Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Anatomie für Künstler
Person:
Duval, Mathias Neelsen, Friedrich Carl Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956818
34 
Vorlesung. 
Dritte 
kehrten V mit nach unten gewandter Oeffnung; dieser Ein- 
schnitt wird seitlich durch die Kn0rpel_ der falschen Rippen 
begrenzt, seine Spitze entspricht dem Ansatz des Schwert- 
fortsatzes an den Körper des Brustbeines; dieser Einschnitt 
ist an dem unversehrten Körper in Gestalt einer flachen Ver- 
tiefung von der gleichen Form kenntlich, welche man als 
Magengrube (wohl auch fälschlich als (rI-lerzgrubes) be- 
zeichnet. An der Leiche und auch am Lebenden im Ruhe- 
zustand gleichen die Umrisse dieser Vertiefung einem Spitz- 
bogen, wenn aber der Körper eine kräftige Anstrengung 
macht und tief Atem schöpft, weichen infolge der Erhebung 
der Rippen die Knorpel der falschen Rippen stärker seitlich 
von der Mittellinie ab, der Bogen wird niedriger und gewinnt 
nahezu die Form eines Rundbogens. Andererseits sind nicht 
gerade selten bei sehr muskelkräftigen Menschen die grossen 
geraden Bauchmuskeln an ihrem oberen Ende, mit dem sie 
die Knorpel der falschen Rippen bedecken, so dick, dass 
ihre Form an Stelle der Knorpel Vortritt und dadurch die 
Magengrube völlig die Gestalt eines Rundbogens erhält. Diese 
einfache Rundbogenforrn ist fast ausschliesslich von den 
griechischen Künstlern angenommen, was seine Begründung 
darin findet, dass sie sehr kräftige Wettkämpfer als Vorbilder 
benutzten, deren Gestalt sie während der gymnastischen 
Wettkämpfe,.also in einem Zustand beobachteten, wo durch 
die Anstrengung der Brustkorb weit ausgedehnt war.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.