Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1952443
464 
Zweiter Teil. 
Erster Abschnitt. 
(vgl. die Figuren 229 und 230), was mit seinem stärkeren Begehren über- 
einstimmt. Die Frauen sind auch genügsamer in Speise und Trank; beim 
Gastmahl über Gebühr zu essen und zu trinken, ist männliche Tugend. 
Bei der Frau ist die Nasen- und Mundhöhle im Verhältnis kleiner als die 
gleichen Raume des Mannes, was wir begreiflich ünden. Die über- 
raschende Behauptung, die Augenhöhleneingange seien im Verhältnis 
bei den Frauen größer als bei dem Manne, scheint noch weiterer Be- 
stätigung bedürftig. Dagegen ist die Thatsache unbestreitbar, daß ein 
mäßiger Grad von Prognathie bei Frauen häufiger vorkommt, als 
bei Männern. 
Der Brustkorb ist bei der Frau kürzer und enger und das Brust- 
bein kleiner als dasjenige des Mannes. Der Brustkorb ist nu-r am Skelet 
genau bestimmbar, am Lebenden nur bei großer Magerkeit; sobald die 
Muskeln gut entwickelt sind oder das Fett, wie bei der Frau, die osteo- 
logischen Formen zudeekt, ist es dem Auge unmöglich, die einzelnen 
Linien festzustellen. 
Bezüglich des Brustbeines haben Messungen ergeben, daß das weib- 
liche Brustbein um rund 2 Centimeter kürzer ist als das männliche und 
daß diese Zahl fast vollständig auf den Körper entfällt, während der 
Handgriit in beiden Geschlechtern gleich lang ist. Die Länge von Hand- 
griff und Körper zusammengenommen beträgt rund 14 Centimeter bei 
Frauen, bei Männern rund 16 Centimeter. Diese Verschiedenheit der 
Länge geht auch aus den Figuren 229 und 230 hervor, ebenso eine 
größere Breite des Handgriffes. Das sind Merkmale, die mit genügender 
Sicherheit festgestellt sind. Im übrigen bestehen gerade über die Form 
dieses Knochens viele Meinungsverschiedenheiten. Was den Brustkorb 
im ganzen betrifft, so handelt es sich um folgende Zahlen, welche die 
Unterschiede ausdrücken. Männer von 24 Jahren verglichen mit gleicl1- 
altrigen Frauen ergaben nach WINTRIGH: 
oben Männer 
mitten „ 
unten „ 
Brustumfang 
J? 
 77 
Centimeter, 
I? 
57 
'Weiber 
77 
77 
Centimeter, 
I7 
7! 
Man sieht daraus, daß der weibliche Brustkorb oben gegenüber dem 
unteren Umfang nur um 3 Centimeter weiter ist, der männliche Brust- 
korb um nahezu 8 Oentimeter. Dieses Maß reicht hin, um bei einer Be- 
trachtung der Geschlechter den Brustkorb der Frau weiter zu finden; 
er verjüngt sich nach oben viel weniger als der des hlannes. Die Rippen 
sind kürzer, dünner und nicht so stark gekrümmt, ihre Richtung ist 
schiefer nach abwärts, es müssen also die schrägen Rippen sich mehr 
heben, sie müssen beim Atmen einen größeren Bogen beschreiben, um das 
nötige Quantum Luft aufzunehmen. Der Brustkorb der Frau ist also 
im oberen Abschnitte etwas weiter als der männliche; die oberen Rippen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.