Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schönheit und Fehler der menschlichen Gestalt
Person:
Brücke, Ernst Wilhelm Paar, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1954161
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1955197
77 
der geraden Bauchmuskeln ausserlich auszeichnen. Sie sind 
an Antiken oft in einer Weise markiert, wie wir sie an 
gewöhnlichen Modellen nicht zu sehen Gelegenheit haben. 
Man muss aber berücksichtigen, dass die Bildhauer des Alter- 
thums vielleicht Gelegenheit hatten, an berühmten Athleten 
Erfahrungen zu machen, welche uns fehlen. Dass die Quer- 
streifen auch an mageren, selbst nur mäszäig muskulösen 
Individuen zu sehen sein können, zeigt beistehende, nach 
Fig- 
 X255 
 
einer Photographie vom Lebenden reproducierte Abbil- 
dung (Fig. 10). 
Die Abgrenzung des Bauches gegen den Tfzorax 
präsentiert sich je nach der Stellung sehr verschieden, ver- 
schieden, je nachdem die Zeichnung des unteren Thcrax- 
umfanges auch in ihrem vorderen mittleren Theile hervor- 
tritt, oder hier durch Anspannung der geradenBauch- 
muskeln, die sich an die Knorpel der fünften bis siebenten 
Rippe und an die seitlichen Partien des Schwertfortsatzes 
ansetzen, verwischt ist. Letzteres ist namentlich der Fall, 
Abbil-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.