Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1950018
Muskellehre. 
225 
einem Gelenk besitzt zwei sich gegenüberstehende Muskeln 
oder Muskelgruppen. Sie lösen sich in ihrer Thatigkeit ab und be- 
wirken ein regelmäßiges Hin- und Hergehen des Gelenkes, sobald sie sich 
abwechselnd zusammenziehen. In unserer Figur 114 ist der Gegenmuskel 
des Beugers durch die punktierte Linie bei 4 angedeutet; die Linie be- 
ginnt am Oberarmknochen und endigt am Vorderarmknochen, und zwar 
an der vorspringenden Ecke des Ellbogens bei Nr. 5, also hinter der Ge- 
lenkachse. Am lebendigen Arm existiert ein Muskel, der denselben Ver- 
lauf hat, wie die in der Figur 114 angegebene punktierte Linie. Verkürzt 
er sich, nachdem der vor der Gelenkachse liegende Beuger sich zusammen- 
gezogen hat, so erfolgt die Streckung. 
Wegen der leichteren Übersicht wurde bisher nur von einem einzigen 
Muskel, vor und hinter der Gelenkachse, gesprochen. In Wirklichkeit 
aber existieren stets mehrere verwandte Muskeln, die in engster raum- 
licher Beziehung zueinander stehen und eine Hauptwirkung gemeinschaft- 
lich haben. Zeichen dieser Verwandtschaft ist ein im wesentlichen 
gleicher Ursprung und Ansatz. Meist besitzen sie auch eine schon von 
außen wahrnehmbare Abgrenzung und verraten so auf den ersten Blick 
ihre Zusammengehörigkeit. Sie werden dann auch unter dem Ausdruck 
einer Muskelgruppe zusammengefaßt, welche als Helfer (Synergisten) be- 
zeichnet zu werden pflegt. Aus den in den Gelenken möglichen Be- 
wegungsarten rührt folgende Bezeichnung solcher Gruppen her: 
Beuger  Flexores, 
Strecker  Eäztensores, 
Anzieher  Adductores, 
Abzieher  Abductores, 
D 
Rollmuskeln {Dfiägi 2233111 
innen 
außen 
Rotaiores interni, 
Rotatores extemi. 
Aus den Ergebnissen über die Konstruktion der Gelenke und der 
davon abhängigen Bewegungsformen ergiebt sich ferner im Zusammen- 
hang mit den Thatsachen über die Wirkung der Muskeln folgendes: 
1) An dem Winkelgelenk kommen nur Beuger und Streeker vor. 
2) An dem Kugelgelenk kommen vor: die Anzieher, sie liegen 
näher der Mittelebene des Körpers (medial); die Abzieher, sie liegen 
entfernter (lateral) und Rollmuskeln für die Drehbewegungen, sie um- 
geben das Gelenk von verschiedenen Seiten her. 
3) Ziehen sich alle um ein Gelenk befestigten Muskeln gleichzeitig 
und gleich stark zusammen, so bleibt das Gelenk in der Streckstellung 
stehen. So wird das Bein zu einer starren Säule und der Arm zu einem 
festen Stab. 
Der Einblick in die Mechanik des Muskelsystems wird wesentlich 
gefördert durch die Beachtung der MuSkeIgruIJpen, welche eine Haupt- 
KOLLMANN, Plastische Anatomie. II. Aull. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.