Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schönheit und Fehler der menschlichen Gestalt
Person:
Brücke, Ernst Wilhelm Paar, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1954161
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1955304
Der 
Rücken 
Für die Schönheit des Rückens sind hauptsächlich 
drei Dinge massgebend: die Biegung der Wirbelsäule, das 
Anliegen der Schulterblätter und die Gestalt des Brust- 
kastens. Die Biegung der Wirbelsäule ändert sich mit der 
Stellung, aber im Brusttheile ist dies nur in beschränktem 
Grade der Fall. Abgesehen von geringen Veränderungen, 
Welche die Athembewegungen hervorbringen, ist hier die 
Biegung ziemlich constant, namentlich bei alten Leuten. 
Es ist dies die Folge der Verbindung jedes einzelnen 
Wirbels mit dem ganzen Brustkorbe, dessen einzelne Theile 
mit den Jahren immer weniger biegsam werden. Die haupt- 
sächlichsten Bewegungen finden statt im Halstheile und 
im Lendentheile der Wirbelsäule, und erstrecken sich von 
letzterem rasch abnehmend auf den Brusttheil, in dem die 
unteren Brustwirbel noch mehr Beweglichkeit gegen ein- 
ander haben als die übrigen. 
Diese Beschränkung der Bewegung auf den Lenden- 
theil bezieht sich zunächst auf die Streckung und das 
Einziehen des Rückens. Bei seitlichen und drehenden 
Bewegungen wirken auch Gestaltveränderungen in anderen 
Thcilen mit. Siehe darüber Langer (1. c. S. 181). Die 
Figur der Krümmung der Wirbelsäule beim aufrechtstehen- 
den Menschen ist so bekannt, dass ich nicht nöthig habe,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.