Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Anatomie für Künstler
Person:
Duval, Mathias Neelsen, Friedrich Carl Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1957963
Fünfzehnte Vorlesung. 
149 
Muskels nach den Knochenteilen , an Welche er sich an- 
heftet, so z. B. bei dem xSternocleidomastoideusa, 
dem" ßWarzem, Brust-, Schlüsselbeinmuskelx, (oder grossen 
Kopfnicker) , und bei den meisten Halsmuskeln; diese 
Benennungsart würde sich aber schwerlich für alle Muskeln 
durchführen lassen, denn wir würden da. bei manchen, Welche 
sehr rnannichfache Knochenansätze haben, zu Namen von 
höchst unbequemer Länge kommen.  
   
  
i I D", 
  
  v" whxwxy  
 ß   w- 
' ' MWSM: 
vx- .ÄÄY   
M! Q uy-JÄw 
Q   
 ä  
  
w]  N XK x 
um Ahqic 7' V? 
 i  
5'  
- eh 
Fig. 48. 
Allgemeine Ansicht der oberflächlichen Muskeln. 
Fechter von Agasias. 
Zum Schluss dieser allgemeinen Bemerkungen sei noch 
darauf hingewiesen, wie man vom Standpunkt der plasti- 
schen Anatomie die Muskeln ihrer Form und Lage nach 
einzuteilen hat.  I. Bezüglich der Form unterscheiden wir
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.