Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1949318
der 
Skelet 
Gliedmaßen. 
155 
knochen des vierten und fünften Fingers angefügt. Das untere Knochen- 
ende ist breit, das obere verschmälertt, wobei es sich mit dem Oarpale 3 
in die von der ersten Reihe gebildete pfannenartige Vertiefung hinein- 
schmiegt. Die zwei Reihen der Handwurzelknochen bilden zwei selb- 
ständige Gelenke, die mit überknorpelten Gelenkflächen, mit Gelenkkapseln 
und Gelenkbändern versehen sind. r 
In der Anatomie ist der Begriff der Handwurzel scharf begrenzt; 
man versteht darunter lediglich die Gelenkverbindung der sieben Hand- 
wurzelknochen untereinander und mit dem Erbsenbeinohen. Allein wir 
H andwurzelknochen 
I. Reihe 
Sehnen 
der 
Strecker 
Mittelhaudknochen 
Speiche 
Langer Strecker  , Ä__  
Kurzer Strecker   
1.x max [i    
   x 
 1 TQQÄ": es: 
Ä flißäÄ  44'142  ä 
I!  jjjlx" Bjf" 
("es X  35; .1  
j j II; z'- 
Tabatiere Langer Streeker 
Fig. 84. Männliche Hand in halber Beugung, mit abgezogenem (abdueiertem) Daumen, 
von der Daumenseite gesehen; mit den Formen der Handwurzel und den Sehnen zu 
dem Daumen. 
Zwischen der Sehne des kurzen und des langen Streekers ein längliches Grübchen, mit der 
Spitze nach dem Daumen hin: La Tabatiere. Jenseits der Sehne des langen Daumen-Streckers ein 
weiteres Grübchen, mit der Spitze gegen den Vorderarm hin zwischen 1. u. 2. lßlittelhandknoehen. 
müssen das Gebiet nach oben ausdehnen, und auch die Enden der 
Vorderarmknochen mit zur Betrachtung heranziehen. Auf der Klein- 
fingerseite wird die Handwurzel von dem Köpfchen der Elle und ihrem 
Griffelfortsatz überragt (Fig. 83 Nr. 3), die zusammen wie eine Halbkugel 
die Haut hervorwölben. Diese beiden Teile sind in vielen Abstufungen 
zu erkennen: bei ruhig herabhängender Hand als ein rundlicher Hügel, 
bei starker Beugung breit aber abgeflacht, und bei der "Überstreckung 
etwas unter der sich aufstauenden Haut verborgen; anderS sind diese 
Formen an mageren, anders an fetten Händen. Auf der Daumenseite 
bildet das verdickte Ende der Speiche eine Anschwellung (Fig. 83 Nr. 24).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.