anadyornene. 
Galerie Prado in Madrid. Leinwand 
184: 208 cm. 
Iaggb Ißrdaens, geb. zu Antwerpen am 
11). Mai 1593, Schüler seines Schwieger- 
vaters Ad. van Noort und unter dem Ein- 
fluss seines Mitschülers Rubens uleiterge- 
bildet, thätig in Antwerpen, gest. ebenda 
am 18. Okt. 1678. 
III, 1911340, Familienbiltliris. Galerie 
des Prado in Madrid. 181  187 cm. 
Gonzales Coques, geb. anfangs Dezember 
zu Antwerpen, Schüler des jüngeren Peeter 
Brueghel, dann des David Ryckaert d. j., 
thätig zu Antwerpen, gest. daselbst 18. April 
1684. 
I. Nr. 78. WeiblichesBildnis, (ialerie 
zu Darmstadt. Holz 30: 23 cm. 
I. Nr. 79. MännlichesBiltlnis, Galerie 
zu Darmstadt. Holz 30  23 cm. 
III, Nr. 383, Ein Maleratelier. Galerie 
zu Schwerin. Leinw. auf Holz 65:81 C111, 
David TGHIGFS d. j., geb. im Dezember 
1610 in Antwerpen, Schüler seines Vaters 
David Teniers d. ii., thätig in Antwerpen 
und Brüssel, gest. 25. April 1690 zu Brüssel. 
I. Nr. 36. Eine Bauernhochzeit, ge- 
malt 1651. Pinakothek zu München. 
Kupfer 68  86 cm. 
Frans Snydgrs, geb. zu Antwerpen im 
November 157g. Schüler des P. lirueghel 
des jüngern und des llendrik van Balen, 
später Mitarbeiter des Rubens, thiitig zu 
Antwerpen, gestorben daselbst 19. August 
1657. 
II. Nr. 180. Küchenstück. Bezeichnet 
F. Snyders fecit. Aus der Düsseldorfer 
Galerie in die Pinakothek zu München 
gelangt. Leinw. 156  204 cm. 
ihren Kindern, mit den Heiligen 
Thomas von Aquin und Domini- 
kus die Madonna verehrend. 
Stiftung des links auf dem Bild er- 
scheinenden Grossinrlixisitors Torquemada 
in S. Tomaso zu Avila. Galerie des 
Prado in Madrid. Holz 123  x I2 cm. 
Spanische Schule des XVII. 
Jahrhunderts. 
Altspanische Schule. 
Unbekannter Meister altvalencianischer 
Sßhulg um 1400. 
I. Nr. 121. Christus in der Vor- 
h ölle. Im Museum des Prado in Madrid. 
Antonio de] Rincun, Meister aus der alt- 
castilischen Schule; geb. 1446 P, Hofmaler 
am castilischen Hofe und von Irerdinand V. 
zum Santjzmgoritter erhoben, gestorben 1500. 
l. Nr. 67. Ecce Homo. Privatbesitz in 
Spanien. 
Unbekannter Meister um 1490. 
1.. Nr. 80. Ferdinand von Castilicn 
und Isabclla von Arngonien mit 
Domenioo Theotocopulo, gen. el Crew, 
geb. um 1548, ein aus Venedig nach 
Spanien übergesiedelter Grieche, gest. 1625 
zu Toledo. 
"I. Nr. 413, Die hl. Dreieinigkeit. 
Galerie des Prado in lNladrirl. Leinwand 
300  179 cm. 
lusepe Ribera, genannt Spagnoletto, ge- 
boren am 12. januar 1588 zu jiitiva bei 
Valencia, Schüler des Franc. Ribalta zu 
Valencia und des Caravaggio zu Neapel. 
Thätig in Neapel, gestorben (laselbst 1656. 
II. Nr. 197. Die h. MariaMagdalena. 
Bezeichnet ]usepe de Ribera lispanol 
F. 1641. Galerie zu Dresden. Leinwand 
202  152 cm. 
I". Nr. 292, Die A 11b etu 11g der llirten. 
Bezeichnet juse Ribera espanol Acca- 
demico Romano F. 1650. Galerie des 
Louvre in Paris. Leinwand 238  179 ein. 
lll. Nr. 3I8_ l)er hl. Eremit l'aulus. 
Galerie des l'rad0 in Madrid. Leinwand 
1.13  143 C111. 
Velazquez (Diego Kodriguez de Silva y 
Velnzquez), geb. anfangs Juni 1599 zu 
Scvilla, Schüler des älteren Franc. de 
llcrrera und des Franc. Paeheeo zu Sevilla, 
seit 1623 llofmaler des Königs Philipp IV., 
thät g meist in Madrid und gestorben ebenda 
6. August 1660. 
II. Nr. 255. Bildnis des Königs Phi- 
lipp IV. von Spanien. Ganze Figur 
im Jagdkostüm. Aus der Sammlung Na- 
poleon III. in den Louvre gelangt. Lein- 
wand 200  120 cm. 
Il. Nr. 226. Bildnis des Kardinals 
Gaspare Borgia (geb. 1584, gest, 
1645). Aus der Galerie Salamanca in 
(las Städelsche Institut zu Frankfurt ge- 
langt. Leinwand 62  40 cm. 
Bartolome Esteban Murillo, geb. linde 
1617 in Sevilla, Schüler des Juan de Ca- 
stillo, in Madrid durch Velazquez und durch 
den Einfluss der Werke des Tizian, Rubens, 
van Dyck. Ribera weitergebildet, thätig zu 
Sevilla, gestorben daselbst am 3. April 1682. 
I. Nr. 6. Die hl. Familie. Bezeichnet 
läarholom de Murillo f. IIispan. Galerie 
des Louvre in Paris. Leinw. 240: 190 cm. 
 Nr, 24__ Die Verkündigung. Galerie 
des Prado in Madrid. Leinw. 133  225 cm. 
I. X1166. M ariä. E m p fän g nis. Museum 
in Sevilla. 
lll. Nr. 372. Die unbefleckte Em- 
p fiin gni s. Eremitage zu St. Peters- 
burg. Leinwand 236  196 cm. 
lll. Nr. 389, Die Vision des hl. An 
tonius. Kathedrale zu Sevilla. Leinw. 
III, Nr. 408. Johannes der Täufer 
als Kind. Eremitage zu St. Petersburg. 
Leinwand 174  119 cm. 
III, Nr. 347. Der 111. Johannes von 
Gott heilt einen Lahmen. Pina- 
kothek zu München. Leinw. 219  14.6 cm. 
I. Nr. 53. Die Trauben- und Me- 
l 0 n e n e s s e r. Idnnkothek in München. 
Leinwand 144: 101 cm.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.