Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Bilderschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1963254
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1963542
zuletzt in Weimar, wo er den 16. October 
1553 starb.  
Nr.279. Allegorie auf die Erlösung. In 
der Mitte Christus am Kreuz, 
links Christus als Überwinder 
von Tod und Teufel, rechts I0- 
hannes mit Cranach und Luther. 
Stadtkirche in Weimar. Holz. 
Hans Baldung Grien, geboren zu Schwabisch-Gmünd 
zwischen 1476 und 1480, 150g Bürger zu 
Strassburg, von 1511 an abwechselnd in 
Freiburg und Strassburg thätig, gestorben 
zu Strassburg 1545. 
Nr. 235. Bildnis eines vornehmen Mannes, 
wahrscheinlich aus der Familie 
der Markgrafen von Baden. Natio- 
nalgalerie zu London, mit dem 
gefälschten Monogramm Dürers. 
Holz 70: 50. 
Bartel Beham, geboren zu Nürnberg 1502, angebl. 
Schüler des Albrecht Dürer, bis 1524 in 
Nürnberg, seit 1527 in München, von 1530 
an im Dienste der Herzoge von Bayern in 
München und Landshut thätig, gestorben in 
Venedig 1540. 
Nr. 160. Bildnis des Pfalzgrafen Otto Hein- 
rich. Bezeichnet A0. 1535 Etatis 
 33. Galerie zu Augsburg, Holz 
40 : 35 cm. 
Jan 
Altniederländische Schule 
van Eyck, geboren zu Maaseyck nach 1380, 
Schüler seines älteren Bruders Hubert, thätig 
in Gent, im Haag als Hofmaler des Herzogs 
Johann, in Lille als Hofmaler des Herzogs 
Philipp des Guten, im Auftrag des letztem 
vorübergehend in Portugal, und zuletzt in 
Brügge, wo er 9. Juli 1440 starb. 
Nr. 199. Maria, vorn Stifter verehrt. Aus 
dem Musee Napoleon in den 
Louvre gelangt. Holz 66 : 62 cm. 
Nr. 28 3. Die Verlobung des Joh. Arnollini, 
Faktor des Luccheser Hauses 
Marco Guidecon mit Ieanne de 
Chenany. Früher im Besitze der 
Statthalterinnen der Niederlande 
lNIargaretha von Österreich und 
Maria von Ungarn, 1815 vom 
Generalmajor Hay in seinem Quar- 
tier zu Brüssel aufgefunden, an- 
gekauft und 1842 der National- 
galerie in London überlassen. Be- 
zeichnet: Johannes de Eyck fuit 
hie 1434. Holz 90:60 Cm, 
Hugo van der Goes, geboren zu Gent, Schüler des 
Jan van Eyck, erlangte 1465 das Meister- 
recht, meist in Brügge thatig, seit 1476 im 
 Roodenclooster der Augustiner im Wald 
von Soignies bei Brüssel, gest. daselbst 1482. 
Nr. 151. Die Anbetung der Hirten, ge- 
malt um 1475 für Tomaso Por- 
tinari, den Wechselagenten des 
mediceischen Hauses in Brügge, 
welcher es in die Kirche des 
SpitäiS VOTl  Maria NuQVa in 
Florenz stiftete. Galerie des ge- 
nannten Spitals. Holz. Lebens- 
grosse Figuren. 
Quenlin Massys, geb. vor 1460 zu Antwerpen, 
1491 Freimeister der Lukasgilde zu Ant- 
werpen, gest. daselbst 1530. 
Nr. 219. Der Mann mit der Brille. Unbe- 
kanntes Bildnis. Städelsches In- 
stitut in Frankfurt a. M. Holz 
69: 54 cm.  
Holländische Schule 
Bartholomäus van der Helst, geb. zu Haarlem 1611 
oder 1612, Schüler des Nik. Eliasz, kam 
nach Amsterdam 1636, wo er unter den 
Begründern der Lukasgilde erscheint und 
Mitte 1670 starb. 
Nr. 234. Bildnis einer unbekannten Frau. 
Kniestück. Undeutlich bezeich- 
net. Aus dem Schloss zu Ans- 
bach in die alte Pinakothek zu 
München gelangt. Leinwand 
1 10: 88 cm. 
Frans Hals, geb. um 1580 zu Antwerpen, kam 
vor 1604 nach Haarlem, Schüler des Karel 
van Mander, thätig zu Haarlem, gest. da- 
selbst Ende Aug. 1666.  
Nr. 198. Porträt angeblich des Künstlers 
und seiner zweiten Frau Lysbeth 
Reiniers. Reichsmuseum zu Am- 
sterdam. Leinwand 140: 166 cm 
Nr. 261. Die Regenten des Elisabeth- 
hospitals in Haarlem. Galerie des 
Stadthauses zu Haarlem. Lein- 
wand. 
Nr. 221. Festmahl der St. GeorgS-Gilde 
zu Haarlem (1627). Galerie des 
Stadthauses zu Haarlem. Lein- 
wand.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.