Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1949705
194 
Fünfter Abschnitt. 
In der Abbildung Figur 106 sind die Einzelnheiten des Modelles von 
Figur 105 durch Linien kenntlicher gemacht. Eine Vergleichung der 
Figuren 104-106 mit dem gebogenen Knie eines lebenden Modelles, zeigt 
die verschiedenen Bestandteile der sich im Gelenk treffenden Knochen. 
Folgende Einzelnheiten sind erkennbar: 1) der von der Kniescheibe freie 
   Patelleneinschnitt (siehe die Einsenkung 
   an dem oberen Rand), 2) links im Bild 
 der Rand des äußeren Gelenkknorrens, 
i? 3) die Sehne des außeren Schenkel- 
   streckers, 4) das Kapselfett mit den da- 
     hinter liegenden Knorren des Oberschen- 
      kels, 5) der Rand des Schienbeines, d. i. 
  l    des äußeren Knorrens und endlich die 
     Muskeln,welchedurehdie folgende, farbige 
     Figur noch deutlicher hervortreten wer- 
     den. Rechts im Bild, wird ebenso wie 
  Hi.     links, das Kapselfett und dahinter der 
     innere Grelenkknorren sichtbar, dann der 
.   Rand des inneren Schienbeinknorrens 
     und im Anschluß daran die innere 
      Schienbeinfläche als ein nach unten ver- 
     f: i ä-fgg, jüngtes plattes Feld, weil die Muskeln 
    i? sich von beiden Seiten her über die 
   Ränder hereindrangen. 
   Zur vollständigen Deutung der ein 
l.     e, zelnen Teile ist es notwendig, die An- 
Ü    ordnung der Muskeln zu beachten und 
"r   ihre Sehnen zu berücksichtigen. Bei 
    der Beugung des Knies, wie in den 
 Figuren 104_107, ist der innere Kopf 
   i. des Unterschenkelstreckers, der an den 
  z,   Figuren kurz „innerer Schenkelstrecker" 
    i genanntwird,plattaufdeninnerenKnorren 
Figioö. Kniegelcnkußntenkel des Obersehenkelknochens angedrückt. 
eines Mannes von 26 Jahren in starker Obwohl dlese Muskelschlcht bei einem 
Beugung, etwas von innen gesehen. kräftigen Mann sehr ansehnlich ist, 
Moden zu der Figur 104" bleibt doch die Hauptform des Knochens 
erkennbar. Die Schichte des Muskels legt sich in ziemlich gleichmäßiger 
Starke über den inneren Knorren hinweg, geht jedoch bald in eine derbe 
Sehne über, die sich an die Kniescheibe und an das Kniescheibenband an- 
schließt. Auf der linken Seite, in der Figur, findet sich auf dem äußeren 
Gelenkknorren des Oberschenkelknoehens keine Muskelschicht, sondern 
lediglich die Sehne des äußeren Kopfes des Unterschenkelstreckers, kurz
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.