Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1952797
Anatomie 
Kindes. 
493 
um den ganzen Hals herum, sondern hören an dem hinteren Rand des 
Kopfnickers auf.  Die Wölbung des Brustkorbes ist stärker als bei dem 
Erwachsenen (vergll Fig. 239 von der Seite), aber der Brustkorb ist kürzer 
und im Bereich des Brustbeines flach. Der Unterleib des Kindes ist 
sehr groß, weil eben der Brustkorb noch kurz ist. Später findet die 
Fiä" 
240. 
V01! 
Knabe 
VOIl 
J ahren 
2 
1,2 
Leber und ein Teil der oberen Abschnitte des Darmes unter der Kuppe 
des Zwerchfelles ausreichend Platz und der Unterleib sinkt zusammen. 
Die Größe des Unterleibes ist in dieser Form eine charakteristische Eigen- 
schaft des kindlichen Körpers, wobei die Profillinie nicht einen einfachen 
Bogen darstellt, sondern im Gebiet des Nabels eine deutliche Abflachung 
aufweist (Fig. 239). Der Unterleib senkt sich zwischen die Beine hinein, 
weil das Becken noch klein und niedrig ist und der Schamberg stark 
von Fett überdeckt wird. Doch ist die Bauchlinie angedeutet, welche
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.