Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1951005
324 
Abschnitt. 
Achter 
dieser Körperregion. Er besteht aus einem langen Muskelstrang, der von 
der vorderen Halsgrube zum Warzenfortsatz hinter das Ohr hinaufzieht. 
Sein Ursprung ist in zwei Köpfe getrennt. Der innere entspringt an 
der Vorderfiäche des Brustbeines zunächst dem Schlüssel-Brustbeingelenk 
mit einer starken plattrunden Sehne, die am Muskelrand 4-6 cm hoch 
hinaufreicht (Figg. 158 Nr.5 und 159 Nr. 1st). Der äußere Kopf nimmt den 
zunächst liegenden Abschnitt des Schlüsselbeines ein. Dieser Ursprungs- 
kopf (Fig. 159 Nr. 12) ist 6 cm breit, seine Muskelfasern ziehen steil in die 
Höhe und schieben sich dabei unter den inneren Kopf hinein. Zwischen 
g  7  f 
Xzx  f Warzenfortsatz 
Unterkieferdr.  35K"   Il,   
[f]  7'   {V1  "K5 Ihemenmuskel 
  1xawiPtßißi 1 y  12, q 
Älx?  [X l "Ä (MM  Schulterblattheber 
Schi1dkn0rpe19-------- Qx X Wßjßälj V   wf, Miixym 
Brustzlmgenbeinmusk. 10" I, ß E" M! l  I!  
SchuIterbL-Zungbeinm. 11"" X  I]! x   ü! IV w!   
Kopfnicker Sehlüssel-  x f   W  f] I1  m! __5 1551511911, z_d_Ak1-om_ 
beinPßnion  äß , Ä [I] ÄU l I]  [K  kl 
s hult bl.-Z b  w" w" I4"   U"! apuzenmus e 
Kcopfnfgker lgäxgsääeiljml- sät-ü"; 14'   V! 
portion   hßwb 
fgix  2 Qrt-ö   jgw --6 Akromion 
gr. Brustmuskel  ÄXXX lffxlwjikvxfx T Xlxixgvlbq Muskelbündel 
   f [f]  U  z.d.Schultergr. 
Fig. 159. 
nach Entfernung 
im Profil, 
Hals 
des Hautmuskels. 
beiden Köpfen existiert ein Spalt, welcher sich durch die Haut hindurch als 
längliche Grube namentlich während der Bewegung markiert (Fig. 156 Nr. 13). 
Seine Tiefe wechselt, je nachdem der äußere Kopf breit oder schmal ist. 
Die Trennungsfurche dieser beiden Köpfe reicht bisweilen hoch hinauf, 
so daß man, namentlich bei dünner Haut, den äußeren und inneren Kopf 
eine große Strecke (6-8 cm lang) voneinander unterscheiden kann. Der 
Muskel befestigt sich an dem breiten Teil des Warzenfortsatzes mit der 
Hauptmasse seiner Fasern, die übrigen folgen der angrenzenden oberen 
Nackenlinie (Fig. 159 Nr. 1). Wirkung: Zieht sich nur ein Kopfnicker zu- 
sammen, so dreht sich der Kopf; ziehen sich beide zusammen, so hebt 
er den'Kopf aus der gestreckten Körperlage. Am auffallendsten tritt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.