Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spanien
Person:
Israëls, Jozef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924014
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1925060
WIEDER 
DER 
PRADO 
Am folgenden Morgen war unser 
Museo del Prado wieder erwacht. Wir 
Verlangen nach 
Wollten uns nun 
dem 
auch 
die 
Meisterwerke 
andern 
ansehen. 
Das 
Museum 
erstaunlich 
ist 
reich 
schönen 
Sachen. 
Indem 
wi 1' 
üb er 
die 
Verdienste 
des 
tüchtigen Ribera sprachen, waren wir an den Eingang eines 
langen Saales gekommen, als ein mit Palette und Pinseln 
bewaffneter junger Mann von einem hohen Gestell herunter- 
kletterte, auf dem er gestanden hatte, um ein Gemälde zu 
kopieren, und auf uns zu trat. wVerzeihen Sie, ich konnte 
es dort oben nicht mehr aushalten, als ich Sie holländisch 
sprechen hörte. Gestatten Sie, dass ich mich vorstelle; ich 
hatte schon gehört, dass Sie Spanien besuchen wollten, und 
es freut mich, dass ich Ihnen hier vielleicht behilflich sein kannß 
Es war Herr Govaerts, ein junger, talentvoller Künstler, der 
auf unserer Malerakademie zu Amsterdam den Preis erworben 
hatte und nun auf Kosten des Gouvernements Studienreisen 
durch ltalien und Spanien machte. 
Ich musste mich daran erinnern, wie sehnsüchtig auch ich 
in meiner Jugend gewünscht hatte, solch einen Preis zu er- 
langen, und wie ich das Glück einiger meiner französischen 
Freunde beneidete, die jung, kräftig, voll Hoffnung und Mut, 
ohne jede Sorge für ihren Unterhalt in einer Villa in Rom in 
dem herrlichen, sonnigen Italien fünf Jahre durchbringen durften;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.