Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1951364
360 
Achter Abschnitt. 
haupt sich erstrecken. Sie liegen in den zwei Furie.    
zwischen den Dornfortsätzen sämtlicher Wirbel udä  s 
zu ihrer Aufnahme bereitgehalten sind. Sie sind Ssti"ßlvl' 1 i" 1 " " 
der Wirbelsäule, und in dem ersteren Falle die  ß-l"  
muskeln. "r" t"-  
Die Haut des Rückens zeichnet sich durch ihre DickeI-IU"   
aus. Sie nimmt sehr leicht Fett auf, und bildet dann bei derllütreckung 
des Rumpfes starke Falten, deren Formen schon weiter oben berück- 
sichtigt wurden. Unter der Fettschichte liegt eine derbe Fascie, die vom 
Nacken her in die Halsfascie, an der Schulter in jene des Oberarmes, und 
unten in die Brust- und Bauchfascie übergeht. Für die Schönheit des 
Rückens sind hauptsächlich drei Dinge maßgebend: die Biegung der 
Wirbelsäule, das Anliegen der Schulterblätter und die Gestalt des Brust- 
kastens. Die größten Veränderungen zeigen sich im Bereich des Brust- 
kastens während der Atmung und bei den Bewegungen der Schulterblätter. 
welche 
a) Oberflächliche Muskelgruppe, 
die Gliedmafsenmuskeln des Rückens 
umfafst. 
Der Trapezmuskel (M. trapexius, Fig. 178 Nr. 1-5) nimmt den 
größten Teil des Rückens bis zur Lendengegend herab ein. Er entspringt 
von der oberen Nackenlinie des Hinterhauptbeines, von dem Nackenband, 
den Dornfortsätzen aller Hals- und Brustwirbel, sowie von den zwischen 
den Dornfortsätzen ausgespannten Bändern. Von diesem ausgedehnten 
Ursprung ziehen die starken Fleischbündel zur Schulterblattgräte und 
dem naheliegenden Schlüsselbeinende. Wirkung: die Gesamtverkürzung 
des Trapezius ruft am Schultergürtel folgende Bewegungen hervor: 
1) Drehung des Schulterblattes nach hinten, wobei auch eine Drehung 
im akromialen Gelenk stattfindet; 2) Erhebung des Schlüsselbeines bis 
zu 4 cm und gleichzeitig eine starke Längsdrehung desselben im sternalen 
Gelenk, wobei sein vorderer Rand mehr nach oben rückt. Eine wichtige 
Rolle spielt der Trapezius ferner bei der seitlichen Erhebung des Armes 
bis zur Horizontalebene. Der vom dritten Brustwirbel abwärts gelegene 
Abschnitt des Muskels bringt nämlich das akromiale Gelenk nach hinten 
und steigert dadurch den drehenden Einiiuß des unteren Sägemuskels 
auf das Schulterblatt. Bei der Lähmung des Trapezius sinkt das Schlüssel- 
bein unter dem Einfluß der antagonistischen Kräfte, des Sägemuskels, des 
großen Brustmuskels und unter dem Einiluß der Schwere des Armes 
herab. Dieses Verhalten ist lehrreich, denn es zeigt, daß der Trapezius 
den Schultergürtel in seiner normalen Stellung samt dem Arm tragen hilft. 
Durch die wechselnde Länge der Sehnenbündel entsteht sowohl an 
der ausgedehnten Ursprungslinie, als an den Ansatzstellen folgende, für 
die Formen bedeutungsvolle Anordnung: an dem Schädel, dem Nacken-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.