Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Anatomie für Künstler
Person:
Duval, Mathias Neelsen, Friedrich Carl Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1959045
Vorlesung. 
Fünfundzwanzigste 
257 
kein ausreichender Ausdrucksmuskel; aber wenn seine Zu- 
sammenziehung die gewisser anderer Muskeln begleitet, findet 
man in der Physiognomie sehr deutlich die als Zeichen der 
Lüsternheit von Duchenne angesehenen Züge.  S0 bildet 
derselbe in seinem Atlas die Photographie eines Gesichtes 
ab, bei welchem er Zusammenziehung des Stirnmuskels, des 
grossen Jochbeinmuskels und des queren Nasenmuskels her- 
vorgerufen hat, ein Gesicht, dessen Aus- 
druck unbestreitbar "erklärt werden kann 
als das eines Greises, dessen Aufmerksam- 
keit (Stirnmuskel) angenehm (Jochbein-  
muskel) erregt "ist durch ein Schauspiel, 
welches lüsterne Vorstellungen (querer   
Nasenmuskel) erweckt.  Das von Du-  j Ä 
chenne abgebildete Gesicht könnte z. B. fvk 
als Studie gelten für den Kopf eines Greises Vfx 
bei dem klassischen Vorwurf der (Susanna 
im Baden.  Wir haben den Versuch nicht Fiz- 75- 
gemacht, den ungenügenden und vielleicht Zglgfeflllaäänvgilijägpiif 
zweifelhaften Ausdruck dieses Muskels durch und Nasenllüßelhebers 
(bitterlich weinen). 
eine Umrisszeichnung wiederzugeben.  
Muskeln 
des 
unteren 
Gesichtsabschnittes. 
9. Ringmuskel der Lippen (Musc. orbicularis 
oris). In der Dicke der Lippen liegt, wie in der Dicke 
der Lider ein Muskel, dessen Fasern die Mundöffnung um- 
geben. Dieser Ringmuskel der Lippen (15, Fig. 62) hat vor 
allen Dingen Thätigkeiten auszuüben, die sich nicht auf den 
Ausdruck beziehen, sondern die zur Nahrungsaufnahme nötig 
sind (Ergreifen der Nahrungsmittel, Saugen, Kauen u. s.  
Wenn er am Spiel der Physiognomie sich beteiligt, so ge- 
schieht das nur durch Veränderungen, die mehr eine leicht 
angedeutete Grimasse als ein_en Wirklichen Ausdruck dar- 
stellen. Wie bei dem Ringmuskel des Auges kann man auch 
hier äussere und innere, dem freien Lippenrand entsprechende 
Fasern unterscheiden. -Wenn die letzteren allein sich ver- 
Duval, GrundriSF. 17
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.