Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1950476
Muskeln 
Kopfes. 
des 
271 
hervorstehen. In diesem Falle beschatten sie das Auge, wodurch der 
Blick etwas finsteres erhält. Die nationalen und individuellen Verschieden- 
heiten sind zahllos. Im Orient werden verwachsene Brauen für schön 
gehalten. Deshalb lassen die türkischen und arabischen Frauen den 
breiten schwarzen Strich, mit welchem sie ihre Augenbrauen zu malen 
pflegen, quer über der Nasenwurzel zusammenlaufen. 
Haut 
der 
Lider. 
Von den Augenbrauen nach abwärts verfeinert sich die Haut, je 
näher sie der Lidspalte rückt. Dasselbe ist von unten herauf der Fall; 
die Haut ist dabei in hohem Grade dehnbar. Gesehmeidig und glatt im 
jugendlichen Alter, faltet und runzelt sie sich in späteren Jahren, nach 
"mgix Ag 41 
  G. 
Almfalmg der Orbitalfurche 
Ende derselben gegen die Schläfe 
Nasen-Wangenfnlte 
{Tnterkieferrancl 
Falte durch den Trompetermuskel 
bedingt 
Kontur des Kaumuskels 
Fiä 
142. 
Skizze 
Gesichtsmaske 
def 
Nnwrou von Soxmnosv 
toten 
des 
gezeichnet. 
ganz bestimmten Regeln, welche mit dem Verlauf der Lider, des Augen- 
höhleneinganges und des Ringmuskels des Auges zusammenhängen. Diese 
letzteren Falten sind am zahlreichsten und markiertesten am äußeren 
Augenwinkel, dort ist die Zusammenziehung des Muskels am stärksten, 
da er keine Verbindung mit den darunter liegenden Knochen hat. Die 
Richtung der Falten folgt dort den Radien des Kreismuskels. Sie treten 
oft sehr früh dort auf als ein Büschel von Hautfalten, welcher vom 
äußeren Augenwinkel schief nach außen und unten zur Schlafengegend 
zieht und dabei strahlenförmig auseinanderweicht. "Krähenfüßchen" 
nennen sie unsere scharfspahenden Damen, crow-feets die Engländerinnen. 
Die Beweglichkeit und Dehnbarkeit der Haut in der Augengegend 
gestattet, daß man sie in hohe Falten aufzuheben vermag, denn das 
darunter liegende Bindegewebe ist außerordentlich locker und dabei voll- 
kommen fettlos. Die letztere Eigenschaft teilt es nur mit wenigen Körper- 
stellen. Dieser hohe Grad der Verschiebbarkeit ist besonders wichtig an 
einer Stelle, wo beständig das Heben und Senken der Lider mit dem 
geringsten Widerstand zu geschehen und ein Teil der Lider unter der 
Haut der Augengegend zu verschwinden hat, damit der Augapfel und 
vor allem die Hornhaut frei werde. Die mechanische Einrichtung, mittels
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.