Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spanien
Person:
Israëls, Jozef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924014
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1925311
SONNTAG IN 
TOLEDO. 
und 
abwärts 
und 
machte 
einen 
krummen 
Rücken, 
als 
ob 
sagen wollte: wSitze fest, horch! hier ist es schwierig. 44 
Gingen wir aber bergab, dann schlug er mit seinem Schwanz 
um mich, hob seinen Kopf und liess ihn dann plötzlich wieder 
sinken, um 
in die Tiefe 
mir zu zeigen, dass, wenn ich über seinen Kopf 
taumelte, ich sehr unsanft zurechtkommen würde, 
dass 
ich 
daher hintenüber, 
ohne 
mich 
rühren, 
bleiben 
sitzen 
müsste. 
Aber 
einmal 
dachte 
ich 
doch, 
dass 
die 
Spur 
verloren 
hatte, 
denn 
als 
mein 
6511151161" 
Träumer 
die 
Nähe 
der Stadt gekommen war, stand er plötzlich still und ging 
rechts vom Wege ab nach einer Bauernwohnilng. Üb ich 
auch zog und schlug, ob ich ihm hoch und teuer versicherte, 
dass er sich irrte, es half nichts; endlich hielt er wieder an 
und 
ZXVZLT 
8.11 
einem 
grossen, 
steinernen, 
mit 
klarem 
Wasser 
gefüllten Trog. 
seinen grossen 
Ohne Komplimente zu machen, steckte Grauchen 
Kopf hinein, löschte seinen Durst, kroch dann 
Wieder behende auf den Weg zurück und 
ein, die ihm keinen Augenblick durch ihr 
holte die Gesellschaft 
Lachen und Schreien 
seinen 
Humor 
rauben 
konnte. 
hat 
ich 
Mein erster Eselritt 
dieser Zeit an habe 
VOH 
am 
mir ausgezeichnet gefallen, und 
mich auf allen meinen Reisen 
besten mit solch geduldigem Tier vertragen können. 
In Toledo war das Wetter noch immer unbeständig und 
unangenehm kalt, wir verlangten nach dem Süden, der warmen 
Sonne, dem südlichen Himmel und verlegten unsere Zelte 
nach 
Cordova.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.