Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Klassischer Skulpturenschatz
Person:
Reber, Franz/von Bayersdorfer, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1935003
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1936144
ERLÄ 
ÄUINERUNGEN 
ZU 
307 
so?   309 
Uuöekalznfer 1116215167". zVtzvlz einem 1117er]: rlzr Siclizelc der NZCÄOZÖ Pzsanql f I'?78' Alltmkafziiicke 16mm Duft Ijfiüu" 
Pzaxrilrles. [Vw-[Zj- 7zllirlz. liiäluirclie liirplik. Die drei Grzzzim. "Wallung [warm "m! die Geburt Clmsh" Mm7na77ifllqf- 
   Für die Kanzel der Kathedrale von Siena von welcher 
d iDiel (iiiiipPiä weiciiii iieiiiiiäiiiiiicii iiiii Aiäiiiiiig iies i61' Jiiiiiiii die beistehende Vignette eine Gesamtansichti giebt, wurde 
Raifiiircli Zii {eiiieliäligleäiisseäi leiiiiäiiiig. ge iiiigil ist" (a5? sie der Lieferungsvertrag zwischen dem Bauleiter Fra Melano 
a: iäiie  iiäi  eilikei eiihiligie Biziigiyvägiääeääiig" Itiioenäoäs an der Kathedrale und dem Niccolö Pisano am 5. Okt. 1260, 
Shmmßse f"   iiuldd Xb'dlt dK.l 
pbeäging, bietet diirähldihre lY-BISltlimInEDlllÜg lljidgr ikeäi llve- älähiläiagittgsteriiliäansreziil Piä gggsgtchliäseeltyz Eäejbn (12192 gerkafrixzltst- 
 tiäiiiiiiels Gestml: i eiiieii. (iiiiie H: dse uif äigegiähiliilts? masslich 1268 vollendet. Dabei waren vertragsgemäss ausser 
saien egen sic geg nse ig ein  n a    d d   h d t 
während ihre andere init leicht erhobenem Arm lfrei blieb. gääiliglieiiifläoiifg) LSSÄTIIDESZ; Eäiäiiaägiongischäi-Sigärs egeig 
Oii aber diese freien Hiiiiiii? iiiespeiiiiieiiiiiiiipiei iliiiiieiih wie Kanzel ist achtseitig und von neun Säulen gestützt von welchen 
iiiiisiiiis Biidciiieii iiiifiiiicis gieim Sieiii iiiiiiiii" Die. iöiiiisciie vier auf den Rücken von Löwen und Löwinnen riuhen. Ausser 
iioPie iiiiis? iiiiäiiiiiiigs iiiiiiiciie Feiiiiieii des giiiegiiisciieii den zahlreichen biblischen und allegorischen Gestalten, 
Originals eingebizsst haben. Opera (lel Dllümo Zu Jena" Propheten und Engeln, welche die Ecken und Bogenzwickel 
iiiiiiimoi" i'e eiisgioös" schmücken, umgeben den Sockel der Mittelsäule Relieffiguren 
   der sieben freien Künste. Die sieben Seiten der Brüstung aber 
sind mit sieben Reliefs, Geburt Christi, Anbetung der Könige, 
308 Darbringung im Tempel, Flucht nach Aegypten, Kindermord, 
Unöekanzzler Makler. limfv du 11- Fußb- "d- 47"" Rüwfif iiäieiiingegäiiifriiscsigjiitiiiiieiieziiigi Vggleighsiriiiiii diilf 
          
Kimill Hallißgw "im Äiiiieii Cim"'iiidm' gleichen Darstellungen der Kanzeln des Pisaner Baptisteriums 
Cominodus, welcher sich in seiner letzten Zeit als Herlcules und von S. Andrea in Pistoja (Nr. 153 u. 218) leicht er- 
verehren liess, zeigt in der vorliegenden lliilliligui- die Löwen- kennen, dass es dem ersteren noch näher steht als dem 
haut über dem llaupte, die Keule mit der Rechten ge- letzteren, ja gewisse Teile genau wiederholt, wenn auch für 
schulteit in der Linken die Ae )fCl der Hesßeriden. Als die Verkündivun die Heimsuchung eingeschaltet ist. An der 
 l l e. g  
Träger der Büste dienten ein zivischen zwei Füllhörner ge-  Kanzel der Kathedrale von Siena. 
stellter Amazonenschild (vielleicht mit Bezug auf den vom  Carrarischer Marmor. 
