Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1951743
396 
Neunter 
Abschnitt. 
der Arm-Slg eichenmuskel (M. brachdoradialis, Fig. 190 Nr. 16); er kommt 
von der Knochenkante über dem äußeren Knorren. Sein glatter Fleisch- 
bauch geht in der Mitte des Vorderarmes in eine dünne und flache Sehne 
über, welche sich an dem äußeren Rand der Speiche dicht an dem 
Grißelfortsatz festsetzt (siehe auch Figg. 186 u. 196 Nr. 9). 
Ist die Speiche nach einwärts gedreht, die Hand also proniert, so erscheint. der 
Muskel in einer halben Spiraltour um den Knochen herumgelegt, wie das durch die 
 Kontur des 
Deltamuskels 
-3 Kontur de: Tri- 
 cepssehne 
41 Auß. Knorren 
1-6 Speiche 
Fig  
195. 
Das 
Armskelet vom 
her. 
Rücken 
Haut hindurch besonders an ihm, wie an seinen Nachbarn zu sehen ist. Er wirkt 
von dieser Stellung aus als kräftiger Auswärtsdreher der Hand. Indem hierbei der 
Handteller nach oben gerichtet wird, wie bei dem Handaufhalten der Bettler, Eihrte 
der Muskel von alters her den nicht unpassenden Namen Musculus pauperum s. 
onendicantium d. h. Bettlermuskel. Beugt den Arm. 
Der lange Speichenstrecker der Handwurzel (M. extensor carpi 
wzdialis longus, Fig. 186 Nr. 7). Er entspringt unter dem vorigen vom Ober- 
armknoohen; zwischen oberem und mittlerem Drittel des Vorderarmes
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.