Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Plastische Anatomie des menschlichen Körpers
Person:
Kollmann, Julius
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1947221
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1948541
Dritter 
Abschnitt. 
bei der Betrachtung des Schädels von oben über den Kontur des Um- 
fanges vorspringen. Man begegnet lebenden Vertretern dieser Varietät 
überall bei beiden Geschlechtern, vom Norden bis zum Süden, mit zahl- 
reichen Varianten: das Gesicht kann nämlich offen und freundlich sein 
oder fest und geschlossen; die Nase kann klein mitbreiter, nur wenig 
erhobener Nasenspitze und dabei plump und keck aufgestüllat, oder zier- 
lich (Stumpfnäschen) sein. Sobald alle Eigenschaften gleichmäßig ent- 
   x an  
Wkwmlufhfrlvx   
    
    
      
 "'11 "  "i? "lX WWIPNY".  
1'  hilf-km üüäsj. plßhwylwqlfißiirä 
 "i 3 iTri-ßhx-  ß. M     "A wfiÜ"   ,"ß  31 
xWkiuüiixukviiäwaam,  gyüvßrllhlimßü'   
vximm,macwvw,         
u    Vwhliawl N13, garlilnlüäf;  w. 
1' Nwhhfnifzßh   ' i 5'      
h  "äpaääll  Awxxgi;  
W-IMRM 1      
"mM-"ßßbwßäßyä  ,  r  
Qßniäiyzwi?      
 aß" WI-  J 
WbPIsYIWXS           
"Mßgßg a    w!  
aäßlikäsw Ä  "ÄgyifwäqwasArvsvlßsek    
1'  vläl HÄPWÜJ  1' M   MWE. Wiu  x 
IMMIV, ;  {IM lßiiwifjjgäiääßilMw  
Fßßlßiaßäll"! {w      "w   
 11 JÄJVVI Lyümxvmvyuy.  
n.   1 "w m,  .3 2' 
in 53 Ü   Mm. 3x11. "fjift" 
     
Fig. 40. 
Langgesicht (Europäische Leptoprosopie) 
(Geometrisches Bild.) 
Europäisches 
nat. 
Größe. 
wickelt sind, wie in Fig. 41, verleihen die Weichteile, wie Nase Mund 
Wangen, endlich der Mittelpunkt, die Augen auch diesem Gesicht ge: 
winnende Formen. Es ist dem kindlichen Antlitz am nächsten ver- 
wandt. 
Wie für den Hirnschädel, so hat man auch für den Gesichtssehädel einen Index 
B '15 100  
berechnet nach der Formel: Index z , und Gesichter mit einem Index 
bis 90,0 Ohamaeprosope, solche mit einem Index über 90,0 Leptoprosope genannt. (Konn- 
IIANN, J., Archiv für Anthropologie. Braunschweig, Bd. XIII 188], Bd. XIV 1882. 4".
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.