Kaiser angenommenen Beinamen Ainazoiiius) und ein Himmels-  
globus mit dem Zodinciis, neben welchem zwei weibliche 310 
Gestalten knieen welche, als die Cornukopien haltend wohl  
als Erdgenien aiifzufassen sind. llcr gemeinsame Fiundort  LZLLIZ delld RUÖÖMZ  1399-1482. Florentinziscbe lfunil. 
und ein gewisser Zusammenhang der Arbeit deutet darauf  
hin, dass das [Kaiserbiltlnis von zwei Tritonen {lankiert war, Das zur Bewahrung des hl. Oeles bestimmte Tabemakel 
 welche, wie die beiden fullhornsiiiizenilen Genicn als Sym- Zeigt beiderseits von der kleinen Nische Zwei gardinerp 
hole der Herrlichkeit des Kaisers ziufdcr Erde, so auf dessen haltende Engel und beiderseits von der Aedicula Zwei leuchten 
iiiifih iibeibiias  iieiciieiiiieii Riiiiiii Sicii iiezaäeiiv iiiiiielii  tragende Kriaben. Am bogenförmigen Tympanon steht das 
 l iiäriloiäaltlgl gßarbilllele Eid läiiiiiiiiii iiii wuiie  Christuskind auf dem Kelche, von zwei nakten Engelkindern 
in (er i a aom mra au rem "Sqlll in in ten rummern   
eines Ratimes gefuiideiiä der inii; einer Crypioporticiis der  adoiicfäignoll-V)Ollbrfärääglgääagarosse Figuren. 
einst kaiserlichen Gärten in Verbindung stand. Konservatoren-   b 
palast zu Romq   
Marmor. Leliensgross.  311 
   Unbekannter Meister. Aßgfang des XV]. 741ml. Deufsrlze 
lfunrt. Holzfigur des Apostel: ffarobu: 
    d. 21. 
  1  i  jii Der Apostel ist auf einer Kathe 
    M.    d;  drale sitzend dargestellt, den Pilger 
  I  xäkßg-xgggis   hut auf dem langhaarigen, bärtiger 
 4'311   "i"    r;  ggyj, .      ääVQg-aa  Haupte die Augen halb geschlossen 
    i. Wßiifh.   i;- den Muind leicht geöffnet und die 
     'i  4  rtifäsw Hi,  Hände, wie eine Ansprache durcl 
  i l .  riet 3 ä 3 g  ;   entsprechende Gebärden begleitend 
-51; "i   .2   1',       ifiiiii" ä? i" Knie z"  
        ciälii," 51:55:   
 i! f! ii-  sÄi. "i:   Wili   T331 761  o Zgesc Ulme Fig. 1,oo.o,7 5 m 
  rp  i_ Armut.    ßjrjz. y i?"  
 l:      Äitdtiästiiiksi ;  q '  l .4  "fiillts "MD, 
   w; i? i  i;   im 312 
    m   ä .2   a; 3 .p n e annzfer [Mezslezc Anfang d- 
     gii-     v,      XVI. yzlllfll. Deutsche KunSf. Im. 
     (i?    g;    x   l   Srlmitzgvzgäpc zier Bezueinung Chrirt 
  ('27  53g.    i  ä _ "r    nieend en er örper es ote 
 l             an beiden Armen. Beiderseits vo 
     f-iii   "z,  x;   w)      ihm knieen Maria und zwei hLFi-auei 
        if      ä! Am Kopf- und Fussende des Leicl 
 :  73-1 T  f,  nams haben sich Nikodemus un 
       i "i"  "i   "Isar-H    Joseph von Arimathia auf ein Kn 
          f ,i  zu halten. Nationalmuseum in Mii 
       chen. 
Zu Nml 309. Die Kanzel de: Domr zu Sirna. Holzskulptur-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.