Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Anatomie für Künstler
Person:
Duval, Mathias Neelsen, Friedrich Carl Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956708
Vorlesung. 
Zweite 
23 
vergrössert.  Wir sehen sie nicht in 121 
   määaii?" l 
der Nackengegend, weil sie hier von  
Hi,  
mächtigen Fleischmassen bedeckt sind,  
     
nur der siebente Halswirbel ist, wie schon  
oben geschildert wurde, durch den Vor-   
   E. 
Sprung, welchen sein Dornfortsatz unter  
der Haut bildet, ausgezeichnet.  Im  
Lendenteil endlich sind sie wenig auf-  
ilÜÜ-lr  
fallend, weil hier die Dornfortsätze nur  
kurz sind, und anstatt in eine Spitze,  
  äliyqNl  
mit einem senkrecht gestellten Rande en-  
Cligen.   
Hi.  
Von Massen der Wirbelsäule haben  
wir diejenigen ihrer Länge ali sich, und  
das Verhältniss dieser Länge zu der Körper-   
  j!  QM 2 
grosse der betreffenden Menschen zu er-  
wähnen. Die Länge der Wirbelsäule be-  
  w ß 
trägt im Mittel bei dem erwachsenen  
1'"  
Mann 61-62 cm, von denen 13 auf den 'ßgrßl'ykzmffäi-ldli 
 w "M, 
Halsteil, 30 auf den Brustteil und I8 auf Wigihg; ü, 
den Lendenteil kommen. Die Länge der  3 
 E?   
Wirbelsäule kann nicht als gemeinsamer u? 6 
ÄIäaSStalJ fur die Gesamtlänge des Kör-  
 J m  A;'  
pers oder einzelner Glieder dienen, und  u 
also auch nicht einer geordneten Dar-  
Stellung der gegenseitigen Grössenverhält-  
nisse des Körpers zu Giinde gelegt Wer-  14 
den. Nach den Angaben des deutschen Fig- 6- 
Z      W'rbel äule v0 hinten. 
 Oologeii Carus entspricht die Wirbelsaule  Buerfortsrätze der 
In ihrer Länge einem Dritteil der Gesamt- Halswirbel 2-2 Qw- 
1..     fortsäizc der Brustwirbel. 
ange des Korpers; aber dieses Maass ist a-a Qilerfortsätzß der 
     Lendenwirbel. 7.3, 9, 
nlcht genau; es 1st überhaupt Schwlerlga 10D0rnf0rtsätze. 12 Zahn 
     d.Dl"b1.13K  
die Wirbelsaulenlange vom Atlas bis zum 816i: ""11 issbeiff" 
letzten Lendenwirbel zu messen, ohne das 
Kreuzbein und Steissbein zu berücksichtigen. Wir werden 
Später sehen, dass die Län e des Rum fes vom oberen 
g p i
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.