Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1953506
564 
Zweiter Teil. 
Fünfter Abschnitt. 
siebtes gegenüber dem Hirnschädel noch in unvorteilhafter Weise zu 
steigern, sind die Augenbrauen an die Stirn hinaufgerückt, während sie 
bei uns auf dem Augenhöhlenrand sitzen. Diese scharfe Linie bestimmt 
aber bei dem Beschauer das Urteil über die Größe des Antlitzes, denn 
von dort herab bis zum Kinn erscheint uns Alles als "Gesicht", wenn 
auch nicht im anatomischen Sinn, aber in dem der Auffassung des täg- 
lichen Lebens. 
In Asien kommen unter 
Ethnologie gemeinhin unter 
auch Individuen mit langem 
den nämlichen Völkern, die man in der 
dem Namen der Mongolen zusammenfaßt, 
Gesicht, also mit langer Nase, anliegenden 
X0 x u v-ä  
  Ä:    Schläfenlinie 
( -f Ä  XwwZ-n-u-  Kontur der Augenhöhle 
Ä   Joßhboge" 
j  2x 
  Wangenbßin 
"xi-gl-  Unterkieferwinkel 
l   Kinnhöcker 
Fig. 271. Porträt eines Mongolen, von Scxunow gezeichnet. 
Jochbogen, mäßig vorspringenden Wangenbeinen und eng geformtem 
Unterkiefer vor. Diese Langgesichter unter den Chinesen sind bezüglich 
der Hauptmerkmale ebenfalls gleich denjenigen Europas geformt. Die 
Verschiedenheit in der Gesichts- und Schädelform, welche dennoch un- 
verkennbar das mongolische Langgesicht vor dem europäischen auszeichnet, 
liegt in der Übertreibung der sekundären Rassenmerkmale. Ihre hohen 
und schmalen Adlernasen sind schnabelformig nach abwärts gebogen, das 
Untergesicht ist schmäler und länger als bei uns, die Haut hat einen 
anderen gelben Ton als der unserer südlichen Brünetten ist, und die 
schwarzen Haare sind mähnenartig. So entsteht trotz der Überein- 
stimmung der Grundform dennoch eine Verschiedenheit durch die sekun- 
dären Rassenmerkmale. 
Die Rassenanatomie kommt, sobald sie die einzelnen Individuen untersucht, 
und die Eigenschaften gewissenhaft registriert, in Europa und Asien zu dem gleichen 
Resultat, daß überall die Vertreter der Hauptgrundformen des Gesichtes und der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.