Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1951674
Muskeln 
der Gliedmaßen. 
389 
Ellbogengelenk hinweg zur Rauhigkeit der Ulna. Dieser Muskel überragt 
zu beiden Seiten den Biceps, und zwar wird der äußere Rand am Leben- 
den unmittelbar unter dem Ansatz des Deltamuskels sichtbar, aber nur 
in einer Länge von ungefähr 10 Centimeter, denn der nach außen, in 
dem unteren Drittel des Vorderarmes entspringende Armspeichenmuskel 
(M. brachiomdialis, Fig. 186 Nr. 6) verdeckt den übrigen Teil; der innere 
Muskelrand tritt als ein schief nach der Ellenbeuge zustrebender, 2 Centi- 
meter breiter und 10 Oentimeter langer Wulst bei starker Beugung hervor 
(vergl. Fig. 190 Nr.4, Fig. 156 linker Oberarm und Fig. 196). 
Hintere 
Muskeln 
des 
Oberarmes. 
Der dreiköpfige Vorderarmstrecker (M. triceps brachii, kurz als" 
Triceps bezeichnet, Fig. 186 Nr.4 u. 4') setzt sich, wie schon der Name 
andeutet, aus drei Köpfen zusammen, die sich am unteren Drittel des 
Oberarmes vereinigen, um sich mit einer starken breiten Sehne am Ell- 
bogen zu befestigen (Fig. 186 u. 191). Der lange Kopf kommt vom 
äußeren Rand des Schulterblattes dicht an der Gelenkpfanne mit einer 
5 Centimeter langen Sehne, aus der sich rasch der beträchtliche Muskel- 
strang entwickelt. Schon oben wurde erwähnt, wie dieser Muskelkopf 
aus dem Spalt zwischen Untergrätengrubenmuskel und dem großen runden 
Armmuskel hervorkomme. Die Sehne erstreckt sich in einer dünnen 
Schichte über die Oberfläche dieses Kopfes herab (Fig. 190 Nr. 1). Der 
äußere Kopf (Fig. 186 Nr.4 u. 4') entspringt längs einer Linie, welche von 
der Ansatzstelle des Untergrätengrubenmuskels bis gegen das untere 
Drittel des Oberarmes reicht. Die Bündel laufen schräg herab, um die 
gemeinschaftliche Ansatzsehne zu erreichen (Fig. 191). Der innere Kopf, 
der kleinste, beginnt unter der Ansatzstelle des breitesten Rückenmiiskels 
Auch seine Bündel (Fig. 190 Nr.2) haben einen schrägen Verlauf, und 
steuern auf die gemeinschaftliche Ansatzsehne zu. Diese stellt ein in die 
Länge gezogenes Fünfeck dar, dessen Spitze "nach oben ragt (Fig. 186). 
Bei dünner Haut wird diese Sehne, namentlich während der Zusammen- 
ziehung des Muskels, als eine vertiefte Fläche wahrgenommen. Sie wird 
noch besonders dadurch deutlich, daß Fleischbündel des Triceps sie auf 
der inneren und äußeren Seite bis zu dem Ellbogen herab begleiten (vergl. 
die Figg. 186, 187, 188 u. 191). Während die anatomische Zergliederung 
über das wahre Verhalten der drei Köpfe und über ihren Ansatz keinen 
Zweifel aufkommen läßt, scheint es bei der Betrachtung der Haut, als 
ob nur zwei Köpfe vorhanden wären, die auseinander weichend sich gegen 
die Ellbeuge wenden, während sie in Wirklichkeit nach dem Ellbogen, 
durch Vermittelung der Sehne hinziehen. 
Zum Studium der schwerverständlichen Form des Triceps empüehlt sieh, als 
lehrreiches Modell, auch der borghesische Fechter. Die Figuren 195 und 196 
ein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.