Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Anatomie für Künstler
Person:
Duval, Mathias Neelsen, Friedrich Carl Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1958341
wärtsroller; das wird "er erst, wenn der Unterarm in starker 
Pronation steht, und er führt denselben dann in eine Mittel- 
stellung zwischen Pronation und Supination zurück. Seine 
Hauptwirkung ist die Beugung des Unterarmes gegen den 
Oberarm, und bei dieser Bewegung wölbt sich seine Gestalt 
aussen in sehr deutlicher Weise in Form eines vorspringenden 
Bandes, das vom Oberarm ausgehend, an dem vorderen 
äusseren Teil des Ellenbogens eine starke Fleischmasse bildet, 
welche an dieser Seite die Höhlung des Winkels, den der 
Unter- und Oberarm miteinander bilden, ausfüllt. Man kann 
den grossen Auswärtsroller als den wichtigsten Unterarm- 
muskel in Bezug auf die äussere Form des Gliedes bezeichnen. 
Die beiden folgenden Muskeln (I4 und I 5, Fig. 55) sind zum Teil 
von den vorhergehenden bedeckt. Es sind 2,und 3_die beiden 
äusseren Handwurzelstrecker, die wir als langen und 
kurzen (extensor carpi radialis longus et brevis) 
unterscheiden. Sie entspringen vom Oberarmknorren und 
dem unteren Teil der Aussenseite des Oherarmbeines, zeigen 
einen ziemlich dicken, Heischigen Körper (3 und 5, Fig. 56), 
welcher die Vorwölbung des grossen Auswärtsrollers vermehrt 
und zur Verdeckung des Oberarmknorrens beiträgt. Fast 
in derselben Höhe, wie bei dem grossen Auswärtsroller, geht 
der Fleischkörper dieser Muskeln in je eine Sehne über, die 
sich etwas nach hinten wendet, und nachdem sie von dem 
langen Abzieher und dem kurzen Strecker des Daumens 
überkreuzt worden ist (s. 7 und 8, Fig. 56), an der Rück- 
seite des Handgelenkes anlangt, Wo sich die Sehne des kurzen 
an dem Grtinde des Mittelhandknochens für den Zeigelinger 
(4, Fig. 56), die des langen am Grunde des dritten Mittel- 
handknochens ansetzt (6, Fig. 56); 4. am obersten Teil der 
Speiche liegt ein kleiner Muskel in der Tiefe, von dem kein 
Abschnitt sich am Enthäuteten zeigt, und den wir hier nur 
anführen, um zu bemerken, dass seine Gegenwart die Vor- 
Wölbung der Fleischmasse an der Aussenseite des Ellenbogens 
vermehrt. Das ist der kurze Auswärtsroller (Supina- 
tor ibrevis), dessen Faserzüge sich um die Speiche herum-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.