Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schönheit und Fehler der menschlichen Gestalt
Person:
Brücke, Ernst Wilhelm Paar, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1954161
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1955018
59 
an einem gedrungen gebauten Turner von ganz ungewöhn- 
licher Stärke gesehen. Ihre Gestalt beruht auf der starken 
Convergenz und dem Uebereinandergreifen der Fasern im 
unteren Theile des Deltamuskels. Dadurch entsteht hier 
 eine starke Erhebung, die mit der oberen auf der seitlichen 
Ausladung der Schulter in Eins zusammenliiesst. Bei sehr 
mageren und zugleich Heischlosen Individuen ist es wesent- 
lich der Kopf des Oberarmbeines, der die seitliche Aus- 
ladung bedingt, und sie hört deshalb unter demselben früh- 
zeitig auf. Wenn dagegen der Deltamuskel stark entwickelt 
ist, so bringt er nicht auf dem Oberarmbeinkopfe die 
stärkste Verdickung hervor, denn hier sind seine Fasern 
noch nicht gesammelt, sondern Linterhalb desselben, da, wo 
sich seine Fasern zur Anheftung zusammenthun. 
Die Linien, welche der herkulische Deltamuskel in 
verschiedenen Ansichten macht, sind nicht elegant, aber 
sie dienen zur Charakteristik grosser physischer Kraft und 
können auch schön sein, wie das Gewaltige schön ist, 
wenn ihnen eine Fürsorge zutheil wird, wie sie Michel 
Angele seinen Linien zutheil werden liess, da, wo er 
sehr stark entwickelte und ausserlich ausgeprägte Muscu- 
latur darstellte. 
An solchen Schultern sieht man, wenn sie fettarm 
sind, eigenthünlliche Furchen und Rinnen, die man sonst 
an den Schultern nicht wahrnimmt. Sie folgen der Faser- 
richtung des Deltamuskels und werden namentlich sichtbar, 
wenn derselbe in Action tritt, aber zugleich durch einen 
Widerstand an seiner zu starken Verkürzung gehindert 
wird. Sie rühren daher, dass das Fleisch des Muskels in 
starke Bündel, in starke Pakete abgetheilt ist, deren 
Trennungstlächen mehr oder weniger senkrecht gegen die 
Haut stehen und den besagten Furchen oder Rinnen ent- 
sprechen.  
Bei weiblichen Figuren kann ein in seinem oberen 
Theile zu breiter Tlzomx schaden, namentlich dann, wenn 
er vcrmöge der Gestalt der Rippen seine Breite auf Kosten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.