Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Anatomie für Künstler
Person:
Duval, Mathias Neelsen, Friedrich Carl Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1956005
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1957938
146 
Vierzehnte Vorlesung. 
Fassen wir das Gesagte dahin zusammen: I. Der Kopf 
ist im Verhältnis zur Körperlänge um so kleiner, je grösser 
die letztere ist. 2. Um eine Abbildung der menschlichen 
Gestalt, abgesehen von ihrer wirklichen Grösse, so herzu- 
stellen, dass wir den Eindruck eines untersetzten Menschen 
bekommen, muss man ihr etwa sieben und eine halbe Kopf- 
länge geben und den Mittelpunkt in die Schambeinfuge ver- 
legen; während wir einer Abbildung, die den Eindruck eines 
grossen, schlanken Menschen geben soll, acht Kopflängen 
zumessen werden und ihren Mittelpunkt mehr oder weniger 
tief unter die Schambeinfuge verlegen müssen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.