Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Anatomie für Künstler
Person:
Duval, Mathias Neelsen, Friedrich Carl Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1957943
Zweiter 
Abschnitt. 
Muskeln 
und 
Bewegungen. 
Fünfzehnte 
Vorlesung. 
Inhalt. Von den Muskeln im allgemeinen.  Muskelzusanlmenziehung, 
Formwechsel bei derselben, Bewegungen durch sie,  Zusammensetzung 
der Muskeln.  Benennung der Muskeln.  Muskeln an der Vorder- 
seite des Rumpfes.  Der grosse Brustmuskel.  Der grosse 
schiefe Bauchmuskel.  Der kleine schiefe und der quere LBauch- 
muskel.  Der gerade Bau chmuskel. 
Die Gestalt des Körpers wird durch Muskeln, welche 
um das Knochengerüst angeordnet sind, und zur Bewegung 
der Einzelteile desselben gegeneinander dienen, bestimmt. 
Die Muskeln bestehen aus einem eigentümlichen Gewebe, 
dem Muskelfleisch, welches die Fähigkeit besitzt, seine 
Gestalt zu verändern, d. h. sich zusammenzuziehen unter 
dem Einfluss meist willkürlich erregter Nerven.  Wenn 
wir den zweiköptigen Armmuskel, der an der Vorderseite 
des Oberarmes liegt, sich zusammenziehen lassen, sehen wir, 
dass derselbe, während er im Ruhezustand länglich-Spindel- 
förmig ist, sobald er in Thätigkeit tritt, kurz, dick und 
kuglig wird; er. verkürzt sich, und zieht so, da er unten 
an einen der Unterarmknochen befestigt ist, die Vorderfläche 
des Unterarines gegen den Oberarm; er bewirkt die Be- 
Wegung im Ellenbogengelenk. Diese einfache Beobachtung,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.