Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1952044
426 
Neunter Abschnitt. 
Darmbeinstachel und von dem oberen Umfang des zunächst liegenden 
Pfannenrandes. Sein Ursprung ist aber durch den des Schneidermuskels 
und des Tensor fasaiae (Fig. 207) verdeckt. Erst nachdem diese auseinander- 
gewichen, wird sein oberes Ende frei. An dieser Stelle befindet sich am 
Lebenden ein kleines Grübchen, das Schenkelgrübchenl (siehe das 
linke Bein des Borghesischen Fechters, die beiden Beine des Merkur 
und des tanzenden Faunes). Der Anfang des Muskelbauches ist bedeckt 
von einer blattahnlich geformten Sehne, die 10 Centimeter weit herab- 
reicht (Fig. 207 Nr. 4). Der Muskelbauch ist während der Ruhe abge- 
plattet; 10 Centimeter über der. Kniescheibe beginnt seine starke Sehne, 
die geradenweges nach abwärts zieht (Fig. 207 Nr.6). Er liegt nicht direkt 
auf dem Schenkelknochen, sondern auf einer kräftigen und mit Sehne 
bedeckten Fleischplatte, welche mit zu dem Unterschenkelstrecker gehört 
und als Schenkelmuskel (M. cruralis) bezeichnet wird. 
Der Schenkelknochen hat bekanntlich eine ansehnliche Krümmung 
nach vorn. Schon darum wird der Kontur des geraden Schenkelmuskels 
im Profil eine langgestreckte Kurve aufweisen. Dazu kommt noch, daß 
zwei Muskellagen sich übereinander befinden.  Sobald man das Bein 
bei gebeugtem Knie hebt, zieht der Rectus mit besonderer Kraft, weil er 
an dem Becken entspringt; seine langgestreckte Kurve Springt dann noch 
stärker hervor. (Siehe Fig. 165, ferner das rechte Bein des borghesi- 
sehen Fechters F-ig. 209 Nr. 4.) 
Nach 
außen 
VOII 
dem 
geraden 
Schenkelmuskel 
liegt: 
der äußere Schenkelmuskel (M. vastus externus, Fig. 207 Nr. 5), 
der umfangreichste der vier Köpfef denn er macht nahezu ein Drittel 
der Oberschenkelmuskulatur aus; er entspringt sehnig, dicht an dem 
großen Rollhügel und an der seitlichen Lippe der rauhen Linie. Seine 
Fleischmassen ziehen schräg nach abwärts in der Richtung nach der 
Kniescheibe. Für die Form ist beachtenswert, daß der Muskel von einem 
derben Sehnenblatt bedeckt ist, das v0n dem großen Rollhügel herab sich 
über zwei Drittel seines Umfanges ausdehnt. Die Lange dieses Sehnen- 
feldes beträgt über 20 Centimeter und die Lange der ganzen Fleisch- 
platte bis zu der Kniescheibe ungefahr 35 Centimeter (Fig. 210 Nr. 19). 
Sobald der Muskel bei forcierter Streckstellung sich spannt, entsteht in 
dem ganzen Bereich des Sehnblattes eine deutlich erkennbare Fläche an 
dem früher gewölbten Oberschenkel. Nach hinten ist dieser äußere 
Schenkelmuskel durch eine tiefe Furche von den Beugemuskeln getrennt 
(Fig. 204 Nr. 17 u. 18, an der Skizze MIcnEnANGELds Fig. 206 bei Nr. 10); 
der vordere Rand des äußeren Schenkelmuskels liegt deInRectus dicht an. 
Der 
1 Fossette fämoraire. GERDY, Anatomie des formes exterieurs. Paris 1829. 
2 Diese vier Muskelmwerden auch als Vasti bezeichnet, von vastus, ungeheuer. 
Vastus externus ist eine gewaltige Fleischmasse.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.